Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame PM des Hessischen Finanzministeriums und des Landkreises Marburg-Biedenkopf: BVO für Manfred Hoim – „Langjähriger ehrenamtlicher Einsatz für den Landkreis Marburg-Biedenkopf.“ – Finanzminister Dr. Thomas Schäfer überreicht Bundesverdienstkreuz an Manfred Hoim

(Pressemitteilung 476/2015 vom 09.12.2015)

„Wir ehren mit Manfred Hoim heute einen der erfahrensten Kommunalpolitiker im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Mit viel Herzblut und Sachverstand hat er sich langjährig für den Kreis ehrenamtlich eingesetzt. Aufgrund seiner großen Erfahrung treffen seine Ratschläge bei mir stets auf offene Ohren.“ Mit diesen Worten überreichte der Hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer gemeinsam mit Marburgs Landrätin Kirsten Fründt das Bundesverdienstkreuz an Manfred Hoim aus Neustadt. Der Geehrte erhielt das vom Bundespräsidenten verliehene Ehrenabzeichen in der Ordensstufe „Verdienstkreuz am Bande“. „Lieber Manfred, als hauptamtlicher Bürgermeister von Neustadt warst du zeitlich immer sehr gut ausgelastet, doch das hat dich nicht davon abgehalten, dich zusätzlich auf der Kreisebene einzubringen. Das Wohlergehen deiner Mitbürger liegt dir am Herzen, wie dein Jahrzehnte währendes Engagement für Menschen mit Behinderung zeigt. Und auch im Kulturleben und in der Forstwirtschaft hast du mitgemischt – ein hohes Arbeitspensum als Ehrenamtlicher!“, sagte der Finanzminister an den Geehrten gewandt.

„Mit Manfred Hoim wird nicht nur ein verdienter Kommunalpolitiker für sein großes Engagement geehrt, sondern zudem jemand, der durch seine ruhige und immer um Ausgleich bemühende Art auch in schwierigen Situationen stets Brücken bauen konnte. Sowohl als Bürgermeister wie auch als Kreispolitiker hat er sich dadurch besondere Verdienste erworben“, führte Landrätin Fründt bei der Ehrung im Landratsamt aus.

Der berufliche Werdegang von Manfred Hoim beginnt im Jahr 1960 mit dem Abschluss einer Lehre zum Betriebsschlosser. Zunächst war er in diesem Beruf in Riesa tätig, bevor er nach seiner Flucht aus der DDR zwischen 1961 und 1965 als Metallfacharbeiter in Frankfurt arbeitete. Im Anschluss an seinen Grundwehrdienst war Hoim von 1968 bis 1971 als Beamter in der Bundeswehrverwaltung tätig. Daran anknüpfend erfolgte eine Beschäftigung beim Landrat des Kreises Marburg-Biedenkopf. Das Amt als Bürgermeister von Neustadt hatte er von 1989 bis 2007 inne. Danach ging er in den Ruhestand.

Hoim hat sich ehrenamtlich im Kreistag des Landkreises Marburg-Biedenkopf engagiert: Dort war er von 1993 bis 2007 Mitglied, davon zehn Jahre lang als stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion. Seit 2007 ist er als ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter Mitglied im Kreisausschuss, außerdem war er von 2001 bis 2007 Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses sowie in einer Vielzahl weiterer Gremien.

Als Mitglied des Kuratoriumsvorstandes der „Aktion für behinderte Menschen Oberhessen“ hat sich Manfred Hoim auch sozial engagiert. Fast zwei Jahrzehnte lang hat er sich ganz besonders bei der Organisation und Durchführung von Freizeiten für Menschen mit Behinderung eingebracht. Durch seinen Einsatz hat er maßgeblich zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Handicap beigetragen. Darüber hinaus war Hoim auch im Beirat der ökumenischen Diakoniestation Stadtallendorf-Neustadt von 1996 bis 2007 Mitglied. In dieser Zeit hat er sich stets dafür eingesetzt, den Belangen der Station in den städtischen Gremien Gehör zu verschaffen.

Der ehrenamtliche Einsatz von Manfred Hoim umfasst auch den kulturellen Bereich: Im Förderverein Militärgeschichtliche Sammlung „Panzerbrigade 14 – Hessischer Löwe“ e.V. ist er als Beisitzer im Vorstand aktiv. Mit großem persönlichem Engagement bringt er sich hier bei der Entwicklung eines neuen Ausstellungskonzepts für die Sammlung ein, die im Auftrag der Bundeswehr durch den Förderverein erfolgt.

Ferner hatte Hoim in den Jahren 2005 bis 2014 den Vorsitz der Fortbetriebsgemeinschaft Marburg-Kirchhain inne. Diese entstand durch die Fusion der Forstbetriebe Marburg und Kirchhain, wobei es dem Geehrten in der Gründungsphase gelang, den Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden Betriebe zu legen.

„Lieber Manfred, ich bin fest davon überzeugt, dass dein wohltätiges Wirken einen entscheidenden Beitrag zur positiven Entwicklung der Stadt Neustadt und auch des Landkreises Marburg-Biedenkopf darstellt. Dafür gilt dir heute unser herzlicher Dank“, erklärte der Finanzminister an Hoim gerichtet. Das stets am Allgemeinwohl orientierte Handeln des Geehrten sei auch ein Vorbild für nachfolgende Generationen. „Ich würde mir wünschen, dass du uns als tatkräftiger Ehrenamtlicher mit vielen guten Ideen noch sehr lange erhalten bleibst“, betonte Schäfer abschließend.

[ schließen ]