Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Vortrag zu dezentralen Energieversorgungskonzepten stößt bei Ortsvorstehern des Landkreises auf großes Interesse – Dipl.-Ing. Marco Ohme erläuterte im Landratsamt einen Projektentwicklungsansatz zu Bioenergiedörfern
(Pressemitteilung Nr. 447/2012 vom 14.11.2012)
Marburg-Biedenkopf – Der Landkreis Marburg-Biedenkopf hatte neben Bürgermeistern alle Ortsvorsteher der Stadt- und Ortsteile des Landkreises zu einem Vortrag mit dem Titel „Dezentrale Energieversorgungskonzepte auf Basis regenerativer Energien, Bioenergiedörfer“ eingeladen.

Referent Marco Ohme erläuterte den Anwesenden den Projektentwicklungsansatz der Firma Viessmann, der auf die Errichtung von Bioenergiedörfern und die Zusammenarbeit mit regionalen Genossenschaften abzielt. Da in dem neuen Erneuerbare-Energien-Gesetz von 2012 die Förderung von Hausstationen nicht mehr vorgesehen ist, sondern nur noch Nahwärmenetze und Kraft-Wärme-Kopplung subventioniert werden, seien Bioenergiedörfer ein vernünftiger Weg auch einkommensschwächere Bürgerinnen und Bürger an einer effizienteren Wärme- und Stromversorgung zu beteiligen. Der Referent berichtete, dass vielerorts sehr großes Interesse an holzbasierten Kraft-Wärmekopplungskonzepten mit Nahwärmenetzen bestehe. Denn dies ermögliche, dass die Orte unabhängig vom Öl- und Gasmarkt würden.

Im Anschluss stellte er sich vielen interessierten Fragen des Publikums. Landrat Robert Fischbach bedankte sich bei Marco Ohme für einen „hochinteressanten Vortrag, der Wege aufgezeigt habe, wie die Bürger eine zukunftssichere, umweltfreundliche und kostengünstige Energieversorgung aufbauen könnten.“ Die Ortsvorsteher seien letztendlich diejenigen, die ihre Orte am besten kennen würden und einschätzen könnten, ob Energieversorgungskonzepte auf Basis von Erneuerbaren Energien wie Nahwärmenetze oder Bioenergiedörfer in ihren Stadt- und Ortsteilen sinnvoll umsetzbar sind.

Der Fachdienst Erneuerbare Energien des Kreises bietet in Fragen der Gründung von Bioenergiedörfern auch mit anderen Modellen allen interessierten Bürgern eine unabhängige Beratung an.

Kontakt: Dr. Norbert Clement, Tel.: 06421 405-6304 ,
E-Mail: ClementN@marburg-biedenkopf.de .
 

 

[ schliessen ]