Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Marburg-Biedenkopf und der Integral GmbH: Das gemeinsame Projekt „Lichtblick“ von Landkreis und INTEGRAL bietet Menschen neue Lebensperspektiven – Projektteilnehmer: „Hatte den Begriff ‚Perspektive’ schon eingemottet“
(Pressemitteilung Nr. 430/2012 vom 29.10.2012)
Marburg-Biedenkopf – „Ich habe jetzt ein besseres Leben“, erzählt Björn W., ein ehemaliger Teilnehmer des Projektes Lichtblick. Denn die Lebenssituation von Herrn W. vor der Projektteilnahme schien aussichtslos: jahrelange Suchterkrankung, Depressionen und der Rückzug aus dem öffentlichen Leben bestimmten seinen Alltag.

„Eine Teilnahme an sozialen Aktivitäten oder eine feste Arbeit wollte ich nicht einmal mehr. Das Wort Perspektive hatte ich schon eingemottet“, so beschreibt Björn W. seine Situation selbst. Aber schon innerhalb der ersten Wochen nach Projektstart regte sich in ihm der Wunsch „wieder draußen zu sein, Menschen zu treffen und Austausch zu pflegen.“ Das Leben von Herrn W. hat sich mit der Projektteilnahme stark verändert.

„Ich hatte endlich wieder das Gefühl, dass ich als Person wichtig bin und auf meine Bedürfnisse eingegangen wird. Schritt für Schritt wurde ich motiviert, meine Ängste zu überwinden.“ So konnte er sich wieder um seine Gesundheit kümmern und fasste zunehmend Mut, auch eine berufliche Perspektive zu entwickeln. Dabei war es von großer Bedeutung für ihn, dass die Teilnahme am Projekt „Lichtblick“ auf Freiwilligkeit basiert. Herr W. absolvierte während der Projektteilnahme ein Praktikum in der EDV-Abteilung der Firma INTEGRAL.

Zunächst arbeitete er täglich drei Stunden und steigerte seine Arbeitszeit schon in der dritten Woche auf sechs Stunden täglich, an manchen Tagen sogar auf acht Stunden. Er konnte sich rasch ins Team integrieren und sein Selbstwertgefühl stärken. Während des Praktikums wurde deutlich, dass Herr W. nicht nur Interesse an diesem Arbeitsfeld hat, sondern auch die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten mitbringt. So entwickelte sich der Wunsch eine Ausbildung zum „Fachinformatiker für Systemintegration“ zu beginnen. Er stabilisierte sich im Projekt soweit, dass er Ende 2011 in den Rechtskreis des SGB II mit seinen Förderinstrumenten zum KreisJobCenter wechseln konnte. Seit 2012 befindet er sich zur weiteren Stabilisierung und Ausbildungsvorbereitung in einer Arbeitsmaßnahme bei der Firma INTEGRAL im EDV-Bereich. Für August 2012 war eine entsprechende Ausbildung geplant; diese musste aber aus Gründen der Finanzierung und der weiteren persönlichen Ausbildungsvorbereitung verschoben werden. Die Ausbildung soll im August 2013 starten.

Er möchte mit seinem Bespiel anderen Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation Mut machen. Genau das findet der Erste Kreisbeigeordnete und Aufsichtsratsvorsitzender der Integral GmbH, Dr. Karsten McGovern, so hervorhebenswert: „Neue Chancen zur beruflichen und sozialen Teilhabe sind das Ziel des Projekts Lichtblick, das die INTEGRAL GmbH gemeinsam mit dem Fachbereich Familie, Jugend und Soziales des Landkreises Marburg-Biedenkopf auf den Weg gebracht hat. Wenn dann auch noch Menschen wie Björn W. anderen Menschen aufzeigen können, dass es durch die Teilnahme an dem Projekt zu kaum noch erwarteten Perspektiven kommt, ist das ein großer Erfolg.“

Das Angebot richtet sich an Menschen im Alter von 18 bis 65 Jahren aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf (mit Ausnahme der Stadt Marburg, da dort ein eigenes Angebot vorhanden ist), die Sozialhilfe beziehen, also Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB XII) erhalten.

Das Projekt „Lichtblick“ übernimmt insbesondere die Aufgabe einer Anlauf- und Vermittlungsstelle mit einer Lotsenfunktion zu bestehenden Hilfeangeboten. Die Teilnahme beruht auf freiwilliger Basis. Während vertraulicher Einzelgespräche findet eine Klärung der individuellen Ausgangslage statt. Mit Hilfe der Beratung durch „Lichtblick“ können Teilnehmerinnen und Teilnehmer neuen Mut fassen, eigene Belange anzugehen und weitergehende Hilfen anzunehmen. Über Praktika und ehrenamtliche Tätigkeit haben die Teilnehmenden die Möglichkeit sich zu erproben und berufliche Perspektiven zu entwickeln. In einem ersten Gespräch lernen Interessierte das Projekt kennen.

Ansprechpartner für die Teilnahme am Projekt sind Andrea Kahler vom Fachdienst Soziales des Landkreises Marburg-Biedenkopf (Tel.: 06421 405-1308) oder Jana Marie Fischer Projektleiterin „Lichtblick“ bei der Firma INTEGRAL GmbH (Tel.: 06421 985425).

 

Das von Landkreis und INTEGRAL getragene gemeinsame Projekt „Lichtblick“ bietet Menschen wie Björn W. wieder neue Perspektiven. Foto: Integral GmbH
Download Druckversion
Das von Landkreis und INTEGRAL getragene gemeinsame Projekt „Lichtblick“ bietet Menschen wie Björn W. wieder neue Perspektiven.
Foto: Integral GmbH

 

[ schliessen ]