Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Die Otto-Ubbelohde-Preisträger Randi Grundke und Hans-Heinrich Thielemann stellen noch bis zum 16. Oktober im Landratsamt aus – Großes Interesse bei der Ausstellungseröffnung

(Pressemitteilung 350/2015 vom 11.09.2015)

Marburg-Biedenkopf – Die Ausstellungseröffnung der beiden Otto-Ubbelohde-Preisträger aus dem Jahr 2014, Randi Grundke und Hans-Heinrich Thielemann, stieß auf Interesse.

Rund 80 Personen kamen zur Eröffnung, bei der Thomas Gebauer für Randi Grundke und Michael Nass für Hans-Heinrich Thielemann in die Ausstellung einführten. Während Gebauer die den Werken von Grundke inne liegende Kraft und die vielen Details dieser ausdrucksstarken Arbeiten in den Vordergrund rückte, stellte Nass eher die Person Thielemann mit seinen vielen Aktivitäten im Rahmen der Kunstvermittlung in der Sozialarbeit vor. Ausgestellt werden seine Skulpturen.

Die freischaffende Künstlerin Randi Grundke arbeitet seit 1986 in Marburg und setzt sich künstlerisch intensiv mit der Stadt, der städtischen Geschichte und den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm auseinander. In ihren Bildern kann man spazieren gehen, ohne bestimmte Zielvorgaben; eigene Assoziationen entstehen und Erinnerungen werden wach. Sie wollen anregen, neugierig machen, mehr zu erfahren. Vor allem Marburg spezifische Themen haben sie immer sehr interessiert und begleiten sie seit über 30 Jahren in verschiedensten Ausrichtungen: Romantik, Brüder Grimm, Otto Ubbelohde und zuletzt jetzt die „berühmten Frauen aus Marburg“.

Der gebürtige Kirchhainer Hans-Heinrich Thielemann versucht sowohl Menschen verschiedener Generationen als auch Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen mit Bürgerinnen und Bürgern durch künstlerisches Gestalten einander näherzubringen. Schwerpunktmäßig befasst er sich mit der Geschichte der Stadt Kirchhain, dem Skulpturen-Pfad in Kirchhain und dem Projekt „Kunst im Park“ in Gladenbach, um nur eine kleine Auswahl zu nennen.

Die Ausstellung wurde musikalisch umrahmt vom Trio Semplice aus Neustadt, das dieses Mal krankheitsbedingt nur als Duo auftrat.

Andres als ursprünglich mitgeteilt, kann die Ausstellung aus organisatorischen Gründen nur bis zum 16. Oktober 2015 im Landratsamt besichtigt werden.

Vor den Kunstwerken der ausstellenden Künstler nach der Eröffnung (v.l.n.r.): Landrätin Kirsten Fründt, Hans-Heinrich-Thielemann, Kreistagsvorsitzender Detlef Ruffert, Randi Grundke und Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow. Foto: Landkreis

Vor den Kunstwerken der ausstellenden Künstler nach der Eröffnung (v.l.n.r.): Landrätin Kirsten Fründt, Hans-Heinrich-Thielemann, Kreistagsvorsitzender Detlef Ruffert, Randi Grundke und Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow.

Foto: Landkreis


[ schließen ]