Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Marburg-Biedenkopf und der Universitätsstadt Marburg: Ein Hauch von Olympia im Kreis – Am 21. September 2016 finden die ersten Leichtathletik-Kreisspiele von Special Olympics Hessen e.V. im Marburger Georg-Gaßmann-Stadion statt

(Pressemitteilung 335/2016 vom 24.08.2016)

Marburg-Biedenkopf – Nachdem sich im vergangenen Jahr zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den ersten Landespielen von Special Olympics Hessen e.V. (SOH) in Marburg messen konnten, finden nun am Mittwoch, 21. September 2016, die ersten Spiele auf Kreisebene im Marburger Georg-Gaßmann-Stadion statt. Die Leichtathletik-Kreisspiele sind ein sportlicher Wettbewerb für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Organisiert wird die Veranstaltung vom Landkreis Marburg-Biedenkopf gemeinsam mit der Universitätsstadt Marburg. Organisatoren und Sponsoren stellten die Veranstaltung und deren Hintergründe im Georg-Gaßmann-Stadion vor.

Bei den Leichtathletik-Kreisspielen wird, neben Landrätin Kirsten Fründt und Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, als Botschafterin der Spiele die Siebenkämpferin Claudia Rath zu Gast sein. Die frisch aus Rio zurückgekehrte Olympionikin wird die Sportbegeisterten an ihrem Erfahrungsschatz teilhaben lassen.

Laufen, Springen und Werfen sind als leichtathletische Disziplinen bekannt. Bei den ersten Leichtathletik-Kreisspielen von Special Olympics Hessen (SOH) in Marburg finden Wettbewerbe in Einzelläufen von 50, 75, 100 und 400 Metern, Staffelläufe von 50 über 100 und 400 Metern sowie Weitsprung, Standweitsprung, Ballwurf, Kugelstoßen und einem Rollstuhlrennen statt. Die etwa 100 Athletinnen und Athleten aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf können ab dem Alter von acht Jahren teilnehmen. Es sind Schülerinnen und Schüler der Hilda-Heinemann-Schule in Hommertshausen und der Astrid-Lindgren-Schule in Stadtallendorf oder kommen von den Hinterländer Werkstätten in Dautphetal und dem Marburger Kerstin-Heim.

„Bei den Leichtathletik-Kreisspielen geht es bei allem Ehrgeiz der Teilnehmenden vor allem um ein Miteinander, nicht um ein Gegeneinander“, betont der Zweite Vorsitzende von SOH, Armin Weinoehl, das Ziel der Veranstaltung und der Vereinigung Special Olympics. „Bei den vergangenen Landesspielen war es einfach toll zu sehen, wie viel Spaß die Sportlerinnen und Sportler hatten, egal ob sie nun Letzter oder Erster waren.“ Das unterscheide die Spiele von den bekannten Paralympics, wo die Beurteilung der sportlichen Leistungen und der Gewinn einer Medaille im Vordergrund stehen. Das Miteinander bezieht sich auch auf die so genannten Unified Sports, Disziplinen, die die Aktiven zusammen mit nicht behinderten Teilnehmenden bestreiten, was bei den Kreisspielen einen Teil der Staffelläufe betrifft.

„Bei den Leichtathletik-Kreisspielen gibt es keine Barrieren, sondern Brücken zwischen den Menschen. Das Georg-Gaßmann-Stadion ist dabei als Austragungsort ideal“, erklärte Landrätin Kirsten Fründt. Nach den erfolgreichen ersten Landesspielen von SOH in 2015 hatte sie die Idee, diese Veranstaltung auch auf Kreisebene stattfinden zu lassen. Sie war damals als freiwillige Helferin bei den Spielen aktiv. Auch dieses Jahr werden etwa 50 Freiwillige den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung unterstützen. „Wir freuen uns, dass wir als Universitätsstadt Marburg zusammen mit dem Landkreis Marburg Biedenkopf die Spiele ausrichten können und hoffen, dass sie ähnlich erfolgreich sein werden, wie die Landesspiele“, ergänzte Björn Backes, Leiter des städtischen Sportamtes, in Vertretung für Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies.

Wie bei den Landesspielen konnte die Sparkasse Marburg-Biedenkopf als Sponsor gewonnen werden: „Wir unterstützen sehr gerne das soziale Miteinander, den Geist von Special Olympics, der bei den Spielen zu spüren ist“, sagt Jochen Schönleber, Vorstandsmitglied der Sparkasse. Gesponsert wird die Veranstaltung auch von der Wrigley Company Foundation.

In olympischer Tradition wird bei einer Eröffnungsfeier von einer Teilnehmerin oder einem Teilnehmer der olympische Eid gesprochen, der neben der Achtung von Regeln auch Fairness und die Loyalität zwischen den Athleten zum Inhalt hat. In der Mitte des Georg-Gaßmann-Stadions wird zudem ein Feuer brennen. Außerdem wird das Gesundheitsprogramm „Special Smiles“ angeboten. Hier geben medizinisch geschulte Ehrenamtliche freiwilligen Aktiven Tipps zur Zahnpflege und eine kurze zahnärztliche Untersuchung.

Special Olympics ist die weltweit größte Sportvereinigung für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung und ist vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) anerkannt.  Der vollständige Name ist Special Olympics Deutschland in Hessen e.V. Er wurde 2006 gegründet, hat den Hauptsitz in Frankfurt und eine Zweigstelle in Biedenkopf.

Die ersten Leichtathletik-Kreisspiele von Special Olympics finden am 21. September 2016 im Georg-Gaßmann-Stadion in Marburg (Leopold-Lucas-Straße) statt. Beginn ist um 9:00 Uhr, Ende um 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Freuen sich auf die ersten Leichtathletik-Kreisspiele von Special Olympics Hessen im Marburger Georg-Gaßmann-Stadion: (v.l.) Sportler Holger Gesche, Björn Backes (Leiter des Sportamtes der der Universitätsstadt Marburg), Landrätin Kirsten Fründt, Zweiter Vorsitzender von SOH Armin Weinoel, die Marburger Schulsportkoordinatorin Silke Malkus, Alexandra Graff-Thiemig ( Leiterin der der SOH-Zweigstelle Nord), Jochen Schönleber vom Vorstand der Sparkasse Marburg-Biedenkopf und Sportler Torsten Faulstich. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Freuen sich auf die ersten Leichtathletik-Kreisspiele von Special Olympics Hessen im Marburger Georg-Gaßmann-Stadion: (v.l.) Sportler Holger Gesche, Björn Backes (Leiter des Sportamtes der der Universitätsstadt Marburg), Landrätin Kirsten Fründt, Zweiter Vorsitzender von SOH Armin Weinoel, die Marburger Schulsportkoordinatorin Silke Malkus, Alexandra Graff-Thiemig ( Leiterin der der SOH-Zweigstelle Nord), Jochen Schönleber vom Vorstand der Sparkasse Marburg-Biedenkopf und Sportler Torsten Faulstich.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Programmflyer

[ schließen ]