Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung – Ehrenamt ist Ehrensache: Landkreis Marburg-Biedenkopf und Universitätsstadt Marburg danken ehrenamtlich engagierten Menschen – Feierstunde zur Überreichung der Ehrenamts-Cards / Landrat und Oberbürgermeister: „Anerkennung für großen persönlichen Einsatz“
(Pressemitteilung Nr. 486/2012 vom 06.12.2012)
Marburg-Biedenkopf – Ehrenamt ist Ehrensache! Im Rahmen einer Feierstunde im Marburger Landratsamt haben Landrat Robert Fischbach und Marburgs Oberbürgermeister Egon Vaupel rund 80 ehrenamtlich engagierten Menschen aus dem Landkreis und der Universitätsstadt Marburg die Ehrenamts-Card überreicht. „Die Ehrenamts-Card wird als Dankeschön der Allgemeinheit an besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger überreicht, die sich mit großem persönlichen Einsatz für andere engagieren“, betonten Landrat und Oberbürgermeister.

„Die Ehrenamts-Card ist ein Ausdruck öffentlicher Anerkennung und Würdigung eines überdurchschnittlichen Engagements“, erklärte Oberbürgermeister Egon Vaupel. Landrat Fischbach ergänzte, dass das Ziel der Ehrenamts-Card sei, den Menschen ein wenig von dem zurück zu geben, was sie an Kraft und Engagement für die Gesellschaft investieren.

Die Liste der Vereine, Verbände und Institutionen, in denen sich die neuen Besitzer der Ehrenamts-Card engagieren, ist lang: Neben Turn- und Sportvereinen sind Chöre und Musikvereine, Heimatvereine, der Tierschutzverein, kirchliche Einrichtungen, das DRK, oder Volkstanz- und Trachtengruppen vertreten.

„Die Geehrten kümmern sich um hilfsbedürftige Menschen, begeistern junge Leute für den Sport oder füllen das gesellschaftliche Miteinander eines Ortes mit Leben. Sie engagieren sich im sozialen Bereich, in der lokalen Politik oder in kirchlichen Verbänden“, erläuterte Oberbürgermeister Vaupel. Sie seien echte Vorbilder, sich richtig für einen guten Zweck zu engagieren: nämlich für das Gemeinwohl unserer Gesellschaft, fügte der Landrat hinzu. „Diese Menschen opfern ihre Zeit und haben ihr Engagement zur Ehrensache gemacht. Der Wert des freiwilligen Engagements für unsere Gesellschaft kann nicht hoch genug geschätzt werden. Ohne diese hoch motivierten Menschen mit Herz, Hand und Engagement müssten wir auf viele lieb gewonnenen Dinge in unserer Gesellschaft verzichten“, betonte der Landrat. „Mit der Ehrenamts-Card möchten wir aufrichtig und öffentlich wahrnehmbar ,Danke’ sagen“, so Egon Vaupel und Robert Fischbach.

Die Feierstunde wurde von Ulla Keller musikalisch umrahmt. Moderiert hat die Feierstunde Sebastian Sack.

Die Ehrenamts-Card bietet den Inhabern im Landkreis Marburg-Biedenkopf und in der Universitätsstadt Marburg unter anderem Ermäßigung oder freien Eintritt beim Besuch von Freizeiteinrichtungen, zum Beispiel freier Eintritt im Schloss Biedenkopf, Ermäßigung beim Eintritt in Gladenbacher Freizeitbad Nautilust, freier Eintritt bei Heimspielen zahlreicher heimischer Fußballvereine, in einigen Kommunen Ermäßigung beim Anmieten von Gemeinschaftseinrichtungen wie Bürgerhäusern, ermäßigter Eintritt beim Hessischen Landestheater in Marburg oder im Freizeitbad Aquamar in Marburg.

Voraussetzungen für den Erhalt der Ehrenamts-Card sind überdurchschnittliches rein bürgerschaftliches Engagement von mindestens fünf Stunden pro Woche ohne den Erhalt einer Aufwandsentschädigung seit fünf Jahren. Die Ehrenamts-Card hat eine Geltungsdauer von drei Jahren und kann danach wieder beantragt werden.

Bereits 15. Mal haben der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Universitätsstadt Marburg im Rahmen einer Feierstunde ehrenamtlich engagierten Menschen die Ehrenamts-Card als Zeichen des Dankes überreicht. 1.199 Ehrenamts-Cards wurden insgesamt in den vergangenen sechs Jahren ausgehändigt.

 

Im Landratsamt wurden zum 15. Mal EhrenamtsCards verliehen. Hier die neuen Besitzer der EhrenamtsCards aus den Städten und Gemeinden Amöneburg, Bad Endbach, Biedenkopf, Breidenbach, Cölbe, Ebsdorfergrund, Fronhausen, Rauschenberg, Stadtallendorf und Neustadt mitsamt den Vertretern der Kommunen und Landrat Robert Fischbach, Erstem Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern und Kreistagsvorsitzendem Detlef Ruffert. Foto: Landkreis
Download Druckversion
Im Landratsamt wurden zum 15. Mal EhrenamtsCards verliehen. Hier die neuen Besitzer der EhrenamtsCards aus den Städten und Gemeinden Amöneburg, Bad Endbach, Biedenkopf, Breidenbach, Cölbe, Ebsdorfergrund, Fronhausen, Rauschenberg, Stadtallendorf und Neustadt mitsamt den Vertretern der Kommunen und Landrat Robert Fischbach, Erstem Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern und Kreistagsvorsitzendem Detlef Ruffert.
Foto: Landkreis

Im Landratsamt wurden zum 15. Mal EhrenamtsCards verliehen. Hier die neuen Besitzer der EhrenamtsCards aus den Städten und Gemeinden Dautphetal, Gladenbach, Kirchhain, Lahntal, Lohra, Münchhausen, Wetter, Weimar und Wohratal mitsamt den Vertretern der Kommunen und Landrat Robert Fischbach, Erstem Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern und Kreistagsvorsitzendem Detlef Ruffert. Foto: Landkreis
Download Druckversion
Im Landratsamt wurden zum 15. Mal EhrenamtsCards verliehen. Hier die neuen Besitzer der EhrenamtsCards aus den Städten und Gemeinden Dautphetal, Gladenbach, Kirchhain, Lahntal, Lohra, Münchhausen, Wetter, Weimar und Wohratal mitsamt den Vertretern der Kommunen und Landrat Robert Fischbach, Erstem Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern und Kreistagsvorsitzendem Detlef Ruffert.
Foto: Landkreis

Im Landratsamt wurden zum 15. Mal EhrenamtsCards verliehen. Hier die neuen Besitzer der EhrenamtsCards aus der Stadt Marburg mit Oberbürgermeister Egon Vaupel (re.) und Stadtverordnetenvorsteher Heinrich Löwer (li.). Foto: Landkreis
Download Druckversion
Im Landratsamt wurden zum 15. Mal EhrenamtsCards verliehen. Hier die neuen Besitzer der EhrenamtsCards aus der Stadt Marburg mit Oberbürgermeister Egon Vaupel (re.) und Stadtverordnetenvorsteher Heinrich Löwer (li.).
Foto: Landkreis

 

[ schliessen ]