Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung der Phlipps-Universität Marburg und des Landkreises Marburg-Biedenkopf – Der Deutsche Förderpreis Kriminalprävention 2013 wurde in Münster an das gemeinsame Projekt PIKS der Philipps-Universität Marburg und des Landkreises Marburg-Biedenkopf verliehen

(Pressemitteilung 450/2013 vom 26. November 2013)

Im Beisein von Vertretern und Vertreterinnen des Landkreises Marburg-Biedenkopf sowie der beteiligten Grundschulen und Kindertageseinrichtungen nahmen Professor Dr. Ulrich Wagner und Dipl.-Psych. Steffi Pohl stellvertretend für alle Kooperationspartner den mit 10.000 Euro datierten Förderpreis aus den Händen des Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Kriminalprävention, Klaus Stüllenberg, im Festsaal des Rathauses Münster entgegen.

In der Laudatio zu dem Projekt „Piks“ wurde besonders hervorgehoben, dass das preisgekrönte Präventionsprogramm nichts von dem Aktionismus vieler Gewaltpräventionsprogramme hat, die zu wenig im Alltag verankert sind und nur punktuell ansetzen. Dies zeige schon die Laufzeit des Projektes über die Kindergarten- sowie Grundschuljahre hinweg, in der die Kinder kontinuierlich an die die Entwicklung einer alltäglichen konstruktiven Konfliktlösungskompetenz herangeführt werden. „Piks“ gestalte aktiv den Alltag der Kinder mit und mache die für Kinder zentralen Räume sozialen Lernens, Elternhaus, Kindergarten und Schule zum gemeinsamen Raum der Gewaltlosigkeit. Piks zeigt im sozialen Umfeld der Kinder auf, was jeder der Beteiligten gegen die Entwicklung von Gewalt tun kann und  trage letztendlich so zur Entwicklung einer möglichst gewaltarmen Gesellschaft bei.

Pressemitteilung "Meilenstein der Kriminalprävention & Deutscher Förderpreis Kriminalprävention" hier zum Herunterladen.

Die Projektmitglieder Steffi Pohl, Katrin Stüllenberg (eine der Stifterinnen des Preises), Prof. Dr. Ulrich Wagner, Jürgen Rimbach, Brigitta Opdenhövel, Doris Wabnegg, Selina Weller, Annika Mankel und Andrea Morbitzer bei der Preisverleihung in Münster. Foto: privat


Die Projektmitglieder Steffi Pohl, Katrin Stüllenberg (eine der Stifterinnen des Preises), Prof. Dr. Ulrich Wagner, Jürgen Rimbach, Brigitta Opdenhövel, Doris Wabnegg, Selina Weller, Annika Mankel und Andrea Morbitzer bei der Preisverleihung in Münster.
Foto: privat

[ schliessen ]