Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
KreisJobCenter Marburg-Biedenkopf meldet erneut Tiefstwerte: Zahl der Langzeitarbeitslosen im Oktober weiter gesunken – Rückgang um 3,2 Prozent im Monatsvergleich
(Pressemitteilung Nr. 434/2012 vom 30.10.2012)
Marburg-Biedenkopf – Die Zahl der Langzeitarbeitslosen im Landkreis Marburg-Biedenkopf ist wie bereits in den Vormonaten zurückgegangen. Die Statistik des KreisJobCenters (KJC) weist für den Monat Oktober 2012 insgesamt 3.480 erwerbsfähige Leistungsberechtigte aus, die als arbeitslos registriert sind. Dies sind 114 Personen oder 3,2 Prozent weniger als noch im Vormonat und 462 oder 11,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Die Quote der arbeitslosen Grundsicherungsempfänger an den zivilen Erwerbspersonen im Kreisgebiet liegt bei 2,7 Prozent; vor einem Jahr hatte sie sich auf 3,1 Prozent belaufen.

„Trotz abkühlender Konjunktur zeigen die heimischen Unternehmen weiterhin Bereitschaft, Personal einzustellen. Ich hoffe nun trotz der negativen Prognosen auf eine weiterhin gute Entwicklung in den kommenden Monaten“, blickte der Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernent Dr. Karsten McGovern nach vorne. „Mit der aktuellen Entwicklung im SGB-II-Bereich sind wir zufrieden. Insbesondere auch im Hinblick auf die große Zahl an Jugendlichen, bei denen der Übergang Schule – Beruf erfolgreich gestaltet werden konnte“, so Dr. McGovern.

Die positive Entwicklung bestätigt sich auch bei der Gesamtzahl der Bedarfsgemeinschaften und der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten. Waren im Vorjahresmonat noch 6.528 Bedarfsgemeinschaften im Leistungsbezug, so ist die Zahl im aktuellen Monat um 3,1 Prozent auf 6.328 gefallen. Bei den erwerbsfähigen Leistungsberechtigten ist im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Rückgang um 5,2 Prozent auf 8.306 zu verzeichnen. „Angesichts der im Landesvergleich stets hohen Zugangsraten bei den erwerbsfähigen Leistungsberechtigten im Landkreis Marburg-Biedenkopf sind die rückläufigen Zahlen hier besonders erfreulich“, kommentierte McGovern.

Bei den Angaben zu Bedarfsgemeinschaften und erwerbsfähigen Leistungsberechtigten handelt es sich um einen zum Stichtag 15.Oktober 2012 ermittelten vorläufigen Bestand. Der endgültige Bestand für den Berichtsmonat August wird von der Bundesagentur für Arbeit nach einer Wartezeit von drei Monaten festgeschrieben.

281 Personen nahmen eine angebotene Qualifizierung auf, 37 erhielten einen Platz in einer Arbeitsgelegenheit und 55 Personen begannen ein Praktikum bei einem Arbeitgeber. Insgesamt wurden im Oktober 1.996 Personen in unterschiedlichen Maßnahmen gefördert.
 

 

[ schliessen ]