Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Chance Landarzt: Landkreis und Universität laden Studierende der Medizin zum Informationsaustausch über berufliche Perspektiven ein – Weichen für eine ärztliche Versorgung auf dem Land stellen
(Pressemitteilung Nr. 458/2012 vom 14.11.2012)
Marburg-Biedenkopf – Die ärztliche Versorgung der Bevölkerung auf dem Land und außerhalb von Ballungszentren rückt immer mehr in Fokus der Verantwortlichen. Es ist an der Zeit, frühzeitig Weichen für eine ausreichende ärztliche Versorgung auf dem Land zu stellen. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf mit seinem Projekt Gesundheitsregion holt deshalb Studierende der Medizin, Verantwortliche der Marburger Philipps-Universität und niedergelassene Ärzte an einen Tisch, um über das Thema „Chance Landarzt“ zu sprechen.

Angehende Ärzte haben dabei die Möglichkeit, von erfahrenen Hausärzten und aus erster Hand etwas über die Arbeit als Landarzt und über die Chancen, die diese Form der ärztlichen Tätigkeit mit sich bringt, zu erfahren.

Auf dem Programm stehen außerdem Antworten auf die Fragen nach innovativen Arbeitsmodellen, nach der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und auch nach Gehaltsvorstellungen.

Die Infoveranstaltung findet am kommenden Mittwoch, 21. November 2012, um 16:30 Uhr im Hörsaal 3, Universitätsklinikum Lahnberge in Marburg, statt.

Teilnehmen werden:

Ruth Glörfeld, Projektleitung Gesundheitsregion Marburg-Biedenkopf
Dr. Michaela Kern – erfahrene Hausärztin im Ebsdorfergrund und Lehrärztin der Uni Marburg
Martina Lommler-Thamer – neu niedergelassene Ärztin im Lahn-Dill- Kreis, Mitglied von HESA
Susanne Sommer, Färztin für Allgemeinmedizin, Kompetenzzentrum Weiterbildung Marburg
Dr. Gangolf Seitz – Hausarzt in Lahntal, Lehrbeauftragter der Uni Marburg
Moderation:
Prof. Dr. Erika Baum (Abteilung für Allgemeinmedizin)
 

 

[ schliessen ]