Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Kunst am Schul-WC: Schüler verschönern ihre "stillen Örtchen" – Landkreis Marburg-Biedenkopf verleiht Preise für den vierten "Wahre Cunst"-Wettbewerb

(Pressemitteilung 450/2014 vom 03.12.2014)

Marburg-Biedenkopf – Die Gewinner des Wettbewerbs „Wahre Cunst“, bei dem Schülerinnen und Schüler die Schultoiletten selbst verschönern können, stehen fest. Der Erste Kreisbeigeordnete und Schuldezernent Marian Zachow übergab am Dienstag im Marburger Landratsamt die Gewinne. Den ersten Platz belegte der Standort Steffenberg der Hinterlandschule, den 2. Platz teilen sich die Regenbogenschule Ebsdorf-Leidenhofen und die Grundschule Amöneburg. Platz drei belegen die Gansbachtalschule Lixfeld und die Grundschule Schönstadt. Mit der 4. Auflage des Wettbewerbs sind nun 43 Toilettenanlagen an Schulen im Landkreis Marburg-Biedenkopf verschönert werden.

Aus dem Problem eine Chance machen: Mit dem Projekt „Wahre Cunst (WC)“ hat der Landkreis Marburg-Biedenkopf als Schulträger eine kreative Lösung des Problems sanierungsbedürftiger Schultoiletten gefunden und einen Weg entdeckt, die Zeit bis zur endgültigen Sanierung im Interesse aller zu überbrücken. „Wahre Cunst“ ist ein Gestaltungswettbewerb, bei dem die Schulen mit den Schülerinnen und Schüler aktiv in die Problemlösung eingebunden werden. Sie können ihre Schultoiletten künstlerisch und kreativ verschönern. „Das Kunstprojekt zielt darauf ab, die Schülerinnen und Schüler einzubeziehen und so zu einem besseren Umgang mit den Einrichtungen zu motivieren“, erläuterte der Erste Kreisbeigeordnete.

Der Landkreis stellt pro WC-Anlage einen Motivationsbeitrag in Höhe von 250 Euro zur Verfügung gestellt. Dieses Geld können die Schulen für die Gestaltung und die Beschaffung des notwendigen Materials verwenden. Als Gewinn winken je 500 Euro für die Schule und die Schülergruppe oder Schulklasse, die die künstlerische Gestaltung übernommen hat.

„Die Jury hatte es auch diesmal nicht leicht“, sagte Rainer Flohrschütz, der das Projekt beim Landkreis organisiert. „Die Schülerinnen und Schüler sind mit enormer Kreativität und auch mit viel Liebe zum Detail zu Werke gegangen, die Ideen des Gestaltungswettbewerbs waren wie schon bei den vorherigen Wettbewerben wieder äußerst vielfältig und aufwendig“, lobte er. Neben farbigen Wandanstrichen finden sich jetzt bunte Mosaik- sowie lustige Motiv- und Comic-Bilder an den Wänden.

Die Jury bewertet den Gesamteindruck, die Kreativität und den „Nasenfaktor“. Für den 1. Preis gibt es jeweils 500 Euro für die Schule und für die beteiligte Schülergruppe. Der 2. Preis ist mit jeweils 300 Euro für die Schule und die beteiligte Schülergruppe dotiert. Der 3. Preis ist mit einem Preisgeld von je 200 Euro für die Schule und die Schülergruppe verbunden.

„Die Toiletten sind immer wieder Thema an vielen Schulen. Im Vordergrund stehen dabei nicht nur Abnutzungserscheinungen“, sagte Marian Zachow. Häufig seien es auch Unachtsamkeiten bei der Nutzung oder in Einzelfällen auch mutwillige Beschädigungen, die Toilettenanlagen im Gebrauch einschränken. Geruch zum Beispiel entstehe nicht zwangsläufig durch das Alter der Toiletten sondern durch den Umgang damit. So lasse sich durch richtige Benutzung der Wasserspülung der Geruchsentwicklung vorbeugen. „Uns ist klar, dass mit dem Kunstprojekt das Thema Toilettensanierungen nicht behoben werden kann. Der Landkreis als Schulträger wird nach und nach die notwendigen Sanierungsarbeiten in Angriff nehmen“, erklärte Schuldezernent Zachow weiter. Da die Sanierung nur schrittweise erfolgen könne, habe der Kreis gemeinsam mit den Schulen mit dem Kunstprojekt einen Weg zur kreativen und schnellen Selbsthilfe gefunden, so Marian Zachow.

Der Landkreis verbucht die Aktion als Erfolg: Nicht nur, dass die Schulklos jetzt viel ansehnlicher sind. Die von Schülern verschönerten Toiletten sind zudem sauberer und die Nutzer gehen deutlich pfleglicher mit ihnen um. „Die Schüler haben hier selbst etwas geschaffen und Verantwortung übernommen. Jetzt achten sie darauf, dass ihre Kunstwerke auch in Schuss bleiben“, lobte der Erste Kreisbeigeordnete. Das Projekt fördere also Kreativität, Gemeinsinn und Verantwortungsbewusstsein der Schülerinnen und Schüler.

Seit 2008 hat der Landkreis Marburg-Biedenkopf vier Wettbewerbe „Wahre Cunst“ organisiert. Bisher haben 17 Schulen mit kreativen Kunstprojekten für die Toilettengestaltung teilgenommen und 43 Schultoilettenanlagen konnten kreativ verschönert und aufgewertet werden. Wegen der positiven Erfahrungen mit dem Projekt plant der Landkreis diesen erfolgreichen Wettbewerb fortzusetzen.

Lob für eine tolle Gemeinschaftsleistung: Der Erste Kreisbeigeordnete und Schuldezernent Marian Zachow übergab den Gewinnern des Wettbewerbs die Urkunden.

Lob für eine tolle Gemeinschaftsleistung: Der Erste Kreisbeigeordnete und Schuldezernent Marian Zachow übergab den Gewinnern des Wettbewerbs die Urkunden.

Ein farbenfrohes Mosaik-Bild verschönert jetzt die Schultoilette in Steffenberg. Die Schülerinnen und Schüler überzeugten mit ihrer Arbeit die Jury und kamen auf Platz 1.

Ein farbenfrohes Mosaik-Bild verschönert jetzt die Schultoilette in Steffenberg. Die Schülerinnen und Schüler überzeugten mit ihrer Arbeit die Jury und kamen auf Platz 1.

Auch in Leidenhofen fertigten die Schülerinnen und Schüler aus Fliesenscherben ein Mosaik. Das Werk und die Leistung belegten den 2. Platz.

Auch in Leidenhofen fertigten die Schülerinnen und Schüler aus Fliesenscherben ein Mosaik. Das Werk und die Leistung belegten den 2. Platz.

Frische Farben und ein Blumen-Mosaik zieren jetzt die Toilette an der Grundschule in Amöneburg, die ebenfalls auf den 2. Platz kam.

Frische Farben und ein Blumen-Mosaik zieren jetzt die Toilette an der Grundschule in Amöneburg, die ebenfalls auf den 2. Platz kam.

Die Comic-Figuren Asterix und Obelix dienten in Lixfeld als Vorlage. Die beiden Gallier sind jetzt auf dem Jungen-Klo zu finden und verhalfen der Schule zum 3. Platz im Wettbewerb.

Die Comic-Figuren Asterix und Obelix dienten in Lixfeld als Vorlage. Die beiden Gallier sind jetzt auf dem Jungen-Klo zu finden und verhalfen der Schule zum 3. Platz im Wettbewerb.

Mit großem Aufwand wurde auch das Schulklo an der Schönstädter Grundschule verschönert. Diese Arbeit kam auf Platz 3.

Mit großem Aufwand wurde auch das Schulklo an der Schönstädter Grundschule verschönert. Diese Arbeit kam auf Platz 3.

(Fotos: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schliessen ]