Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Hessische Rettungsmedaille für Tarek Khirdja aus Stadtallendorf – Finanzminister Dr. Schäfer: „Großen Mut in lebensbedrohlicher Situation gezeigt.“

(Pressemitteiluing 344/2016 vom 01.09.2016)

Tarek Khirdja aus Stadtallendorf ist seit heute Träger der Hessischen Rettungsmedaille. Die vom Hessischen Ministerpräsidenten verliehene Auszeichnung hat er aus den Händen von Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und der Landrätin des Kreises Marburg-Biedenkopf, Kirsten Fründt, erhalten. „Sehr geehrter Herr Khirdja, Sie haben sehr großen Mut in einer lebensbedrohlichen Situation gezeigt. Dank Ihres beherzten Einsatzes haben Sie Ihrer Nachbarin das Leben gerettet. Mit der Verleihung der Hessischen Rettungsmedaille würdigen wir Ihr selbstloses Handeln auch von staatlicher Seite“, erklärte der Finanzminister an den Geehrten gerichtet.


Am 30. September 2014 bemerkte Tarek Khirdja gemeinsam mit seiner Ehefrau einen nächtlichen Brand im Dachgeschoss des damals von ihnen bewohnten Mehrfamilienhauses in Frankfurt-Zeilsheim. Gemeinsam verständigten sie sofort ihre Nachbarn und forderten sie zum Verlassen des Hauses auf. Geistesgegenwärtig rettete Khirdja daraufhin eine weitere Nachbarin, indem er die 70-jährige und gehbehinderte Dame durch das brennende Treppenhaus nach unten trug. Durch den fortschreitenden Brand barsten während der Rettungsaktion die glühend heißen Fensterscheiben und verletzten beide. Khirdja erlitt eine Rauchvergiftung und einen leichten Herzinfarkt. Dank seines couragierten Einsatzes und der Unterstützung von vier Nachbarn, die anschließend zur Rettung hinzukamen, konnten alle Bewohner des Hauses rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.


„Tarek Khirdja spielt in der Gesellschaft eine wichtige Rolle: Durch seine Rettungsaktion ist er zu einem echten Vorbild geworden und er hat einem anderen Menschen das Leben gerettet. Das verdient großen Respekt und Anerkennung“, sagte Landrätin Kirsten Fründt.

Der Finanzminister sagte an den Geehrten gewandt: „Sehr geehrter Herr Khirdja, Sie
haben durch Ihre Tat gezeigt, was das Wort ,Nachbarschaft‘ ganz essenziell bedeutet:
nämlich füreinander da zu sein und achtzugeben auf die Menschen, mit denen man Tür
an Tür wohnt.“ Gerade in Zeiten wachsender Anonymität innerhalb nachbarschaftlicher
Strukturen sei Khirdja deshalb ein großes Vorbild. „Ohne zu zögern und unter eigener
Lebensgefahr haben Sie Ihre Nachbarin gerettet. So sieht gelebte Nächstenliebe aus“,
hob Schäfer zum Abschluss seiner Laudatio hervor.

Von links: Landrätin Kirsten Fründt, Carolin Khirdja (Ehefrau des Geehrten), Tarek Khirdja und Staatsminister Dr. Thomas Schäfer. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Von links: Landrätin Kirsten Fründt, Carolin Khirdja (Ehefrau des Geehrten), Tarek Khirdja und Staatsminister Dr. Thomas Schäfer.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schließen ]