Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Das Programm zum Frauentag 2004 ist vorbereitet
(Pressemeldung 18/2004 vom 26.01.2004) Wie Landrat Robert Fischbach erläuterte, wird der Internationale Frauentag mit einem besonderen Programm am 6. März im Theater am Schwanhof (TASCH) und der daneben liegenden Musikschule begangen. Umrahmt wird dieser Tag mit einer Anzahl weiterer frauenspezifischer Veranstaltungen, die am 29. Januar beginnen und am 13. März 2004 enden.

Der 6. März beginnt um 14:30 Uhr mit verschiedenen Workshops in der Musikschule. Weiter geht es um 18 Uhr mit einem Büffet des kreiseigenen Betriebes Integral gemeinnützige GmbH, Abteilung Schulservice im TASCH . Nach dieser Stärkung gibt es dann um 20 Uhr erstklassiges Kabarett. Im Theater am Schwanhof (TASCH), Am Schwanhof 68-72 in Marburg, wird Kordula Völker mit ihrem Programm auftreten. Kordula Völker ist eine Allround-Künstlerin, die als Autorin, Komponistin und Kabarettistin einen festen Platz in der Kabarett-Szene hat.

Während der Workshops und des Büffets ist eine Kinderbetreuung mit Kinderessen von 14 Uhr bis 20 Uhr eingerichtet worden. Die Anmeldungen dafür liegen dem Programm bei. Die Räume für den Kabarettabend sind behindertengerecht und barrierefrei.

Die einzelnen Veranstaltungen sind im beiliegenden Programm ersichtlich.

Programm

Das Gleichberechtigungsreferat der Stadt Marburg bietet in Kooperation mit den Marburger Kinobetrieben eine Frauenfilmreihe von Januar bis Juli 2004 an. Sie beginnt am 29.1. im Capitol in der Biegenstrasse 7 in Marburg, in dem auch alle folgenden Filme gezeigt werden um 19.30 Uhr mit „Grüne Tomaten“. Am 1.2. ist dieser Film dort um 17.30 Uhr zu sehen. Am 5.2. um 19.30 Uhr und am 8.2. um 17.30 Uhr wird die Reihe mit „Ein amerikanischer Quilt“ fortgesetzt. Dann folgt am 12.2. um 19.30 Uhr und am 15.2. um 17.30h „Carlas Song“. Weiter geht es am 19.2. um 19.30 Uhr und am 22.2. um 17.30 Uhr mit „Brot und Tulpen“. Der Februar endet mit „Harold and Maude“ am 26.2. um 19.30 Uhr und am 29.2. um 17.30 Uhr. Am 4.3. um 19.30 Uhr und am 7. 3. um 17.30 Uhr wird „Eat Drink Man Woman“ gezeigt. Den Abschluss bildet „Die Rosenstrasse“ am 11.3. um 19.30 Uhr und am 14.3. um 17.30 Uhr. Der Eintritt beträgt jeweils 6 Euro, bzw. 4,50 Euro ermäßigt. Das vollständige Programm erhalten sie im Capitol oder im Gleichberechtigungsreferat.

Ab dem 7.2. bis zum 20.3. können Alleinerziehende an vier Terminen an einer Veranstaltung der Evangelischen Familien-Bildungsstätte Marburg teilnehmen: „Allein erziehen, aber wie? Tipps und Unterstützung zum Leben mit Kindern“ unter der Leitung von Theresia Zeen. Die Kosten betragen 28 Euro inklusive Kinderbetreuung (nach vorheriger Anmeldung). Der Veranstaltungsort ist Lutherischer Kirchhof 3.

Zugunsten des Frauenlesbenfrühlings an Pfingsten (28.-30.5.04) in Giessen findet am 8.2. im Havanna 8, Lahntor 2 in Marburg eine Versteigerung von allerlei Dingen statt. Bis 20 Uhr können dort allerlei Dinge abgegeben werden, ab 21 Uhr werden sie dann versteigert.

Über „Frauen im Krieg“ spricht am 14.2. von 20 Uhr – 22 Uhr im Historischen Rathaussaal Marburg Dr. Monika Hauser von Medica mondiale e. V., die über Erfahrungen in der Arbeit mit traumatisierten Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten berichtet. Die Veranstalterinnen sind das Gleichberechtigungsreferat der Stadt Marburg und der Arbeitskreis Frieden der evangelischen Kirchengemeinde Cappel.

Am 15.2. wird die internationale Karikaturenausstellung „Frauenwelten“ im Infozentrum Eine Welt im Marburger Weltladen, Markt 7 in Marburg eröffnet. Sie ist bis zum 4. März von Montag bis Freitag von 11.00 Uhr – 18.00 Uhr und am Samstag von 10.00 Uhr – 15.00 Uhr zu besichtigen.

Das Mentoring-Projekt „Mehr Frauen in die Kommunalpolitik“ wird am 17.2. um 20 Uhr im Marburger Rathaus in Raum 2 vorgestellt. Die Veranstalterinnen sind der Arbeitskreis sozialdemokratischer Frauen.

Der Vortrag „Die sozialpolitische Situation von Frauen in Panama“ von Frau Prof. Dr. Renate Rausch findet am 19.2. im Historischen Saal des Rathauses Marburg statt. Einlass mit Kaffee aus Panama und dem Verkauf von fairgehandelten Produkten ist ab 16 Uhr. Der Vortrag selbst beginnt um 17 Uhr und ist eine Veranstaltung des Gleichberechtigungsreferates der Stadt Marburg in Kooperation des Weltladens Marburg und der Vorbereitungsgruppe zum Weltgebetstag.

Die Schreibwerkstatt für Frauen unter der Leitung von Barbara Holstein Seifert findet am 20. und 21.2. im Lutherischen Kirchhof 3 statt. Die Veranstalterin ist die Evangelische Familien-Bildungsstätte Marburg. Die beiden Termine kosten 32 Euro plus circa zwei Euro für Material.

Um „Internationale Frauenpolitik im Feld der Menschenrechte“ geht es in dem Vortrag der Politologin Frau Prof. Dr. Uta Ruppert von der Universität Frankfurt/Main am 26.2. um 20 Uhr im Weltladen, Markt 7 in Marburg.

Am 3.3 ist um 20 Uhr ein Vortrag der mexikanischen Menschenrechtlerin Judith Galarza zum Thema „Mode, Macht und Frauenrechte“ im Rahmen der Kampagne von Terre des Femmes im Infozentrum Eine Welt im Marburger Weltladen, Markt 7 zu hören.

Am 4.3. findet eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Menschenhandel – Frauenhandel“ um 19.30 Uhr im Theater am Schwanhof (TASCH), Am Schwanhof 68 in Marburg statt. Vortragende werden Kriminalhauptkommissar H.-D. Heinzelmann und Prof. Dr. Renate Rausch vom Institut für Soziologie der Philipps-Universität Marburg sein. Dies ist eine Veranstaltung der Frauenkommission des Landkreises Marburg-Biedenkopf sowie des Frauenbüros des Landkreises Marburg-Biedenkopf.

Das Seminar „Frauen machen Politik“ – das kleine 1 x 1 der kommunalen Selbstverwaltung“ wird von Gretl Melsheimer geleitet und findet ab dem 4.3. an 9 Terminen statt. Jeweils von 18 Uhr – 19.30 Uhr in Raum R 304 der Volkshochschule Marburg, die auch Veranstalterin ist. Die Gebühr beträgt 25 Euro.

Der Gottesdienst zum Weltgebetstag 2004 wurde von panamesischen Frauen unter dem Motto „Im Glauben gestalten Frauen Zukunft“ vorbereitet. Am 5.3. findet um 15 Uhr in St. Peter und Paul, Biegenstrasse 18 in Marburg eine Informationsveranstaltung mit Dias statt und im Anschluss daran beginnt um 17 Uhr der Gottesdienst.

„Wechselzeit, Wandelzeit – Bewegungen und Transite in den Wechseljahren“ ist das Thema des Vortrages der Astrologin und Heilpraktikerin Gertraud Leimstättner. Er findet am 5.3. um 19.30 Uhr in der Praxis für Frauengesundheit in der Ockershäuser Allee 32 in Marburg statt.

Vom 6. bis zum 26.3. kann man den „Jeans - Parcour“ im Infozentrum Eine Welt im Marburger Weltladen, Markt 7 besuchen: eine Ausstellung über die Entstehung einer Jeans von der Baumwolle bis zur fertigen Hose. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 11.00 Uhr – 18.00 Uhr und am Samstag von 10.00 Uhr – 15.00 Uhr.

Kostenlose Energiemassagen in Einzelbehandlungen zum Kennenlernen bietet der Arbeitskreis Frauengesundheit Marburg in seinen Räumen in der Ockershäuser Allee 32 in Marburg an. Anmeldungen für den Vormittag am 5.3. und 6.3. bitte telefonisch unter 06421-36457 während der Sprechzeiten Montag und Dienstag von 11 Uhr –13 Uhr und Donnerstag von 18 Uhr - 19 Uhr oder auf dem Anrufbeantworter Namen und Telefonnummer hinterlassen. Mitzubringen sind: Zwei Betttücher, Massageöl und bequeme Kleidung.

Das gleiche gilt für den Massagenachmittag für Frauen des Arbeitskreises Frauengesundheit am 6.3. von 14.30 Uhr -17.30 Uhr. Hierfür wird aber ein Beitrag von 5 Euro (ermäßigt 3 Euro) erhoben und die Teilnehmerinnenzahl ist auf 12 beschränkt.

Zwei Workshops finden am 6.3. statt: zum einen von Dr. Clarissa Rudolph zum Thema „Aktuelle Arbeits(markt)politik aus der Perspektive feministischer Arbeitsforschung“, eine Veranstaltung der Frauenbeauftragen der Philipps-Universität, zum anderen „Mobbing in der Arbeitswelt“ von der Leiterin der Psychologischen Beratungsstelle für angewandte Psychologie Marburg Dipl.-Psych. Regina Sichart-Hartmann, eine Veranstaltung des DGB Region Mittelhessen. Beide Workshops finden in der Zeit von 15 Uhr bis 17.30 Uhr in der Musikschule Marburg, Am Schwanhof 68, neben dem Theater am Schwanhof statt.

Im Anschluss gibt es von 18 Uhr bis 20 Uhr ein Büffet des kreiseigenen Betriebes Integral gemeinnützige GmbH, Abt. Schulservice. Der Unkostenbeitrag liegt bei 3 Euro. Anmelden kann man sich dafür über das Gleichstellungsreferat der Stadt Marburg und das Frauenbüro des Landkreises Marburg-Biedenkopf.

Während der Veranstaltungen am 6.3. bietet das Mütterzentrum Marburg in der Musikschule Marburg eine Kinderbetreuung mit Kinderessen von 14 Uhr bis 20 Uhr an. Das für die Anmeldung erforderliche Formular ist dem Veranstaltungsprogramm beigefügt. Die Kosten liegen bei einem Euro.

Ebenfalls am 6. März um 20 Uhr gibt es dann im Theater am Schwanhof, Am Schwanhof 68-72 den Kabarettabend mit Kordula Völker. Erstklassiges Kabarett wird Kordula Völker mit ihrem Programm bieten. Sie ist eine Allround-Künstlerin, die als Autorin, Komponistin und Kabarettistin einen festen Platz in der Kabarett-Szene hat.


Karten im Vorverkauf bekommt man beim Gleichberechtigungsreferat der Stadt Marburg, Rathaus, Frauenbüro des Landkreises Marburg-Biedenkopf, Im Lichtenholz 60, Marburg Tourismus und Marketing (MTM), Pilgrimstein 26 und KFZ, Schulstrasse 6. Sie kosten 8 Euro und ermäßigt 5 Euro. Der Veranstaltungsort ist rollstuhlzugänglich und barrierefrei. Dies ist eine Veranstaltung des Frauenbüros des Landkreises Marburg-Biedenkopf, des Gleichberechtigungsreferates der Stadt Marburg, Ladies in Culture und des DGB.

Vom 8.3. bis zum 22.3. bieten Helga Boehm, Monika von Meiss und Anja Ehlers als Veranstaltung der Evangelische Familien-Bildungsstätte ein Vorsorgeprogramm für die Lebensmitte an. Die drei Termine kosten 30 Euro und finden im Seminarraum hb im Lutherischen Pfarrhof 3 statt.

Am 8.3. findet um 19.30 Uhr im Historischen Rathaussaal eine Diskussionsveranstaltung von Frauen helfen Frauen e. V., des Frauenbüros des Landkreises Marburg-Biedenkopf und dem Hessischen Koordinationsbüro für behinderte Frauen zum neuen Gewaltschutzgesetz statt.

Eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Frauenrelevante Auswirkungen der gesetzlichen Änderungen auf dem Arbeitsmarkt“ mit der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Renate Graw von der Agentur für Arbeit Marburg gibt es am 10.3. in den Räumen von Arbeit und Bildung e. V. in der Lahnstr. 2 in Marburg. Eine Bestandsaufnahme soll die Vor- und Nachteile des Gesetzes aufzeigen und etwaigen weiteren Handlungsbedarf benennen. Dies ist eine Kooperationsveranstaltung der Frauenkommission des Landkreises Marburg-Biedenkopf, des Frauenbüros des Landkreises Marburg-Biedenkopf und Arbeit und Bildung e. V.

„Wege in das Sprechen voller Wohlgefühl – Rhetorik für Frauen“ bietet die Evangelische Familien-Bildungsstätte unter der Leitung von Susanne Lucia Parthen an dem Wochenende vom 12./13.3. im Barfüssertor 34, Raum 1 an. Das Wochenende kostet 32 Euro, ist aber für Ehrenamtliche gebührenfrei.

Und am 13.3. wird ab 21 Uhr eine LesbenFrauenFete im Café Trauma in der Robert-Koch-Strasse in Marburg gefeiert. Der Eintritt beträgt 2-3 Euro und ist eine Veranstaltung der FrauenLesbenLeben gegen den Strom.

Das Veranstaltungsprogramm sowie weitere Informationen sind erhältlich über das Frauenbüro des Landkreises Marburg-Biedenkopf, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, Tel.: 06421/405-311 und das Gleichberechtigungsreferat der Stadt Marburg, Markt 1 (Rathaus), 35037 Marburg, Tel.: 06421/201-377. Dort können auch die Anmeldungen abgegeben werden. Weitere Informationen erhalten Sie über das Frauenbüro des Landkreises und über das Gleichberechtigungsreferat der Stadt Marburg.
[ schliessen ]