Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Kreis und Gemeinde Dautphetal informieren über die Notunterkunft für Flüchtlinge an der Hinterlandhalle in Dautphe – Interessierte können die Einrichtung am Donnerstag, 17. Dezember 2015, besichtigen

(Pressemitteilung 481/2015 vom 11.12.2015)

Marburg-Biedenkopf – Zu einer Informationsveranstaltung lädt der Landkreis Marburg-Biedenkopf gemeinsam mit der Gemeinde Dautphetal für kommenden Donnerstag, 17. Dezember 2015, in der Zeit von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr in die Flüchtlingsnotunterkunft an der Hinterlandhalle in Dautphetal-Dautphe ein. Damit möchten der Landkreis und die Gemeinde allen Interessierten die Möglichkeit geben, Informationen aus erster Hand zu bekommen. Landrätin Kirsten Fründt und Mitarbeiter des Kreises werden da sein, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und Fragen zu beantworten.

Die Arbeiten an und in den Leichtbauhallen sind fast abgeschlossen, so dass die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, sich über die geplante Unterbringung der Menschen zu erkundigen bevor die ersten Schutzsuchenden nach Dautphe kommen. Denn sobald die ersten Menschen in die geplante Notunterkunft eingezogen sind, ist diese nicht mehr öffentlich zugänglich. Dies dient dem Schutz der Menschen und deren Privat- und Intimsphäre.

Derzeit ist noch unklar, wann genau die Flüchtlinge dem Landkreis zur Notunterbringung zugewiesen werden. Der Kreis geht jedoch davon aus, dass dies noch im Dezember der Fall sein wird.

Wer am 17. Dezember 2015 verhindert ist und Fragen hat, kann die zentrale Telefonnummer für Fragen zu Asyl und Flüchtlinge des Kreises (06421 405-1919) anrufen. Dort ist auch eine E-Mail-Adresse für fragen und Anregungen geschaltet: asylfragen@marburg-biedenkopf.de

[ schließen ]