Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung: Neues Flüchtlings-Hilfe-Portal „HelpTo“ im Landkreis Marburg-Biedenkopf gestartet – Angebot aus Brandenburg überzeugt! / Premiere in Hessen

(Pressemitteilung 465/2015 vom 03.12.2015)

Marburg-Biedenkopf – „Über das neue Online-Portal unter www.helpto.de können sich Organisationen, Initiativen, Unternehmen, Vereine sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger im Landkreis schnell und unkompliziert auf lokaler Ebene über das austauschen, was bei der Betreuung und Integration von Flüchtlingen benötigt wird. Auch die Flüchtlinge selbst gehören zur Zielgruppe, daher werden die meisten Informationen ebenfalls auf Englisch bereitgestellt. Das ist das Angebot, nach dem wir gesucht haben, ohne zu wissen, dass es dieses Portal gibt und es ist ein weiterer Baustein, damit Ehrenamtliche , Kommunen und Flüchtlinge gemeinsam die Miteinanderkultur realisieren“, hob Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow bei der Vorstellung im Landratsamt hervor.

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf ist die erste administrative Einheit in Hessen, die sich an HelpTo beteiligt und die erste außerhalb der Region Berlin-Brandenburg. HelpTo startete Mitte Oktober 2015 erstmals in Potsdam. „Wir bieten HelpTo Kommunen als Ergänzung und Verbindung zu bestehenden und gut funktionierenden Netzwerken in der Flüchtlingshilfe an. Wir haben in Brandenburg bereits über tausend registrierte Nutzer, die schon vielen Flüchtlingen in unserer Region helfen konnten“, erläuterte Daniel Wetzel vom Verein Neues Potsdamer Toleranzedikt.

Die Anregung, dieses Portal im auch im Landkreis zu nutzen, kam aus der Gemeinde Dautphetal. Bürgermeister Bernd Schmidt erläuterte, warum die Gemeinde das Portal gerne einsetzen will: „Aus unserer Sicht ist es ein einfach zu nutzendes web-basiertes Portal, über das etwa der Bereich der Kleiderspenden effektiv und sinnvoll durchgeführt werden kann. Wir wollen es in der Gemeinde entsprechend nutzen. Ich kann nur dazu aufrufen, dass viele Kommunen dieses Angebot nutzen.“

Die Nutzer können in zehn verschiedenen Kategorien Angebote und Gesuche in das Portal einstellen: Sachspenden, Fahrdienste und Transporte, Familie und Kinder, Arbeit, Bildung und Wissenschaft, Arbeit, Begleitung und Beratung, Freizeit, Sprache, Projekte und Idee sowie Wohnen. Diese Hauptkategorien sind noch einmal in weitere Untermenüs aufgefächert. Ein internes Nachrichten-System ermöglicht eine geschützte Kommunikation zwischen Anbietendem und Interessenten. Außerdem können sich auf dem Portal die örtlichen Unterstützerinitiativen und andere Organisationen vorstellen.

Die Nutzung von HelpTo ist kostenfrei. Erforderlich ist lediglich eine Online-Registrierung mit Benutzername und E-Mail-Adresse.

Träger und Organisator von HelpTo ist der gemeinnützige Verein Neues Potsdamer Toleranzedikt. Er wurde 2008 im Rahmen einer stadtweiten Diskussion um Toleranz, Weltoffenheit und Demokratie gegründet. Der Name beruft sich auf das historische Edikt von Potsdam, auf dessen Grundlage vor 330 Jahren zehntausende verfolgter Hugenotten in der Mark Brandenburg aufgenommen wurden und sich hier niederlassen und wirtschaftlich entwickeln konnten.

www.helpto.de

HelpTo - das Flüchtlings-Hilfe-Portal für Deine Stadt | Ein gemeinnütziges Projekt von Neues Potsdamer Toleranzedikt e.V. 

HelpTo |  Gutenbergstr. 62 | 14467 Potsdam | Telefon: 0331 58390470 | Telefax: 0331 2436258 | E-Mail: kontakt@helpto.de | Web: http://helpto.de |

In der Kreisverwaltung wurde das neue HelpTo-Portal vorgestellt, dass vor allem bei der Koordination der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe eingesetzt werden kann. Die Seite Marburg-Biedenkopf wurde heute freigeschaltet. Mit dabei waren (v.l.n.r.) Bürgermeister Bernd Schmidt (Dautphetal) Stefan Reisch (Gemeinde Dautphetal) Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow und Daniel Wetzel vom Verein Neues Potsdamer Toleranzedikt. Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf

In der Kreisverwaltung wurde das neue HelpTo-Portal vorgestellt, dass vor allem bei der Koordination der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe eingesetzt werden kann. Die Seite Marburg-Biedenkopf wurde heute freigeschaltet. Mit dabei waren (v.l.n.r.) Bürgermeister Bernd Schmidt (Dautphetal) Stefan Reisch (Gemeinde Dautphetal) Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow und Daniel Wetzel vom Verein Neues Potsdamer Toleranzedikt.

Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf

[ schließen ]