Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Kontrolle des Kreises deckt Unregelmäßigkeiten auf: Elternbeiträge für die Grundschulbetreuung in Wetter wurden scheinbar nicht ordnungsgemäß an den Kreis weitergeleitet – Betreuung der Kinder soll fortgesetzt werden

(Pressemitteilung 443/2014 vom 01.12.2014)

Marburg-Biedenkopf – Im Zusammenhang mit der Weiterleitung der Elternbeiträge für die Grundschulbetreuung an der Burgwaldschule in Wetter ist es offenbar zu Unregelmäßigkeiten gekommen. Wie der Landkreis Marburg-Biedenkopf und der neue Vorstand des Fördervereins der Burgwaldschule gemeinsam mitteilten, sind Teile der Elternbeiträge scheinbar nicht ordnungsgemäß an den Kreis weitergeleitet worden. Die Summe der noch ausstehenden Beiträge beläuft sich nach bisherigem Kenntnisstand auf rund 29.000 Euro. Dies hat der Kreis dem neuen Vorstand des Fördervereins mitgeteilt, der wiederum nach anfänglicher interner Klärung bei der Staatsanwaltschaft Marburg Anzeige erstattet hat. Es steht der Verdacht der Untreue im Raum.

„Unser Ziel ist jetzt die vollständige Aufklärung des Sachverhalts“, betonten Landrätin Kirsten Fründt und Andreas Ditze, stellvertretender Vorsitzender vom Vorstand des Fördervereins. Beide sind einer Meinung, dass der Verein und der Kreis bei der Aufarbeitung dieses Vorfalls eng und transparent zusammenarbeiten werden, auch um das Vertrauen der Eltern in den Förderverein wieder herzustellen und zu stärken. Auch werde der Vorstand die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in vollem Umfang unterstützen. „Der Förderverein und der Landkreis sind sich darüber einig, dass die Betreuung der Grundschulkinder fortgesetzt werden soll“, betonte Landrätin Kirsten Fründt. Gemeinsam werde man hierfür nach Lösungen suchen.

Hintergrund ist, dass der Verein, der gemeinsam mit dem Landkreis die Betreuung der Grundschulkinder ehrenamtlich organisiert, vereinbarungsgemäß die Elternbeiträge kassiert und diese Gelder bisher einmal im Jahr an den Kreis weitergeleitet hat. Der Kreis wiederum übernahm die Verwaltung der Personalkosten für die Grundschulbetreuung. „Im Zuge der wiederkehrenden Kontrollen der Zahlungseingänge sind uns dann Unregelmäßigkeiten aufgefallen“, sagte Landrätin Kirsten Fründt.

Diese Form der Zusammenarbeit mit Eltern- oder Fördervereinen bei der Grundschulbetreuung ist in 15 Fällen bewährte Praxis an Schulstandorten im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Bisher ist es dabei noch nicht zu Unregelmäßigkeiten gekommen. Der Kreis unterstützt das ehrenamtliche Engagement dieser Vereine zum Beispiel durch die Verwaltung und Abwicklung der Personalkosten. Hierzu überweisen die Vereine die Elternbeiträge auf so genannte Verwahrgeldkonten des Kreises.

Als erste Konsequenz wurde jetzt die Zahlungsweise der Elternbeiträge an den Landkreis von jährlichen auf monatliche Überweisungen umgestellt, so dass die Zahlungseingänge nun auch monatlich überprüft werden. So wird sichergestellt, dass Unregelmäßigkeiten künftig noch früher entdeckt werden können.

Der Förderverein, der seit 1995 besteht, hat circa 70 Mitglieder und organisiert unter anderem die Betreuung für insgesamt 26 Grundschulkinder an den Außenstellen der Burgwaldschule. Die Burgwaldschule ist eine Grundschule mit Standorten in der Stadt Wetter sowie in den Stadtteilen Mellnau und Oberrosphe. Derzeit besuchen rund 270 Schülerinnen und Schüler die Schule.

Landrätin Fründt machte nochmals ausdrücklich darauf aufmerksam, dass die Zusammenarbeit mit den Fördervereinen für die Betreuung vor Ort von sehr großer Bedeutung ist. Diese gute Zusammenarbeit mit den Fördervereinen werde vom Landkreis jetzt auch nicht in Frage gestellt. Sie machte im Gegenteil deutlich, dass ohne diese gute Kooperation das umfangreiche Betreuungsangebot des Kreises nicht aufrecht erhalten werden könne.

Weitere Angaben machten der Kreis und der Förderverein mit Hinweis auf das schwebende Ermittlungsverfahren nicht.

[ schliessen ]