Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Landrätin Kirsten Fründt stellt Modellregion zum Klimaschutz in Kassel vor – Großes Interesse an den Fortschritten im Landkreis Marburg-Biedenkopf

(Pressemitteilung 444/2015 vom 13.11.2015)

Marburg-Biedenkopf – Zum siebten Mal fand am 10. November in Kassel der Kongress „100 % Erneuerbare Energien Regionen“ statt. Eine der Regionen, die sich auch als Beispielregion vorstellen konnte, war der Landkreis Marburg-Biedenkopf. Mit seinem Klimaschutzziel, die Energieversorgung bis zum Jahr 2050 komplett auf regionale und erneuerbare Energien umzustellen, ist der Landkreis eine von bundesweit 19 Modellkommunen, die auch über das Bundesumweltministerium besonders gefördert werden.

Auf dem Kongress berichtete Landrätin Kirsten Fründt vor rund 120 Kommunalvertretern von den Fortschritten bei der Erreichung dieses Ziel. „Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Kommunen sind allesamt wichtige Partner für uns, um unsere Klimaschutzziele zu erreichen“, berichtete Landrätin Kirsten Fründt auf dem Kongress. In den vergangenen zwei Jahren konnten so auf dem Weg zu einer erneuerbaren und nachhaltigen Region vielfältige Projekte mit den entsprechenden Akteuren umgesetzt werden.

Eines dieser Projekte ist die energetische Modernisierung der Schulen, die im Landkreis im vollen Gange ist. Dazu berichtete auch die Hessenschau an diesem Tag, ein Redaktionsteam hatte Landrätin Kirsten Fründt auf dem Kongress begleitet. Schul-Energiecoach Erich Weber zeigte zeitgleich in der Wollenbergschule in Wetter, wie nicht nur das Sanierungsprogramm, sondern auch das alltägliche Nutzerverhalten zum Energiesparen beitragen muss. Den ganzen Bericht findet sich auf der Website des Landkreises unter www.klimaschutz.marburg-biedenkopf.de.

Auch bei der Mitte Dezember bevorstehenden internationalen Klimakonferenz in Paris wird der Landkreis Marburg-Biedenkopf über die Arbeit im Bereich Klimaschutz berichten. Auf Einladung des Bundesumweltministeriums wird die Region im Rahmen einer Veranstaltung der deutschen Botschaft interessierten Vertretern der internationalen Gemeinschaft vorgestellt und gezeigt, wie Klimaschutz zusammen mit der Kreisgesellschaft umgesetzt werden kann. „Auch dieses Interesse am Landkreis zeigt mir, dass hier richtig gute Arbeit geleistet wird“, sagte Landrätin Fründt und bedankte sich bei dem engagierten Klimaschutzteam der Kreisverwaltung.

In Kassel stellte Landrätin Kirsten Fründt die Aktivitäten des Landkreises im Klimaschutz vor. Foto: Landkreis

In Kassel stellte Landrätin Kirsten Fründt die Aktivitäten des Landkreises im Klimaschutz vor.

Foto: Landkreis

[ schließen ]