Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Kindergeburtstagstassen aus dem Hinterlandmuseum Biedenkopf sind die Exponate des Monats November – Vor allem in der Zeit um 1900 waren die Tassen beliebte Geschenke

(Pressemitteilung 432/2015 vom 04.11.2015)

Marburg-Biedenkopf – Die Exponate des Monats November im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf sind zwei kleine Kindergeburtstagstassen mit den dazugehörigen Untertassen aus der Zeit um 1900. Irmgard Widdra-Spieß stiftete sie dem Museum im kreiseigenen Schloss in Biedenkopf. Irmgard Widdra-Spieß ist die Enkeltochter des in Bottenhorn und Hatzfeld tätigen Pfarrers Karl Spieß, der auch Mitbegründer des Hinterlandmuseums und des Geschichtsvereins sowie Schriftleiter der Hinterländer Geschichtsblätter war.


Beide Tassen besitzen einen Goldrand und darunter einen Farbstrich, der bei der einen Tasse rosa, bei der anderen grün gehalten ist. Es folgt ein Band von goldfarbenen stilisierten Blüten, die mittels einer Schablone aufgetragen wurden und den Farbstrich zur Hälfte überschneiden. Die Blüten umrahmen jeweils einen zentral auf die Tasse aufgedruckten Spruch in altdeutscher Schrift: „ Dem Vater zur Freude / Der Mutter zum Glück / Legt unser Liebling heute / Wieder ein Jahr zurück“, sowie, „Ein Kind das so artig / So brav ist wie du / Bekommt diese Tasse / Und ein Goldstück dazu“.

Das versprochene Goldstück, eine Handelsgoldmünze des Deutschen Kaiserreichs, befindet sich tatsächlich mittig auf der dazugehörigen Untertasse, jedoch handelt es sich hierbei um eine mit goldener Farbe bestrichener Nachbildung aus Porzellan. Eine Münze zeigt das Porträt von Kaiser Wilhelm II. mit der Umschrift „WILHELM II DEUTSCHER KAISER KÖNIG V[ON] PREUSSEN“ sowie ein kleines „A“ für die Münzprägeanstalt Berlin. Die andere Münze auf dem zweiten Unterteller bildet das Profil von Kaiser Friedrich ab. Die stark beschädigte Umschrift lautete ursprünglich: „FRIEDRICH DEUTSCHER KAISER KÖNIG V[ON] PREUSSEN A“.

Vor allem in der Zeit von 1870 bis 1930 wurden solch verzierte Erinnerungstassen als Geschenke hergestellt. Die Exponate des Monats gehören zur Gruppe der sogenannten Geburtstagstassen, die etwa von den Eltern, Großeltern oder den Paten geschenkt wurden. Beide Stücke weisen Gebrauchsspuren auf, sodass sie wohl nicht nur dem Zweck der Erinnerung gedient haben.

Informationen zum Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf:

Öffnungszeiten:

Die Ausstellungen und der Bergfried können vom 1. April bis 15. November dienstags bis sonntags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr besichtigt werden. Am Oster- und Pfingstmontag ist das Museum geöffnet.

Eintrittspreise:

Erwachsene: 2,50 Euro

Kinder bis 14 Jahre: 1,30 Euro

Gruppen pro Person jeweils: 2,00 Euro

Schulgruppen pro Person: 1,00 Euro

Inhaber der EhrenamtsCard: frei

Führungen: Nach Voranmeldung unter der Telefonnummer 06461 924651

Anschrift:

Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf

Im Schloss 1, 35216 Biedenkopf

E-Mail: hinterlandmuseum@marburg-biedenkopf.de

Die Exponate des Monats November im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf sind zwei kleine Kindergeburtstagstassen mit den dazugehörigen Untertassen aus der Zeit um 1900. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Die Exponate des Monats November im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf sind zwei kleine Kindergeburtstagstassen mit den dazugehörigen Untertassen aus der Zeit um 1900.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schließen ]