Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung der Gemeinde Weimar, der Universitätsstadt Marburg und des Landkreises Marburg-Biedenkopf Bewilligungsbescheid des Landes Hessen für den Aufbau der „Zeiteninsel – Archäologisches Freilichtmuseum Marburger Land“ wurde überreicht

(Pressemitteilung 491/2015 vom 22.12.2015)

Weimar-Argenstein – Ein großer Tag für alle Beteiligten des Museumsprojekts „Zeiteninsel“ in Argenstein. Nach jahrelanger Vorarbeit überreichte der Hessische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Boris Rhein, im Beisein des Hessischen Ministers der Finanzen, Dr. Thomas Schäfer, den Bewilligungsbescheid des Landes Hessen in Höhe von 4,781 Millionen Euro für den Aufbau des außergewöhnlichen Museumsprojekts.

Viele Gäste aus der Politik, von Verwaltungen und Institutionen, aus dem Förderverein und der Genossenschaft, Sponsoren und Interessierte trafen sich vor Ort in Argenstein und hörten, wie Minister Rhein das Konzept des Museums als beeindruckend bezeichnete und darauf verwies, dass für die Realisierung „dicke Bretter gebohrt“ werden mussten. „Dieses Museum wird eine echte Bereicherung für unser Land“, so Minister Rhein.

Auch Minister Dr. Schäfer lobte das Museumsprojekt und hob hervor, dass das Land die Investitionen für den Aufbau übernehme, der Betrieb aber in der Region verankert sei und von der Gemeinde Weimar, der Universitätsstadt Marburg und dem Landkreis Marburg-Biedenkopf finanziell getragen werde sowie von der Genossenschaft Archäologisches Freilichtmuseum Marburger Land betrieben werde.

Diese außergewöhnliche Zusammenarbeit der Partner hob auch Landrätin Kirsten Fründt in ihrem Grußwort hervor. Sie erwähnte, dass einige Akteure bereits seit über 16 Jahren mit der Realisierung des Projekts befasst sind, namentlich vor allem Dr. Andreas Thiedmann. Die Zeiteninsel werde nicht nur ein tolles Museum, das weit über die Region hinaus strahle, sondern auch als außerschulischer Lernort eine besondere Rolle einnehmen.

In Vertretung des Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, sprach Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach für die Universitätsstadt Marburg. Auch sie lobte die gute Zusammenarbeit der Partner und verwies darauf, dass das Museumsprojekt auch für Marburg von großem Interesse sei. Es sei eine glückliche Fügung, dass so kurz nach Dienstantritt des früheren Landtagsabgeordneten Dr. Spies als Oberbürgermeister, aus Wiesbaden eine so frohe Weihnachtsbotschaft komme.

Bürgermeister Peter Eidam machte deutlich, dass die Zeiteninsel im Internet bereits sehr präsent sei, aber dort auch gleichzeitig ein Eintrag auftauche, nach dem die Zeiteninsel erst im Jahr 2104 mit dem Bau einen Grubenhauses aufwarten könne. So lange solle es dann nicht dauern, bis das Museum fertiggestellt sei, so Eidam. Das sei vielmehr jetzt ein Startschuss, damit das Museum in den nächsten Jahren entstehen könne.

Dr. Andreas Thiedmann, Vorstand der Genossenschaft Zeiteninsel, verlieh den Ministern Rhein und Dr. Schäfer nicht nur eine Replik eines bronzezeitlichen Angelhakens (eines der besonderen Funde vor Ort), sondern bedankte sich ebenfalls bei allen Mitstreitern für dieses Projekt, an dem er selbst seit fast 17 Jahren arbeite.

Abschließend fand eine etwas andere Grundsteinlegung statt. Landrätin Fründt und Dr. Weinbach gaben genauso eine Kopie der kommunalen Vereinbarung zum Betrieb des Museums in ein Keramikgefäß, wie die Minister Dr. Schäfer und Rhein eine Kopie des Bewilligungsbescheids. Das Keramikgefäß wurde dann mit Sand aufgefüllt und der Kopf mit Ton und Leder verschlossen sowie anschließend von Bürgermeister Eidam im Beisein der offiziellen Vertreter im See an der Zeiteninsel versenkt.


Hintergrundinfo:

Das Museumsprojekt „Zeiteninsel – Archäologisches Freilichtmuseum im Marburger Land“ auf dem Gebiet der Gemeinde Weimar/Lahn bietet die einzigartige Möglichkeit, auf Basis der archäologischen Ausgrabungen vor Ort fünf Zeitstationen aus 11.000 Jahren Siedlungsgeschichte zu präsentieren und in wissenschaftlich aufbereiteter Form und nach museumspädagogischen Grundsätzen der Öffentlichkeit in einem Freilichtmuseum zugänglich zu machen.

An diesem kulturell, pädagogisch und touristisch qualitätsvollen Projekt, das vom Land Hessen maßgeblich gefördert wird, haben die Projektpartner, die Gemeinde Weimar, die Universitätsstadt Marburg, der Landkreis Marburg-Biedenkopf sowie die Genossenschaft Zeiteninsel – Archäologisches Freilichtmuseum im Marburger Land eG ein großes gemeinsames Interesse.


Informationen dazu siehe: http://www.zeiteninsel.de/

Großes Interesse gab es bei der Überreichung des Bewilligungsbescheides für den Aufbau des Museums Zeiteninsel durch Staatsminister Boris Rhein im Beisein von Staatsminister Dr. Thomas Schäfer in Argenstein.  Foto: Landkreis

Großes Interesse gab es bei der Überreichung des Bewilligungsbescheides für den Aufbau des Museums Zeiteninsel durch Staatsminister Boris Rhein im Beisein von Staatsminister Dr. Thomas Schäfer in Argenstein.

Foto: Landkreis

[ schließen ]