Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Landkreis Marburg-Biedenkopf spendet zwanzig Computer inklusive Zubehör an soziale Hilfseinrichtungen in Peru – Koordiniert werden die Projekte von der Gesamtschule in Niederwalgern

(Pressemitteilung 428/2015 vom 10.11.2015)

Marburg-Biedenkopf – Der Landkreis Marburg-Biedenkopf hat das Engagement der Gesamtschule Niederwalgern in Peru mit einer Sachspende unterstützt: 20 Computer, inklusive Tastaturen und Mäuse werden per Container nach Südamerika verschifft, um die dort von der Schule angeregten Einrichtungen zu unterstützen. Das Kreisjugendparlament (KJP) des Landkreises stand auch diesmal, wie schon mehrmals in der Vergangenheit, Pate für die Hilfe der Gesamtschule Niederwalgern.

„Wir unterstützen als Landkreises gerne dieses Projekt und leisten damit auch einen Beitrag, die Bildungschancen der Kinder in Peru zu verbessern“, sagte der Erste Kreisbeigeordnete und Schuldezernent Marian Zachow. Die Computer seien nach einer Technik-Umstellung in der Kreisverwaltung frei geworden.

Bereits seit 1994 fördert die Gesamtschule Niederwalgern mit der Unterstützung zahlreicher ehrenamtlicher Helfer aus Deutschland diverse Projekte in Chosica, vornehmlich im Stadtteil Quirio. Die 120.000 Einwohner zählende Stadt in Peru, eines der ärmsten Länder in Südamerika, ist geprägt von Elendsvierteln: Keine Infrastruktur, keine Versorgung, keine Bildung, keine Perspektive. Während die Eltern Geld für den Unterhalt der Familie verdienen müssen, sind die Kleinsten oft unzureichend versorgt. Um dem entgegenzuwirken, wurden 2002 und 2003 die Kinderbetreuungsstätte Santa Monica sowie eine Gemeindeküche ins Leben gerufen. In der Betreuungseinrichtung werden bis zu 50 Kleinkinder von ausgebildeten Kindergärtnerinnen betreut, etwa hundert Personen nehmen das tägliche Mittagsangebot der Gemeindeküche wahr.

Um die Konzepte in Peru zu finanzieren, ist die Gesamtschule Niederwalgern daher neben Patenschaften für peruanische Kinder und Spenden aller Art auch auf das Engagement der eigenen Schülerinnen und Schüler angewiesen: Jedes zweite Jahr findet ein Sponsorenlauf statt. Dazu bringen weitere Einzelaktionen wie das Projekt „Spende deine Hände“ zusätzliche Gelder.

Die ehemalige Lehrerin Gudrun Werding ist die deutsche Koordinatorin der Niederwalgerner Schulprojekte in Peru und reist jährlich für zwei Monate nach Chosica. Nach ihrem letzten Aufenthalt vor Ort, bei dem ihr auch die veraltete Technik des dortigen PC-Raums auffiel, hörte sie von einer geplanten Erneuerung der Technik in der Kreisverwaltung. Nach einer Kontaktaufnahme spendete der Landkreis Marburg-Biedenkopf somit zwanzig Computer inklusive Zubehör. Daneben steuerten die Gesamtschule Niederwalgern einige Monitore und die Schulen in Stadtallendorf Kabel und Festplatten bei. Die Hamburger Firma Knickmann stellte für den Transport der Technik nach Südamerika kostenlos einen Container zur Verfügung.

Sie packten die Computerspende des Kreises für den Transport nach Peru zusammen: (v. li.) Konrad Bier (Teamleitung Fachdienst IT), Niklas Meister (Auszubildender), Jannik Schmidt (Praktikant) und der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Sie packten die Computerspende des Kreises für den Transport nach Peru zusammen: (v. li.) Konrad Bier (Teamleitung Fachdienst IT), Niklas Meister (Auszubildender), Jannik Schmidt (Praktikant) und der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schließen ]