Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Grenzerfahrung: Das Leben an der Grenze zur ehemaligen DDR – Der Landkreis Marburg-Biedenkopf führt im Oktober 2012 eine Studienfahrt für Jugendliche zur Gedenkstätte Point Alpha an der Grenze zur ehemaligen DDR durch
(Pressemitteilung Nr. 360/2012 vom 18.09.2012)
Marburg-Biedenkopf – Es ist fast schon vergessen. Bis zum Dezember 1989 war Deutschland ein geteiltes Land. Die Grenze zwischen der westlichen BRD und der östlichern DDR zog sich über fast 1.400 Kilometer durch ganz Deutschland. Selbstschussanlagen, Hundepatrouillen und Stacheldraht verhinderten den Grenzübertritt. Trotzdem versuchten viele Menschen die Grenze zu überqueren und riskierten dabei ihr Leben.

Die Gedenkstätte Point Alpha ist ein unvergleichliches Zeitzeugnis. In ihr wird Geschichte lebendig. Bei Point Alpha standen sich die Truppen des Warschauer Paktes und der NATO vier Jahrzehnte lang Auge in Auge gegenüber. Eine Ausstellung erinnert an diese Zeit des Ost-West Konfliktes. Durch Zeitzeugengespräche und Führungen werden die Teilnehmenden der Studienfahrt erfahren, wie das Leben an der innerdeutschen Grenze aussah. Wie lebten die Menschen an und mit der Grenze? War der Alltag für Jugendliche in der DDR genauso wie im Westen? Welche Auswirkungen hatte der „kalte Krieg“ zwischen Ost und West? Welche Gefahren und Risiken nahmen Menschen auf sich, um von einem Teil Deutschlands in den anderen zu wechseln?

Die vom Fachdienst Jugendförderung (im Fachbereich Familie, Jugend und Soziales) des Kreises organisierte Studienfahrt beinhaltet die Besichtigung der Gedenkstätte inklusive einer Führung, ein Zeitzeugengespräch mit einem ehemaligen DDR-Bürger sowie eine Sonderführung zu den „Geschleiften Höfen“, einem ehemaligen Bauernhof in der Nähe von Point Alpha.

Die Studienfahrt am 26. Oktober 2012 richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren. Die Kosten für die Fahrt inklusive eines Mittagsimbisses belaufen sich auf 20 Euro. Anmeldeschluss ist der 1. Oktober 2012.

Weitere Informationen gibt es beim Landkreis Marburg-Biedenkopf, Fachbereich Familie, Jugend und Soziales, Fachdienst Jugendförderung, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, Tel. 06421 405-1660, per Mail: MarksH@marburg-biedenkopf.de oder im Internet unter http://jugendportal.marburg-biedenkopf.de (Menüpunkt Seminare).
  Foto: ari, von der Gedenkstätte zur Verwendung freigegeben
Download Druckversion
Foto: ari, von der Gedenkstätte zur Verwendung freigegeben

 

[ schliessen ]