Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Landkreis hat sein neues Jahrbuch Marburg-Biedenkopf 2015 vorgestellt – Vorstellung mit Theater, Musik und Gesang

(Pressemitteilung 456/2014 vom 05.12.2014)

Marburg-Biedenkopf – Viele spannende Themen mit aktuellem, historischem oder kulturellem Bezug sind im neuen und nunmehr neunten Jahrbuch des Landkreises Marburg-Biedenkopf zu finden. Das 272 Seiten starke und durchgehend vierfarbige Buch mit festem Einband ist ab sofort zum Preis von 5,95 Euro bei der TOuR GmbH des Landkreises und im Buchhandel erhältlich.

Die Vorstellung des Jahrbuchs, an der auch die beiden Bürgermeister der diesjährigen Schwerpunktgemeinden Bad Endbach mit Bürgermeister Markus Schäfer und Lohra mit Bürgermeister Georg Gaul teilnahmen, wurde musikalisch und gesanglich umrahmt durch den Musikverein Bad Endbach e. V. und den Gesangverein Liederhort Lohra e. V. Beide repräsentierten ihre Gemeinden bestens.

„Mit dem Jahrbuch 2015 legen wir bereits das neunte Jahrbuch der neuen Folge vor. Ich möchte mich bei den 49 Autorinnen und Autoren dieses Jahres bedanken, die sich mit spannenden und interessanten Beiträgen aus den Bereichen Zeitgeschichte, Heimatgeschichte, Kunst und Kultur sowie mit Texten zu Bad Endbach und Lohra und dem Landkreis eingebracht haben“, sagte Landrätin Kirsten Fründt.

Das Jahrbuch Marburg-Biedenkopf unterscheidet sich von einem reinen Heimatjahrbuch dadurch, dass auch für den Landkreis wichtige und aktuelle Themen hier einen Platz finden. Gerade durch den Mix aus aktuellen und regionalhistorischen Themen sowie Berichten aus dem Bereich Kunst und Kultur wird den Lesern viel Interessantes angeboten. Die Inhalte des Jahrbuchs sind im Internet unter www.marburg-biedenkopf.de, dann unter Kultur und schließlich unter Jahrbücher einzusehen.

Statt einem bei der Präsentation sonst üblichen Vortrag führte eine Theatergruppe, bestehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des KreisJobCenters, ein kurzes Theaterstück auf. Dieses Theaterstück mit dem Titel „Der Husarenzopf – Vergnügliches von der Arbeitsvermittlung im Wandel der Zeit“ wurde im Juli beim Tag der offenen Tür im Rahmen des 40-jährigen Bestehens des Landkreises uraufgeführt und fand viel Beachtung beim Publikum. Dass Stück von Uwe Kreiter greift mit einem Augenzwinkern und einer gehörigen Portion Selbstironie Beispiele der Arbeitsvermittlung aus den Jahren 1974, 1984 und 2014 auf und zeigt auf unterhaltsame Weise den Wandel von der verstaubten Verwaltung hin zum modernen und kundenorientierten Dienstleister.

Im Jahrbuch selbst wird über den Tag der offenen Tür zum 40-jährigen Bestehen des Landkreises genauso berichtet wie über die Wirtschaft im Landkreis Marburg-Biedenkopf, die Neuausrichtung bei der Bürgerorientierung, über den Tag der Landwirtschaft, den Klimaschutz, die Monuments Men in Marburg, einen aus dem Hinterland kommenden und für die „German Doctors“ aktiven Zahnarzt in Nicaragua und vieles andere mehr.

„Mein Dank natürlich auch den vielen heimischen Firmen und Betrieben, die sich für dieses Jahrbuch durch eine Anzeigenschaltung engagiert haben. Nur so ist es möglich, dass das Jahrbuch zu diesem günstigen Preis angeboten werden kann“, sagte die Landrätin.

Das Redaktionsteam bestand aus Dr. Markus Morr und Stephan Schienbein. Das Lektorat hatte Florian Cirkel mit Unterstützung von Anna Tenholt und Silke Achenbach inne. Heike Wetzling war für das Layout zuständig und Alex Weber vom Rekom-Verlag für die Anzeigenakquise.

Herausgeber ist der Landkreis Marburg-Biedenkopf, ISBN: 978-3-9811350-7-7, ISSN: 0938-8060.

Eine Theatergruppe, bestehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des KreisJobCenters, führte das Theaterstück „Der Husarenzopf – Vergnügliches von der Arbeitsvermittlung im Wandel der Zeit“ auf und begeisterte damit das Publikum. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Eine Theatergruppe, bestehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des KreisJobCenters, führte das Theaterstück „Der Husarenzopf – Vergnügliches von der Arbeitsvermittlung im Wandel der Zeit“ auf und begeisterte damit das Publikum.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schliessen ]