Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Ferienbetreuungsangebote auf einen Blick: Das KreisJobCenter Marburg-Biedenkopf geht mit dem „Ferienlotsen“ pünktlich zu den Herbstferien an den Start – Angebot ist unter www.kreisjobcenter.marburg-biedenkopf.de abrufbar

(Pressemitteilung 381/2014 vom 17.10.2014)

Marburg-Biedenkopf - Nur wer seine Kinder gut aufgehoben weiß, kann sich auf den Job konzentrieren und volle Leistung bringen. Für die von allen Seiten geforderte Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eine zuverlässige, bedarfsorientierte und bezahlbare Betreuung des Kindes erste Voraussetzung. Trotz einer Vielzahl an Ferienangeboten im Landkreis Marburg-Biedenkopf und der Stadt Marburg ist die Suche nach einem freien Platz für die Ferienzeit für viele berufstätige Eltern eine Herausforderung. Insbesondere, wenn kurzfristig noch eine Betreuung organisiert werden muss, ist guter Rat nicht selten teuer.

„Es war für uns eine Herausforderung, die Suche nach einer Betreuungsmöglichkeit zu vereinfachen. Eine Arbeits- oder gar Ausbildungsaufnahme darf nicht an mangelnder Kinderbetreuung scheitern“, betonte der Erste Kreisbeigeordnete und zuständige Dezernent für das KreisJobCenter, Marian Zachow. Es sei daher auch ein wichtiges Anliegen des Landkreises, Eltern im SGB II - Bezug besonders zu unterstützen.

So wurde bereits im Jahr 2010 das KuK-Center (KuK = Kind und Karriere) gegründet. Das KreisJobCenter Marburg-Biedenkopf bietet hier - in Zusammenarbeit mit der Praxis GmbH - Eltern im SGB II Bezug konkrete Hilfestellungen an, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren. „Das Angebot zur Betreuung von Kindern im Alter zwischen 1 und 12 Jahren wird vor allem in den Schulferien gerne angenommen“, erläuterte die Leiterin des KreisJobCenters, Andrea Martin.

In diesem Jahr entstand im Rahmen eines Projektes für Nachwuchsführungskräfte die Idee für den „Ferienlotsen“: Ferienangebote für Grundschulkinder auf einen Blick. Schnell, einfach, übersichtlich und über das Internet jederzeit abrufbar. So ist eine Online-Suchmaschine für Ferienangebote entwickelt worden, die einfach zu bedienen ist und es den Eltern ermöglicht, mit den Anbietern der für ihre Kinder passenden Angebote direkt in Kontakt zu treten.

Anbieter können ihre Angebote direkt über ein Formular im „Ferienlotsen“ einstellen. „An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Anbietern, Gemeinden und Vereinen bedanken, die uns bei unseren Recherchen unterstützt haben“, so Zachow. Der „Ferienlotse“ bietet darüber hinaus Informationen zu Finanzierungshilfen, die direkt auf den Internetauftritt von Bildung und Teilhabe (BuT) führen. Unter gewissen Voraussetzungen können Eltern die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes nämlich auch zur Finanzierung von Ferienangeboten nutzen.

„Wir freuen uns sehr, dass es uns im Rahmen der kommunalen Verantwortung für das SGB II gelingt, tatsächlich die Stärken des Optionsmodells auszuspielen. Dass hier im Landkreis so viele Kinder tatsächlich von den Bildungs- und Teilhabeleistungen profitieren, hängt mit der intensiven Betreuung der Familien zusammen“, führte Zachow aus.

Der „Ferienlotse“ ist unter www.kreisjobcenter.marburg-biedenkopf.de abrufbar.

[ schliessen ]