Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Berufsbetreuer informieren sich über neues Pflegestärkungsgesetz – Fortbildung des Gesundheitsamtes als Betreuungsbehörde

(Pressemitteilung 497/2016 vom 30.11.2016)

Marburg-Biedenkopf – Mit dem Pflegestärkungsgesetz haben sich Berufsbetreuer aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf bei einer Fortbildungsveranstaltung beschäftigt. Das Gesundheitsamt des Kreises als Betreuungsbehörde hatte dazu eingeladen.

Diether Kurth, Pflegeberater vom Pflegestützpunkt des Landkreises Marburg-Biedenkopf, informierte dabei über das Pflegestärkungsgesetz (PSG II), mit dem die Bundesregierung die Inhalte der Pflegeversicherung umfassend reformiert. Der Gesetzgeber definiert damit den Begriff der Pflegebedürftigkeit neu, verwendet ein neues Begutachtungsinstrument und führt fünf Pflegegrade ein. Das neue Gesetz solle, so der Referent, nun auch Menschen mit geistigen, kognitiven oder psychischen Beeinträchtigungen einen gleichberechtigten Zugang zu den Leistungen der Pflegeversicherung ermöglichen. Das Gesetz tritt am 1. Januar 2017 in Kraft. Im Anschluss an den informativen Vortag bestand die Möglichkeit zur Diskussion und zum Austausch.

Diether Kurth, Pflegeberater vom Pflegestützpunkt des Landkreises Marburg-Biedenkopf, informierte über das neue Pflegestärkungsgesetz. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Diether Kurth, Pflegeberater vom Pflegestützpunkt des Landkreises Marburg-Biedenkopf, informierte über das neue Pflegestärkungsgesetz.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schließen ]