Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Trotz Anzeichen für schwächere Entwicklung: KreisJobCenter registriert erneut weniger Langzeitarbeitslose – Aktuell 3.432 Langzeitarbeitslose im Landkreis
(Pressemitteilung Nr. 480/2012 vom 29.11.2012)
Marburg-Biedenkopf – Wie schon in den Vormonaten hat das KreisJobCenter für den Landkreis Marburg-Biedenkopf sinkende Arbeitslosenzahlen registriert. Für den Monat November 2012 wurden insgesamt 3.432 erwerbsfähige Leistungsberechtigte als arbeitslos gemeldet. Dies sind 48 Personen bzw. 1,4 Prozent weniger als noch im Vormonat und 235 bzw. 6,4 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Die Quote der arbeitslosen Grundsicherungsempfänger an den zivilen Erwerbspersonen im Kreisgebiet liegt unverändert bei 2,7 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie sich auf 2,9 Prozent belaufen.

Der Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernent Dr. Karsten McGovern sagte, dass in der Wirtschaft eine gewisse Skepsis bei der Einschätzung der konjunkturellen Entwicklung zu spüren sei: "Die übliche Herbstbelebung fällt aber trotz der ungewissen Aussichten ähnlich positiv aus wie im Vorjahr. Daher bin ich weiter optimistisch und hoffe darauf, dass trotz der sich abschwächenden Konjunktur weiterhin arbeitlose Menschen eine Stelle auf dem ersten Arbeitsplatz finden.

Im November ist die Zahl der Bedarfsgemeinschaften wieder leicht um 19 Familien gegenüber dem Vormonat angestiegen, liegt aber mit 6.344 Familien immer noch mit 2,3 Prozent deutlich hinter dem Vorjahresmonat. Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten ist weiterhin rückläufig und liegt mit 8.294 Personen um 4,5 Prozent unter dem Vorjahresmonat.

„Damit setzt sich erfreulicherweise der Trend der letzten Monate fort. Zuletzt hatten wir im Mai einen Anstieg bei den leistungsberechtigten Personen zu verzeichnen. Und auch im Bundes- und Landesvergleich ergibt sich mit 6,1 von 100 Einwohnern im Kreis, die SGB II-Leistungen beziehen, weiterhin ein relativ niedriger Wert“, berichtet McGovern.

Bei den Angaben zu Bedarfsgemeinschaften und erwerbsfähigen Leistungsberechtigten handelt es sich um einen zum Stichtag 14.11.2012 ermittelten vorläufigen Bestand. Der endgültige Bestand für den Berichtsmonat November wird von der Bundesagentur für Arbeit nach einer Wartezeit von drei Monaten festgeschrieben.

318 Personen wurden im vergangenen Monat aktiviert. 54 davon nahmen eine Arbeitsgelegenheit auf, 56 gingen in ein betriebliches Praktikum und 168 nahmen eine angebotene Qualifizierung an. Insgesamt befanden sich zum Stichtag im November 2.109 Personen in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen.

 

 

[ schliessen ]