Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Was geht mit wenig Geld? – Diakonisches Werk und Landkreis informieren über Angebote sozialer Teilhabe

(Pressemitteilung 396/2017 vom 23.11.2017)


Marburg-Biedenkopf – Von A wie Arbeitsvermittlung bis W wie Wohnungsnotfallhilfe erfahren alle Bürgerinnen und Bürgern welche Angebote im Landkreis Marburg-Biedenkopf für sie zur Verfügung stehen. Das Diakonische Werk Marburg-Biedenkopf hat in Kooperation mit den KreisJobCenter (KJC) nun die dritte Auflage der Informationsbroschüre „Was geht mit wenig Geld?“ vorgestellt. Der Landkreis hat die Druckkosten übernommen.

„Die Broschüre ist der einzige Wegweiser, in dem ein Großteil aller Angebote für Menschen mit kleinem Einkommen in der Stadt Marburg und im Landkreis Marburg-Biedenkopf zusammengestellt sind“, so Ulrich Kling-Böhm, Geschäftsführer des Diakonischen Werks Marburg-Biedenkopf. Er begrüßt die Zusammenarbeit mit dem Landkreis. Kling-Böhm sieht in einem breitaufgestellten sozialen Netz einen Garanten für den gesellschaftlichen Frieden. „Die Angebote der Broschüre sind für alle Menschen, unabhängig von der Herkunft da“.

„Beim Durchblättern wird man feststellen, wie weit das Feld der sozialen Landschaft im Landkreis ist“, sagte der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow. „Die Informationsbroschüre entspricht unserem Leitgedanken, die Menschen zu befähigen sich in ihrer Umgebung und im Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten zu entfalten“, so Zachow. Darum setze der Landkreis auf Dezentralität. „Unser soziales Netz ist auch in der Fläche tragfähig“. Er dankte dem Diakonischen Werk und allen, die an der Entstehung dieser Broschüre beteiligt waren, für deren Mühe und Engagement.

„Eine Broschüre in Papierform ist auch im digitalen Zeitalter noch ein geeignetes Medium“, merkte Joachim Hikade, stellvertretender Fachbereichsleiter des KJC an. „Die letzten Ausgaben waren nach kurzer Zeit vergriffen. Das spricht für ein starkes Interesse an den Informationen“.

Die Broschüre wurde bereits an Kommunen, Einrichtungen und Institutionen verteilt. Geplant ist zudem, sie an Kirchengemeinden, Schulen, Kindertagesstätten und Vereine weiterzugeben. Digital kann die Broschüre online heruntergeladen werden: https://dw-marburg-biedenkopf.de/index.php?id=55

Das Diakonische Werk Marburg-Biedenkopf hat gemeinsam mit dem KreisJobCenter (KJC) des Landkreises Marburg-Biedenkopf nun die dritte Auflage der Informationsbroschüre „Was geht mit wenig Geld?“ vorgestellt. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Das Diakonische Werk Marburg-Biedenkopf hat gemeinsam mit dem KreisJobCenter (KJC) des Landkreises Marburg-Biedenkopf nun die dritte Auflage der Informationsbroschüre „Was geht mit wenig Geld?“ vorgestellt.

Das Diakonische Werk Marburg-Biedenkopf hat gemeinsam mit dem KreisJobCenter (KJC) des Landkreises Marburg-Biedenkopf nun die dritte Auflage der Informationsbroschüre „Was geht mit wenig Geld?“ vorgestellt: (v. li.) Helmut Kretz (Fachbereich Sozialberatung Diakonisches Werk), Judith Traxel (Kirchliche Allgemeine Sozial- und Lebensberatung), Ulrich Kling-Böhm (Geschäftsführer Diakonisches Werk Marburg-Biedenkopf), Marian Zachow (Erster Kreisbeigeordneter) und Joachim Hikade (stellvertretende Fachbereichsleitung KreisJobCenter). (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Das Diakonische Werk Marburg-Biedenkopf hat gemeinsam mit dem KreisJobCenter (KJC) des Landkreises Marburg-Biedenkopf nun die dritte Auflage der Informationsbroschüre „Was geht mit wenig Geld?“ vorgestellt: (v. li.) Helmut Kretz (Fachbereich Sozialberatung Diakonisches Werk), Judith Traxel (Kirchliche Allgemeine Sozial- und Lebensberatung), Ulrich Kling-Böhm (Geschäftsführer Diakonisches Werk Marburg-Biedenkopf), Marian Zachow (Erster Kreisbeigeordneter) und Joachim Hikade (stellvertretende Fachbereichsleitung KreisJobCenter).


(Fotos: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schließen ]