Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Verabschiedung in den Ruhestand und Dienstjubiläen langjähriger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kreisverwaltung – Hugo Bäcker, Michael Ersfeld, Maritta Michel-Sand, Irene Lindner, Brigitte Rupenthal und Marianne Zimmermann wurden für langjährige Mitarbeit geehrt

(Pressemitteilung 441/2014 vom 24.11.2014)

Marburg-Biedenkopf – Landrätin Kirsten Fründt dankte vier Mitarbeiterinnen und zwei Mitarbeitern der Kreisverwaltung für ihr langjähriges Engagement im Öffentlichen Dienst und für den Landkreis. Hugo Bäcker feierte sein 40-jähriges Dienstjubiläum, Michael Ersfeld und Maritta Michel-Sand wurden für ihre 25-jährige Tätigkeit im Öffentlichen Dienst geehrt. Irene Lindner, Brigitte Rupenthal und Marianne Zimmermann wurden in die Rente verabschiedet.

Im Rahmen der sogenannten Kommunalisierung im Jahre 2005 wurde Hugo Bäcker von der unteren staatlichen Landesverwaltung zum Kreisausschuss versetzt und dem Fachdienst Personalservice im Fachbereich Kommunalaufsicht, Organisation und Personalservice zugeordnet. Er ist unter anderem verantwortlich für das Abrechnungsteam und damit für Entgeltzahlungen für Tarifbeschäftigte der Kreisverwaltung sowie zahlreicher kreisangehöriger Städte und Gemeinden, Verbänden und Vereinen und kümmert sich um viele weitere Themen des Personalservices. Begonnen hatte er 1982 beim Regierungspräsidium Gießen und wurde 1985 zum Landrat des Landkreises Marburg-Biedenkopf, Allgemeine Landesverwaltung (Gewerbeaufsicht) versetzt. Über die Bereiche Brand-, Katastrophen und Zivilschutzangelegenheiten sowie der Zulassungsstelle kam er zur damaligen Zentralabteilung der Landesverwaltung und damit auch zum Thema Personal. Zusammen mit seiner Zeit bei der Bundeswehr von 1974 bis 1982 kommt er auf 40 Jahre, die er für den öffentlichen Dienst gearbeitet hat.

Michael Ersfeld bearbeitet die Rechtsangelegenheiten mehrerer Organisationseinheiten des Landkreises Marburg-Biedenkopf, er vertritt den Landkreis vor Gericht und gehört der Geschäftsstelle des Anhörungsausschusses an. Vor 25 Jahren begann er den Öffentlichen Dienst im Regierungspräsidium Darmstadt. Hervorzuheben ist seine Funktion als stellvertretender Leiter des Fachbereichs Rechtsangelegenheiten der Kreisverwaltung sowie als Leiter der Geschäftsstelle des Anhörungsausschusses. Darüber hinaus ist Herr Ersfeld seit Jahren in der Ausbildung tätig: Seit 1999 unterrichtet er als nebenamtlicher Dozent beim Verwaltungsschulverband angehende Verwaltungsfachangestellte und Verwaltungsfachwirte und korrigiert als Mitglied des Prüfungsausschusses Prüfungsarbeiten der Abschlussprüfungen. Neben der Ausbildung von Rechtsreferendaren in der Einzelausbildung ist er seit 2008 als Leiter der (Examen-) Klausuren-AG im öffentlichen Recht in Marburg bestellt.

Maritta Michel-Sand arbeitet im Fachbereich Familie, Jugend und Soziales, Fachdienst Allgemeiner Sozialer Dienst, Kita und Heim. Sie ist hier im Bereich der Jugendgerichtshilfe tätig. Die Aufgaben der Jugendgerichtshilfe sind im Sozialgesetzbuch VIII und im Jugendgerichtsgesetz niedergelegt. Frau Michel-Sand wirkt in Verfahren vor den Jugendgerichten bei straffällig gewordenen Jugendlichen und Heranwachsenden (18 bis 21 Jahre) mit. Die Vertreter der Jugendgerichtshilfe bringen die erzieherischen, sozialen und fürsorgerischen Gesichtspunkte in den Verfahren vor den Jugendgerichten zur Geltung. Sie unterstützen zu diesem Zweck die beteiligten Behörden durch eine Stellungnahme zur Persönlichkeit, der Entwicklung und der Umwelt des Beschuldigten und äußern sich zu Maßnahmen, die zu ergreifen sind.  Darüber hinaus beteiligt sich Frau Michel-Sand an der notwendigen Vernetzungsarbeit mit anderen Institutionen der Justiz und Polizei.

Außerdem verabschiedete die Landrätin drei pädagogische Mitarbeiterinnen in die Rente.

Brigitte Rupenthal war seit 1.09.1993 als pädagogische Fachkraft im Bereich der Betreuungsangebote an Grundschulen beschäftigt. Zwischen 1993 und 2007 arbeitete sie an der Grundschule Angelburg-Lixfeld. Ab 2000 studierte sie neben dieser Tätigkeit an der Universität Siegen und schloss das Studium 2005 erfolgreich als Diplom-Pädagogin ab. Zuletzt bot sie Betreuung an der Mittelpunktschule in Bottenhorn an. Aufgabe von Frau Rupenthal war es, die Kinder vor und nach dem Unterricht mit kindgerechten Angeboten sinnvoll zu betreuen und das soziale Miteinander zu fördern.

Irene Lindner begann ihre Tätigkeit im Betreuungsangebot an der Martin-von-Tours-Schule in Neustadt im August 1992. Die studierte Lehrerin genoss das von Schulnoten unbelastete Verhältnis zu den Kindern. Die Betreuung wurde über die Jahre auf 45 Betreuungsplätze erweitert und die Öffnungszeiten verlängert. In Kooperation mit der Stadt Neustadt werden die Kinder nun bis 16 Uhr betreut. Auch ein warmer Mittagstisch wird angeboten. Frau Lindner stellte sich den wandelnden Bedürfnissen der Eltern und Kinder und passte ihre Arbeitszeit sowie Angebote an.

Marianne Zimmermann war seit Schuljahresbeginn 1993 für den Landkreis Marburg-Biedenkopf im Bereich der Betreuungsangebote an Grundschulen tätig. Ihr Dienstort war von Beginn an die Freiherr-vom-Stein-Schule in Gladenbach. Sie hat den Ausbau des Betreuungsangebotes stetig vorangebracht. Übernommen hat sie ein Betreuungsangebot mit 20 Plätzen und einer Öffnungszeit bis 13:30 Uhr – inzwischen gibt es in Gladenbach 45 Plätze und Öffnungszeiten bis 15:00 Uhr. Aufgabe von Frau Zimmermann als Erzieherin ist es, die Angebote und Projekte für die Kinder zu planen und zu betreuen. Sie bereitete geeignete Spiel- und Bastelmaterialien vor und gestaltete die Gruppenräume gemütlich und kindgerecht. Als Leiterin des Betreuungsangebotes in Gladenbach hat sie in all den Jahren auch viele Praktikantinnen und Praktikanten angeleitet und auf das Berufsleben vorbereitet.

Landrätin Kirsten Fründt würdigte den Einsatz und die Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Landkreis und wünschte den "Ruheständlerinnen" alles Gute für die neue Lebensphase.

Landgjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landkreises wurden geehrt (v.l.n.r.), vordere Reihe: Landrätin Kirsten Fründt, Brigitte Rupenthal, Maritta Michel-Sand, Irene Lindner, Marianne Zimmermann, hintere Reihe: Personalratsvorsitzender Reinhold Becker, Michael Ersfeld und Hugo Bäcker. Foto: Landkreis

Landgjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landkreises wurden geehrt (v.l.n.r.), vordere Reihe: Landrätin Kirsten Fründt, Brigitte Rupenthal, Maritta Michel-Sand, Irene Lindner, Marianne Zimmermann, hintere Reihe: Personalratsvorsitzender Reinhold Becker, Michael Ersfeld und Hugo Bäcker.

Foto: Landkreis

[ schliessen ]