Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Drei Kindertagesstätten in Stadtallendorf und Neustadt haben sich für die Herausforderungen der Zukunft fit gemacht – Zertifikate für Qualifizierungsoffensive / Dr. McGovern: „Wichtiger Baustein, um Kinder auf ihrem Lebensweg zu unterstützen“

(Pressemitteilung 428/2013 vom 07.11.2013)

Marburg-Biedenkopf – Vier Jahre lang haben die Kindertageseinrichtungen „St. Michael“ sowie „St. Blasius und St. Elisabeth“ aus Stadtallendorf und der Katholische Kindergarten aus Neustadt an der Qualifizierungsoffensive für Kindertagesstätten des Landkreises Marburg-Biedenkopf teilgenommen. Die Qualifizierungsoffensive ist an den ersten Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan angelehnt. Jetzt hat der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern den Teilnehmerinnen ihre Zertifikate überreicht.

Mit großem Engagement haben sich die drei Einrichtungen aus Stadtallendorf, Stadtallendorf-Niederklein und Neustadt-Momberg an der Qualifizierungsoffensive für Kindertagesstätten beteiligt. Vier Jahre lang regelmäßige Fortbildung und Supervision bedeuten für die Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätten eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit dem pädagogischen Angebot der Einrichtungen.

„Ein solcher Prozess der Qualifizierung kann nicht verordnet werden. Er kann nur erfolgreich sein, wenn er von allen Beteiligten mit getragen wird. Dies war hier der Fall und der Impuls dazu ging von den Kindertagesstätten selbst aus“, erklärte Dr. McGovern.

Ziel der Qualifizierungsoffensive war es, die theoretischen Bildungsthemen des Erziehungsplans in das eigene pädagogische Konzept der Einrichtungen zu übertragen. Die Qualifizierungsoffensive will die Einrichtungen individuell bei der Ausgestaltung und Umsetzung ihrer Bildungsthemen begleiten. So haben sich die drei Kindertagesstätten beispielsweise intensiv mit der Bildungsförderung im pädagogischen Alltag und der Begleitung kindlicher Lernprozesse beschäftigt. Daneben standen aber auch eher praxisorientierte Themen wie Musik und Tanz sowie Kunsterziehung auf dem Fortbildungsplan. Die Aspekte des Bildungs- und Erziehungsplanes werden ergänzt durch allgemeine Inhalte aus dem Bereich der Qualitätsentwicklung wie etwa Zeitmanagement. Begleitet wird dieser Qualifizierungsprozess durch teaminterne Supervisionen, die der Qualitätssicherung dienen. Bislang haben 34 Kindertagesstätten aus dem Landkreis an der Qualifizierungsoffensive teilgenommen.

Dr. McGovern wies darauf hin, dass die Qualifizierung mit der Übergabe der Zertifikate nicht beendet sei. Vielmehr sei es ein dynamischer Prozess, um dem Anspruch an eine Kindertageseinrichtung als Ort der Betreuung, der Bildung und der Erziehung gerecht zu werden. „In den Kindertageseinrichtungen werden viele Grundlagen für die weitere Entwicklung der Kinder gelegt. Allerdings können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einrichtungen nicht alle Defizite, die möglicherweise im familiären oder sozialen Umfeld bestehen, ausgleichen“, sagt der Erste Kreisbeigeordnete. Gleichwohl habe die Qualitätsentwicklung von Einrichtungen zunehmend an Bedeutung für kompetentes pädagogisches Handeln gewonnen, damit den erhöhten Anforderungen im Bereich der frühkindlichen Bildung begegnet werden könne, so Dr. McGovern weiter. Daher habe der Landkreis Marburg-Biedenkopf bereits 2006 ein hessenweit einmaliges Qualifizierungskonzept entwickelt, in dem sich Gesamt-Teams von Kindertageseinrichtungen in einer festen Fortbildungsgruppe über einen Zeitraum von vier Jahren kontinuierlich gemeinsam weiterqualifizieren.

Die Referentin der nun verabschiedeten Fortbildungsgruppe, Maike Merz-Claes, begrüßt die Entscheidung des Landkreises zu einer mehrjährigen Fortbildungsreihe, denn „Qualifizierung ist immer ein Prozess ist, der Zeit braucht. Nur so können Veränderungen nachhaltig in den pädagogischen Alltag der Einrichtungen integriert werden.“

Die Mitarbeiterinnen der zertifizierten Kindertagesstätten sowie die Vertreterinnen und Vertreter der Träger dieser Einrichtungen freuen sich über den erfolgreichen Abschluss der Qualifizierungsoffensive. Der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern (vorne, rechts) übergab die Zertifikate. Eine Rose als Dankeschön für das Engagement gab es für jede Teilnehmerin dazu. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Die Mitarbeiterinnen der zertifizierten Kindertagesstätten sowie die Vertreterinnen und Vertreter der Träger dieser Einrichtungen freuen sich über den erfolgreichen Abschluss der Qualifizierungsoffensive. Der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern (vorne, rechts) übergab die Zertifikate. Eine Rose als Dankeschön für das Engagement gab es für jede Teilnehmerin dazu.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schliessen ]