Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Kirsten Fründt wird neue Landrätin in Marburg-Biedenkopf – 60,58 Prozent wählten die Marburgerin zu ersten Landrätin in Marburg-Biedenkopf

(Pressemitteilung Nr. 360/2013 vom 23.09.2013)

Marburg-Biedenkopf - Kirsten Fründt (SPD) wird neue Landrätin im Landkreis Marburg-Biedenkopf und damit Nachfolgerin von Landrat Robert Fischbach (CDU), der nach 18 Jahren in diesem Amt nicht mehr zur Wahl antrat.

Mit 60,58 Prozent wählten die Wahlberechtigten in Marburg-Biedenkopf zum ersten Mal eine Frau an die Spitze des Landkreises. Marian Zachow konnte 39,42 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen, so das vorläufige amtliche Ergebnis. Die Wahlbeteiligung bei der Landratswahl lag bei 64,01 Prozent.

Kirsten Fründt wird offiziell am 1. Februar 2014 die Nachfolge von Landrat Robert Fischbach antreten.

In der Landtagswahl gewannen die Direktmandate im Wahlkreis 13 Dr. Thomas Spies (SPD) und im Wahlkreis 12 Angelika Löber (SPD). In der Bundestagswahl verteidigte Sören Bartol (SPD) das Direktmandat. Zugrunde liegen jeweils die vorläufigen amtlichen Ergebnisse.

Die Wahlbeteiligung lag bei der Bundestagswahl bei 70,9 Prozent und bei der Landtagswahl bei 71,17 Prozent.

Alle Ergebnisse sind einsehbar im Ticker unter www.marburg-biedenkopf.de.

Neue Landrätin in Marburg-Biedenkopf wird Kirsten Fründt, die sich in der Stichwahl gegen Marian Zachow durchsetzte. Foto: Landkreis
Download Druckversion

Neue Landrätin in Marburg-Biedenkopf wird Kirsten Fründt, die sich in der Stichwahl gegen Marian Zachow durchsetzte.

Foto: Landkreis

[ schliessen ]