Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
475 Jahre Konfirmation im Hinterland – Die Sonderausstellung im Schloss Biedenkopf kann nur noch bis zum 28. September 2014 besichtigt werden

(Pressemitteilung 347/2014 vom 22.09.2014)

Marburg-Biedenkopf – Nur noch bis einschließlich den 28. September haben Besucher die Möglichkeit, sich im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf die Sonderausstellung „475 Jahre Konfirmation im Hinterland“ anzusehen.

Die Ausstellung bietet eingangs einen kurzen Einblick in die Geschichte der Konfirmation und zeigt als einen Schwerpunkt Konfirmationsscheine. Hier kann der Wandel dokumentiert werden von einer einfachen Bescheinigung, die nur aus Text besteht, zu Objekten, die vom Bild geprägt werden. Um 1900 war ein besonders farbenfroher und detailreicher Konfirmationsschein der Firma Johannes Schrodt aus Frankfurt verbreitet, der mit über 10 Exemplaren vertreten ist. Präsentiert werden darüber hinaus Geschenke, welche die Konfirmanden bekamen, etwa Gesangbücher, Tassen oder Kreuze. Eine Abteilung enthält Materialien aus dem Unterricht. Interessant sind auch Unterlagen, die verschiedene Prominente aus Staat und Kirche zur Verfügung gestellt haben, darunter ein Spickzettel für die „Prüfung“, etwas, was nur ganz selten erhalten ist.

Zur Ausstellung erscheint ein reich bebildertes Begleitheft zum Preis von 5,- Euro.

Das Hinterlandmuseum ist geöffnet von dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr.

Dieser Denkspruch ist in der Ausstellung 475 Jahre Konfirmation im Hinterland zu sehen. Foto: Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf

Dieser Denkspruch ist in der Ausstellung 475 Jahre Konfirmation im Hinterland zu sehen.

Foto: Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf

[ schliessen ]