Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Kurt Wenz erhält Verdienstkreuz am Bande – Finanzminister Dr. Schäfer: „Vorbildlicher Einsatz für das Gemeinwohl“

(Pressemitteilung 401/2015 vom 16.10.2015)

„Hat Kurt Wenz es geschafft, die Zeit zu überlisten und ihr Tage abzuluchsen, die länger als 24 Stunden dauern? Wer sich anschaut, was er zeitlebens geschafft und in wie vielen Gruppen er sich engagiert hat, der kann auf diesen Gedanken kommen. So viel Zeit, Herzblut und Einsatz für andere zu investieren, das ist vorbildlich. Sie haben diese Auszeichnung wahrlich mehr als verdient.“ Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer war heute in Marburg voll des Lobes für Kurt Wenz aus Weimar-Argenstein. In einer Feierstunde im Landratsamt händigte er ihm zusammen mit Marburg-Biedenkopfs Landrätin Kirsten Fründt den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland in der Stufe "Verdienstkreuz am Bande" aus. „Das ist gelebtes Ehrenamt, wenn man zwar weiß, dass der Tag nur 24 Stunden hat, beim Einsatz für das Gemeinwohl und die Gesellschaft aber trotzdem nicht auf die Uhr schaut“, so Schäfer.

„Lieber Herr Wenz, Sie sind einer der Menschen, die durch ihre Heimatverbundenheit und ihren sozialen Einsatz für die Gesellschaft ein tolles Beispiel geben. In ihrem Wohnort Argenstein und darüber hinaus sind Sie derjenige, dessen Namen mit ganz vielen Projekten und Engagement für unterschiedlichste Dinge verbunden wird. Für diesen Einsatz danke ich Ihnen persönlich und auch im Namen der Kreisgremien“, hob Landrätin Kirsten Fründt hervor.

Kurt Wenz besuchte von 1962 bis 1964 die Landwirtschaftsschule in Marburg. Im Anschluss schloss er nach verschiedenen Lehrgängen im Lehrbetrieb für Waldarbeit am Hessischen Forstamt in Diemelstadt die Prüfung zum Forstwirtschaftsmeister 1980 ab. Bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2008 war Wenz in den Forstämtern Roßberg und Kirchhain beschäftigt.

Der Geehrte hat sich beispielhaft in der Kommunalpolitik für die Belange seiner Mitbürger eingesetzt: So war er von 1972 bis 1981 Ortsvorsteher des Ortsteiles Argenstein und von 1974 bis 2006 Gemeindevertreter in Weimar (Lahn). Den Vorsitz der CDU-Fraktion hatte er dabei von 1991 bis 1993 inne. Als Beigeordneter war er von 2006 bis 2012 im Gemeindevorstand von Weimar aktiv. Im Ortsverband der CDU Weimar hat sich Wenz in verschiedenen Funktionen engagiert, unter anderem als Beisitzer und stellvertretender Vorsitzender. Im Rahmen seines kommunalpolitischen Engagements hat er verschiedene Projekte für die Weiterentwicklung seines Heimatortes auf den Weg gebracht. Dabei hatte er stets das Wohl der Dorfgemeinschaft im Blick. Dies erforderte insbesondere in der Zeit der Gebietsreform ein zusätzliches Engagement für seinen Heimatortsteil Argenstein.

Darüber hinaus war Kurt Wenz auch in anderen Bereichen ehrenamtlich tätig: Von 1961 bis 1999 war er aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Argenstein und hatte dort verschiedene Ämter inne. Von 1967 bis 2007 war er Beisitzer im Gesamtvorstand und von 1980 bis 1996 war er Beisitzer im Vorstand der Jugendfeuerwehr. Darüber hinaus war er von 1996 bis 2005 Kassenverwalter der Jugendfeuerwehr Argenstein und trug durch seine Arbeit zur heutigen guten finanziellen Situation der Katastrophenschützer bei.

Kurt Wenz war darüber hinaus auch in verschiedenen weiteren Gremien ehrenamtlich tätig, wie etwa als Vorsitzender der Landjugendgruppe in Niederwalgern und als Mitglied im Gebietsagrarausschuss in Marburg. In den Wahlperioden von 2001 bis 2004 und von 2005 bis 2008 war Wenz Hilfsschöffe an den allgemeinen Strafkammern des Landgerichts Marburg. Seit 2009 ist er Kassenführer im Ortsverband Weimar des Sozialverbands VdK.

Im Jahr 2003 wurde das breit gefächerte ehrenamtliche Wirken von Kurt Wenz mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.

Das Bundesverdienstkreuz am Bande wurde Kurt Wenz (2.v.r.) aus Argenstein verliehen. Es wurde ihm vom Hessischen Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und Landrätin Kirsten Fründt im Beisein seiner Frau Anna-Elisabeth Wenz (2.v.l.) ausgehändigt. Foto: Landkreis

Das Bundesverdienstkreuz am Bande wurde Kurt Wenz (2.v.r.) aus Argenstein verliehen. Es wurde ihm vom Hessischen Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und Landrätin Kirsten Fründt im Beisein seiner Frau Anna-Elisabeth Wenz (2.v.l.) ausgehändigt.

Foto: Landkreis

[ schließen ]