Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Förderverein, Schulelternbeirat, Schulleitung, Lehrerkollegium und Landkreis arbeiteten gemeinsam an einer Lösung – Neues Betreuungsangebot an der Grundschule in Niederwald nimmt Betrieb auf
(Pressemitteilung Nr. 370/2012 vom 21.09.2012)
Marburg-Biedenkopf – Seit Schuljahresbeginn ist es auch an der Grundschule in Niederwald soweit: In einer gemeinsamer Aktion von Förderverein, Schulelternbeirat, Schulleitung, Lehrerkollegium und Landkreis können nun Grundschulkinder aus Niederwald, Anzefahr und Betziesdorf nach dem Unterricht an allen Wochentagen bis 15:00 Uhr in „ihr“ Betreuungsangebot gehen. Dort können sie Spielen, Basteln, Werkeln oder auf dem Schulhof spielen. Ein warmes Mittagessen kann eingenommen werden und die auch Erledigung der Hausaufgaben kommt nicht zu kurz. Die beiden Betreuerinnen, Susanne Jaschinski-Graf und Bettina Rüdiger, sind in der Schulgemeinde nicht unbekannt. Bereits in den vorausgegangenen Schuljahren haben sie für den „Bärenhöhlenverein“ ehrenamtlich ein Angebot für eine kleine Gruppe von Grundschulkindern an zwei Nachmittagen in der Woche durchgeführt. Sie freuen sich über den neu gestalteten großen Gruppenraum.

Für Eltern und Kinder im Einzugsgebiet der Schule scheint es höchste Zeit für dieses Angebot gewesen zu sein. Maximal 25 Plätze waren in der neuen Einrichtung vorgesehen und diese waren zum Schuljahresbeginn sofort vergeben. Lisa Wiemer, die kommissarische Schulleiterin, freut sich über diese positive Resonanz, die sogar noch das Ergebnis einer Umfrage bei den Eltern Anfang des Jahres übertroffen hat.

Für den Landkreis war die Bedarfsermittlung an der Schule Anlass, alle weiteren Vorbereitungen für den Aufbau dieses neuen Angebotes zu unterstützen. „Wir versuchen in unserem Landkreis ein qualitativ hochwertiges, flächendeckendes Betreuungsangebot für Grundschulkinder vorzuhalten, weil wir ein familienfreundlicher Landkreis sind, der Eltern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt. Wir hoffen, dass mit diesem eigenständigen Betreuungsangebot für Grundschulkinder in Niederwald der Schulstandort insgesamt attraktiver wird“, so der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern.

Auch der Förderverein der Schule mit seinem Vorsitzenden Björn Schäfer hofft darauf und hat sich dazu bereit erklärt, die Personalträgerschaft für die Betreuerinnen zu übernehmen. Der Verein hat durch Hilfestellungen bei den erforderlichen Anschaffungen wesentlich zum Gelingen des Vorhabens beizutragen.

In diesem neuen Angebot sieht der Landkreis auch eine Entlastung für die Kindertagestätten im Umfeld der Grundschule. Dort waren bisher bei Bedarf lediglich einzelne Kinder betreut worden. Die Kindertagesstätten benötigen zukünftig dringend zusätzliche Kapazitäten für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren, damit die gesetzlichen Vorgaben erfüllt werden können. Das neue Angebot in der Schule schafft hier Entlastung.“

Am meisten dürften sich aber die teilnehmenden Kinder und deren Eltern über das neue Angebot freuen.

 
Download Druckversion
Neben dem ersten Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern (re.) und den beiden Betreuerinnen freuen sich vor allem die Kinder über das Betreuungsangebot an der Grundschule in Niederwald.
Foto: Landkreis

 

[ schliessen ]