Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Ehrenbriefe würdigen langjähriges ehrenamtliches Engagement – Landrätin Kirsten Fründt zeichnet Kurt Vogt, Hans-Jürgen Back, Christoph Kohl und Günter Schmid aus

(Pressemitteilung 446/2016 vom 15.11.2016)

Marburg-Biedenkopf – Für ihre langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten haben Kurt Vogt aus Lahntal-Caldern, Hans-Jürgen Back aus Stadtallendorf, Christoph Kohl aus Kirchhain und Günter Schmid aus Gladenbach den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten. Landrätin Kirsten Fründt überreichte den Geehrten als Dank und Würdigung für die langen Jahre ihres ehrenamtlichen Dienstes am Freitag im Landratsamt die Ehrenbriefe.

Die Landrätin hob den großen Anteil hervor, den die Geehrten zum Gemeinwohl beigetragen haben: „Die Geehrten haben sich durch ihre besondere Leistung für die Menschen im Landkreis Marburg-Biedenkopf verdient gemacht und sind ein Vorbild für gesellschaftliches Engagement. Die Ehrenbriefe sind ein Dankeschön an die Ausgezeichneten und eine Motivation, sich weiter im Ehrenamt zu engagieren“, so Fründt.

Kurt Vogt hat sich besonders für die Gemeinde Lahntal und deren Ortsteil Caldern eingesetzt. Von 1980 bis 2011 war er Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Caldern. Von 1981 bis 1989 war er Gemeindevertreter der Gemeinde Lahntal, seit 1997 hat er diese Funktion erneut inne. Von 1989 bis 1997 war er Mitglied im Gemeindevorstand und von 1997 bis 2016 Ortsvorsteher in Caldern. Im Zeitraum von 1999 bis 2001 und 2006 bis 2016 war er SPD-Fraktionsvorsitzender, seit 2001 ist er Mitglied im Kreistag. Von 2001 bis 2006 war er zudem Mitglied im Lahntaler Sozial-, Kultur und Sportausschuss, von 1981 bis 2011 Vorstandsmitglied des Turn-und Sportvereins Caldern 1911 e.V. Hier war er Schriftführer und Kassierer. Vogt ist seit 2011 ebenfalls Kassierer im Förderverein Turn- und Sportverein Caldern und seit 2016 auch deren erster Vorsitzender. Außerdem ist Vogt Vertreter verschiedener Verbandversammlungen. Seit 1997 ist er Vertreter der Verbandversammlungen „Unterhaltungsverband Obere Lahn“ und „Zweckverband Mittelhessischer Abwasserwerke“ (ZMA) in Gießen. Von 2001 bis 2006 war er ebenfalls Vertreter der Verbandsversammlungen „Abwasserverband Lahn-Wetschaft“ und „Zweckverband Kommunaler Bauhof Lahntal“.

Hans-Jürgen Back war von 2004 bis 2015 Stadtverordneter in der Stadtallendorfer Stadtverordnetenversammlung. Seit 2015 ist er ehrenamtlicher Stadtrat im Magistrat. Mitglied im Seniorenbeirat der Stadt Stadtallendorf ist Back seit 2012. Darüber hinaus ist Hans-Jürgen Back ein Feuerwehrmann durch und durch: Bei der Freiwilligen Feuerwehr Stadtallendorf war Back von 1989 bis 1999 stellvertretender Wehrführer, seit 2012 ist er dort Sprecher der Alters- und Ehrenabteilung. Zusätzlich war Back von 1977 bis 1984 Erster Beisitzer im Feuerwehrausschuss.

Für seine vorbildliche und langjährige Tätigkeit als ehrenamtlicher Richter hat Christoph Kohl aus Kirchhain den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten. Kohl war von 1999 bis 2001 ehrenamtlicher Richter beim Arbeitsgericht Wiesbaden, seit 2002 hat er dieses Amt nun schon beim hessischen Landesarbeitsgericht Frankfurt am Main inne. Er gilt als ein zuverlässiger und sachlicher Richter, der durch sein ausgewogenes Urteil maßgeblich zur Rechtsfindung und Erhaltung des Arbeitsfriedens beiträgt.

Der vierte Ausgezeichnete, Günter Schmid, ist mit Herzblut Musiker. Seit 1958 gehört er dem Spielmannszug Gladenbach an. Dort war und ist er als Lyra-Spieler und Ausbilder aktiv. Im Vorstand ist er seit 1999 als zweiter Vorsitzender und Notenwart tätig, seit 2010 ist er dort zudem auch Dirigent und Stabführer.

Hintergrund:

Der Ehrenbrief des Landes Hessen ist eine 1973 vom damaligen hessischen Ministerpräsidenten Albert Osswald gestiftete Auszeichnung für Verdienste um das Gemeinwohl. Mit dem Ehrenbrief ausgezeichnet werden kann, wer sich mindestens zwölf Jahre lang in herausgehobener Position bei Vereinen, sozialen oder kulturellen Institutionen oder in der Kommunalpolitik ehrenamtlich verdient gemacht hat.

Um die Familienfreundlichkeit im Landkreis Marburg-Biedenkopf weiter zu stärken und auszubauen, möchte der Landkreis Marburg-Biedenkopf gemeinsam mit den Kommunen das Netzwerk „Familienbüro“ ins Leben rufen. Im Marburger Landratsamt informierten bei einer Fachtagung rund 70 Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen, Verwaltungen und politischen Gremien über das Thema. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Landrätin Kirsten Fründt zeichnete im Landratsamt vier Bürger für ihr langjähriges bürgerschaftliches liches Engagement aus (v.l.n.r): Günter Schmid, Christoph Kohl, Hans-Jürgen Back, Landrätin Kirsten Fründt (vordere Reihe), Kurt Vogt, Olaf Hausmann (Bürgermeister Kirchhain), Manfred Apell (Bürgermeister Lahntal) (mittlere Reihe), Walter Jakowetz (Anreger Ehrung Günter Schmid), Otmar Bonacker (Vertreter Bürgermeister Stadtallendorf) (Hintere Reihe).

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schließen ]