Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises und des Kreisfeuerwehrverbandes Marburg-Biedenkopf: VR Bank HessenLand wird Partner der Feuerwehr – Bank beschäftigt im Kreis vier aktive Feuerwehrleute – Landrat überreicht Förderschild als Zeichen des Dankes für aktive Unterstützung des Feuerwehrdienstes / Aktive werden für Einsätze und Fortbildung freigestellt
(Pressemitteilung Nr. 485/2012 vom 04.12.2012)
Marburg-Biedenkopf – Als sichtbares Zeichen der Zusammenarbeit von Handwerk, Handel, Gewerbe, Verwaltung und Industrie mit der Feuerwehr haben Landrat Robert Fischbach und Kreisbrandinspektor Lars Schäfer der VR Bank HessenLand – Geschäftsstelle Kirchhain, vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Helmut Euler – am Montag das Förderschild „Partner der Feuerwehr“ überreicht.

Mit dem Förderschild werden Arbeitgeber ausgezeichnet, die in ihrem Betrieb ehrenamtliche Feuerwehrangehörige beschäftigen und diesen im Rahmen ihres ehrenamtlichen Engagements keine Schwierigkeiten bei der Ausübung ihrer dienstlichen Pflichten bei der Feuerwehr bereiten. Bei der VR Bank im Landkreis Marburg-Biedenkopf sind vier aktive Feuerwehrleute beschäftigt – einer von ihnen hatte die Auszeichnung seines Arbeitgebers angeregt.

„Ohne den zustimmenden Arbeitgeber zum Feuerwehrengagement der Mitarbeiter wird es brenzlig für den Arbeitnehmer in einer Zeit mit steigendem Arbeitsplatzrisiko. Das sprichwörtliche Hemd der eigenen Existenz ist selbstverständlich näher als der Hose der Feuerwehruniform. Deshalb ist es wichtig, dass Arbeitgebern für ihre Bereitschaft, den Gedanken des ehrenamtlichen Feuerwehrdiensets aktiv unterstützen, öffentlich Dank gesagt wird“, betonte Landrat Robert Fischbach. Das Förderschild solle daher ein sichtbares Zeichen des Dankes und der Anerkennung sein sowie eine öffentliche Hervorhebung des Unternehmens bei der Bevölkerung sein.

„Es ist wichtig, dass Arbeitgeber die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich ehrenamtlich bei der Feuerwehr engagieren, unterstützen – etwa durch eine Freistellung für Einsätze, Übungen und Lehrgänge, die während der Arbeitszeit stattfinden“, sagte Kreisbrandinspektor Lars Schäfer.

„Die Arbeitgeber leisten hierdurch auch eine wichtige gesellschaftliche Unterstützung: Sie tragen dazu bei, dass die Freiwilligen Feuerwehren auch während der Arbeitszeit einsatzfähig sind und dass Menschen in Not rund um die Uhr schnell und kompetent geholfen werden“, sagte Landrat Fischbach. Dabei würden auch geschäftliche Interessen der Unternehmen in die zweite Reihe rücken, denn Aufträge von Kunden könnten sich verzögern. „Das verdient großen Respekt“, so Landrat Fischbach.

„Man muss aber auch klar feststellen: Ohne eine einsatzfähige Feuerwehr mit gut ausgebildeten Feuerwehrleuten wird es auch für Kunden und Unternehmen brenzlig. Deshalb werben wir für Verständnis, wenn Kunden einmal wegen eines Feuerwehreinsatzes warten müssen. In diesem Fall sind die zuständigen Mitarbeiter nämlich gerade unterwegs, um anderen Menschen zu helfen“, erklärten Landrat und Kreisbrandinspektor.

 

Freude über die Auszeichnung als Partner der Feuerwehr: Landrat Robert Fischbach (vorne, rechts) und Kreisbrandinspektor Lars Schäfer (vorne, links) überreichten dem Vorstandsvorsitzenden der VR Bank HessenLand, Helmut Euler (vorne, Mitte), das Förderschild. Mit dabei waren Feuerwehrleute aus Kirchhain, Amöneburg und Rauschenberg. (Foto: Landkreis)
Download Druckversion
Freude über die Auszeichnung als Partner der Feuerwehr: Landrat Robert Fischbach (vorne, rechts) und Kreisbrandinspektor Lars Schäfer (vorne, links) überreichten dem Vorstandsvorsitzenden der VR Bank HessenLand, Helmut Euler (vorne, Mitte), das Förderschild. Mit dabei waren Feuerwehrleute aus Kirchhain, Amöneburg und Rauschenberg.
(Foto: Landkreis)

 

[ schliessen ]