Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Marburg-Biedenkopf und Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement: K 62, Vollsperrung bei Weimar (Lahn)-Argenstein – Hessen Mobil: Erneuerung der Mittelnaht ab dem 14. Oktober

(Pressemitteilung 380/2014 vom 15.10.2014)

An der Kreisstraße 62 bei Weimar (Lahn)-Argenstein muss die Mittelnaht in der Fahrbahnmitte saniert werden. Diese Mittelnahtsanierung sollte bereits ab dem 7. Oktober erfolgen, musste aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen aber verschoben werden. Nun sollen die Bauarbeiten, die voraussichtlich drei Tage dauern werden, ab dem morgigen Dienstag, 14. Oktober, beginnen.

Während der Bauarbeiten ist es nötig, die K 62 im Baustellenbereich zwischen Wenkbach und Argenstein voll zu sperren. Der Verkehr wird über Roth umgeleitet. Die Umleitung wird ausgeschildert. Damit Argenstein während der Bauarbeiten für die Anlieger jederzeit erreichbar bleibt, werden die Bauarbeiten in zwei Abschnitte aufgeteilt. Während des ersten Bauabschnitts ist Argenstein nur aus Richtung der K 42 von Niederweimar beziehungsweise Wolfshausen aus erreichbar. Während des zweiten Bauabschnitts kann nur aus Richtung der K 60 von Wenkbach oder Roth nach Argenstein gefahren werden.

Die Bauarbeiten erstrecken sich vom Beginn der K 62 am Knotenpunkt zur K 60 zwischen Wenkbach und Roth, über die Ortsdurchfahrt von Argenstein bis zum Ende der K 62 an der Einmündung zur K 42 (alte B 3). Der Streckenabschnitt der Sanierung beträgt insgesamt rund 1,7 Kilometer. Die Baukosten betragen rund 35.000,- Euro. Baulastträger ist der Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Die Mittelnahtsanierung findet im Vorfeld einer Asphaltdeckschichtsanierung auf dieser Strecke statt. Diese soll – je nach Witterung – voraussichtlich Ende Oktober erneut unter Vollsperrung der Strecke erfolgen.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de

[ schliessen ]