Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Projekte der Dorf- und Regionalentwicklung werden gefördert – Insgesamt 175.818 Euro fließen in fünf Landkreiskommunen

(Pressemitteilung 489/2016 vom 25.11.2016)

Marburg-Biedenkopf – 175.818 Euro Fördergelder des Landes Hessen und der Europäischen Union fließen im Rahmen der Dorf- und Regionalentwicklung an fünf Kommunen im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Landrätin Kirsten Fründt übergab den Vertreterinnen und Vertretern der Städte und Gemeinden Amöneburg, Lahntal, Stadtallendorf, Steffenberg und Weimar die entsprechenden Bewilligungsbescheide.

Im Zuge der Dorfentwicklung wird in Amöneburg-Erfurtshausen die Neugestaltung eines Buswartehäuschens, weg von einem massiven Betonbau, hin zu einer neuen, kleineren und transparenteren Haltestelle, die sich besser in das Ortsbild einfügt, mit 14.721 Euro unterstützt.

Für Lahntal-Sterzhausen und Stadtallendorf-Hatzbach endet im kommenden Jahr das Dorfentwicklungsprogramm. Um die Vielfalt und den Erfolg der im Zuge dessen entstandenen zahlreichen privaten und kommunalen Projekte für alle Bürgerinnen und Bürger zu dokumentieren, sollen für beide Ortsteile jeweils Broschüren erstellt werden. Hierfür werden für Lahntal-Sterzhausen 3.081 Euro und für Stadtallendorf-Hatzbach 2.355 Euro an Förderungen zur Verfügung gestellt.

Als Maßnahme der Dorfentwicklung soll in Steffenberg-Niedereisenhausen auch im historischen Backhaus bald wieder gebacken werden können. Die Wiederherstellung des sanierungsbedürftigen Einzelkulturdenkmals und der Einbau eines Backofens werden mit 38.513 Euro bezuschusst.

Im Rahmen der Regionalentwicklung soll im Weimarer Ortsteil Wolfshausen eine Begegnungsstätte zur Bewegungsförderung und Naherholung entstehen. In zahlreichen Workshops und Bürgerversammlungen wurden dazu Ideen entwickelt, wie man die am Ortseingang durch den Rückbau der alten B3 entstandene Freifläche hierfür nutzen kann. Entstanden ist ein Konzept für einen multifunktionalen Mehrgenerationenplatz, der eine  barrierefreie Spielfläche für Kinder ebenso vorsieht, wie Allwetter-Fitnessgeräte für Senioren und eine Sportfläche. Auch ein Bouleplatz soll dazu gehören. Ergänzt werden wird der Platz zudem mit einer barrierefreien Schutzhütte und einer ansprechenden Grünfläche. Die LEADER-Region Marburger Land hat das Projekt befürwortet, so dass Finanzmittel der Europäischen Union hierbei verwendet werden können. Zur Umsetzung des Konzeptes werden 131.869 Euro zur Verfügung gestellt.

Landrätin Kirsten Fründt überreichte den Bürgermeistern und Vertretern der Städte und Kommunen im Landratsamt die Bewilligungsbescheide für einige geförderte Projekte der Dorf- und Regionalentwicklung. [(v.l.n.r), vorn: Landrätin Kirsten Fründt, Anette Schick, Dr. Helmut Otto vom Fachbereich Ländlicher Raum und Verbraucherschutz). Mitte: Bürgermeister Michael Plettenberg, Peter Eidam sowie Christian Somogyi. Hintere Reihe: Alexandra Klusmann von der LEADER-Region Marburger Land, Lars Plitt-Geißler, Rainer Kieselbach, Claudia Meyer-Bairam sowie Bürgermeister Gernot Wege.] Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf

Landrätin Kirsten Fründt überreichte den Bürgermeistern und Vertretern der Städte und Kommunen im Landratsamt die Bewilligungsbescheide für einige geförderte Projekte der Dorf- und Regionalentwicklung. [(v.l.n.r), vorn: Landrätin Kirsten Fründt, Anette Schick, Dr. Helmut Otto vom Fachbereich Ländlicher Raum und Verbraucherschutz). Mitte: Bürgermeister Michael Plettenberg, Peter Eidam sowie Christian Somogyi. Hintere Reihe: Alexandra Klusmann von der LEADER-Region Marburger Land, Lars Plitt-Geißler, Rainer Kieselbach, Claudia Meyer-Bairam sowie Bürgermeister Gernot Wege.]

Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf

[ schließen ]