Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Die Mühen der Ebene – Das Psychobiografische Pflegemodell - Landkreis bietet Vortrag von Professor Erwin Böhm am Mittwoch, dem 6. Februar 2008
(Pressemeldung 38/2008 vom 31.01.2008)

Marburg-Biedenkopf – Alte Menschen, insbesondere Demenzkranke, leben im „Altgedächtnis“. Positive wie negative Eindrücke und Erlebnisse aus jener Zeit haben sie geformt, prägen ihr Verhalten und ihre Gefühlswelt im Hier und Jetzt. Um diese Menschen zu erreichen und zu verstehen ist weniger die faktische Biografie von Bedeutung, sondern die Psychobiografie. Es gilt herauszufinden: Was waren die emotional bewegenden Momente in ihrem Leben? Wie sind sie damit umgegangen? Was hat sie geprägt?

Biografiearbeit ist zentraler Teil des Pflegemodells von Prof. Erwin Böhm. Mit Hilfe eines psychobiografischen Erhebungsbogens erhalten Pflegekräfte Einblick in prägende Lebensmomente und erkennen, auf welcher Zeitstufe des Lebens sich der alte Mensch in seiner Verwirrtheit befindet und auf welcher Ebene er „seelisch“ erreichbar ist.

Das psychobiografische Modell von Böhm führt zu einem vertieften Pflegeverständnis, zu einem zielgerichteten, differenzierten und verständnisgeprägten Umgang mit alten demenzkranken Menschen. Es erleichtert den Betroffenen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Altenpflege, Helferinnen und Helfern sowie Angehörigen das alltägliche Miteinander.

Der Veranstaltungsort ist der Kreistagssitzungssaal in der Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg-Cappel.

Der Vortrag beginnt um 20 Uhr.

Veranstalter ist der Kreisausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf, Stabsstelle Altenhilfe.

Anmeldungen sind nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

[ schliessen ]