Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Landrätin Kirsten Fründt spendet Pakete für bedürftige Kinder in Osteuropa – Internationale Hilfsorganisation "ADRA"leitet Päckchen nach Mazedonien und Montenegro weiter

(Pressemitteilung 434/2014 vom 18.11.2014)

Marburg-Biedenkopf – Seit 15 Jahren packt uns sammelt die nunmehr 85-jährige Martha Röske aus Lohra Pakete für bedürftige Kinder im Osten Europas. Gespendet werden die Dinge, die Martha Röske verpackt, von der Grundschule und den Kindergärten in Loha und von Bürgerinnen und Bürgern. Vor Kurzem hat Martha Röske für dieses Engagement den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten. Durch diese Ehrung wurde auch Landrätin Kirsten Fründt auf den Einsatz der rüstigen Rentnerin aufmerksam und hat nun ihrerseits drei Pakete gespendet.

„Das Engagement von Martha Röske verdient nicht nur Anerkennung sondern auch Unterstützung. Deshalb unterstütze ich die Spendenaktion mit diesen drei Paketen“, sagte Landrätin Kirsten Fründt. Sie hat die Hoffnung, gemeinsam mit anderen Spendern den bedürftigen Kindern helfen zu können.

In diesem Jahr werden die Päckchen, die im Rahmen einer Aktion der internationalen Hilfsorganisation „ADRA – Kinder helfen Kindern“ gesammelt werden, nach Mazedonien und Montenegro, zwei wirtschaftlich schwachen ehemaligen jugoslawischen Teilrepubliken gebracht. Die Landrätin hat gemeinsam mit ihrer Mitarbeiterin Aga Sauerwald je ein Paket für ein Jungen und ein Mädchen gepackt – mit Spielsachen, Schreibzeug, Kleidung und Dingen für den täglichen Bedarf wie Zahnbürste oder Kamm.

Außerdem spendet der Landkreis ein Paket für den Schulbedarf mit Denkspielen, Spielzeug, Süßigkeiten und Schreibmaterial für eine Schulklasse mit bis zu 30 Schülerinnen und Schülern.

Der Name „ADRA“ der internationalen Hilfsorganisation „ADRA – Kinder helfen Kinder“ steht für die englische Bezeichnung „Adventist Development and Relief Agency“, was übersetzt „adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe“ heißt. Martha Röske sammelt in jedem Jahr Dinge für Päckchen ein, die von der Grundschule Lohra, den Kindergärten in Lohra sowie von Bürgerinnen und Bürgern für bedürftige Menschen gespendet werden. Zusammen mit einigen Helferinnen werden Puppen wieder aufgearbeitet, Mützen und Schals gestrickt und die Spenden, darunter gut erhaltenes Spielzeug, Schreib- und Bastelutensilien, Kleinigkeiten zum Naschen und Dinge für den persönlichen Hygienebedarf in Päckchen gepackt. Mittlerweile hat diese Aktion eine so große Resonanz gefunden, dass nicht nur Kinder, sondern auch bedürftige Mitmenschen in Osteuropa mit Spenden aller Art, insbesondere Kleidung und Bettwäsche versorgt werden. Im Jahr 2013 zum Beispiel packten die fleißigen Helferinnen und Helfer um Martha Röske 568 Päckchen. Bewundernswert ist, dass sich Martha Röske mit ihren 85 Jahren unermüdlich um die Sachspenden kümmert und ihre eigene Wohnung leer räumt, um die vielen Päckchen bis zur Abholung zu lagern.

In diesem Jahr werden die Päckchen, die im Rahmen einer Aktion der internationalen Hilfsorganisation „ADRA – Kinder helfen Kindern“ gesammelt werden, nach Mazedonien und Montenegro gebracht. Landrätin Kirsten Fründt hat gemeinsam mit ihrer Mitarbeiterin Aga Sauerwald je ein Paket für ein Jungen und ein Mädchen gepackt – mit Spielsachen, Schreibzeug, Kleidung und Dingen für den täglichen Bedarf wie Zahnbürste oder Kamm. Die 85-jährige Martha Röske aus Lohra organisiert die Sammlung. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

In diesem Jahr werden die Päckchen, die im Rahmen einer Aktion der internationalen Hilfsorganisation „ADRA – Kinder helfen Kindern“ gesammelt werden, nach Mazedonien und Montenegro gebracht. Landrätin Kirsten Fründt hat gemeinsam mit ihrer Mitarbeiterin Aga Sauerwald je ein Paket für ein Jungen und ein Mädchen gepackt – mit Spielsachen, Schreibzeug, Kleidung und Dingen für den täglichen Bedarf wie Zahnbürste oder Kamm. Die 85-jährige Martha Röske aus Lohra organisiert die Sammlung.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schliessen ]