Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Kreis und Berufliche Schulen bringen in Kirchhain modernes pädagogisches Konzept auf den Weg – 90.000 Euro für Umbau und Ausstattung von Klassenräumen zu moderner Lernlandschaft
(Pressemitteilung Nr. 497/2012 vom 17.12.2012)
Marburg-Biedenkopf – Mit relativ geringem Aufwand in bestehenden Gebäuden moderne pädagogische Konzepte umsetzen – das ist jetzt an den Beruflichen Schulen in Kirchhain Wirklichkeit geworden. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf als Schulträger hat dort drei Klassenräume so umgebaut, dass ein flexibles Raumsystem umgesetzt werden kann. Kostenpunkt: 90.000 Euro für Umbau und Einrichtung.

Die „offene Lernlandschaft“ ist Teil des modernen pädagogischen Konzeptes und schafft Rahmenbedingungen für eine zeitgemäße Förderung der Schülerinnen und Schüler. Die drei bestehenden Klassenräume wurden so umgebaut, dass mit Hilfe verschiebbarer Glaswände Räume verschiedener Größe gebildet werden können. Auf diese Weise können sowohl ganze Schulklassen als auch Kleingruppen optimal betreut werden. „So kann ein individueller und an den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler orientierter Unterricht stattfinden“, stellte der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern fest. Er lobte das Engagement der Beruflichen Schulen in diesem Bereich und dankte dem Schulleiter Ingo Herde für die Impulse, moderne pädagogische Konzepte auf den Weg zu bringen.

Lehrkräfte berichteten von positiven Erfahrungen mit dem neuen Raumkonzept, das mehr sei, als nur eine räumliche Veränderungen.
  Der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern (Mitte) und Schulleiter Ingo Herde (rechts) sprachen mit Schülerinnen und Schülern der Beruflichen Schulen Kirchhain über die Vorteile des neuen Raumkonzeptes. Drei Klassenräume wurden durch Wanddurchbrüche zu einem flexibel nutzbaren Raum umgestaltet. (Foto: Landkreis)
Download Druckversion
Der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern (Mitte) und Schulleiter Ingo Herde (rechts) sprachen mit Schülerinnen und Schülern der Beruflichen Schulen Kirchhain über die Vorteile des neuen Raumkonzeptes. Drei Klassenräume wurden durch Wanddurchbrüche zu einem flexibel nutzbaren Raum umgestaltet. (Foto: Landkreis)

 

[ schliessen ]