Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Fortbildung des Landkreises bietet weibliche Perspektive auf Migrationspolitik – Seminar für Frauen zur interkulturellen Kompetenz hat noch Plätze frei

(Pressemitteilung 333/2016 vom 22.08.2016)

Frauen mit Migrationshintergrund haben zahlreiche Hintergründe und Lebensentwürfe. Wie gehen Verwaltung, Politik und Schule mit dieser Vielfalt um? Mit Offenheit oder verstellt sich der Blick auf sein Gegenüber angesichts einer anderen Nationalität oder eines vermeintlich anderen kulturellen Hintergrundes doch?

Zwischen 10:00 bis 17:00 Uhr soll zudem der Frage nachgegangen werden, wo der Wunsch nach Teilhabe zuweilen noch an Grenzen stößt. Sich selbst in die Rolle einer zugewanderten Frau zu versetzen soll dabei helfen, sich auch seine eigenen Bilder von Fremdheit zu vergegenwärtigen, zu reflektieren und gegebenenfalls zu überdenken.

Das Seminar „Zwischen Integration und Inklusion? Wie Frauen mit Migrationshintergrund partizipieren können“ wird geleitet durch Diplom-Pädagogin Sabine Kriechhammer-Yagmur und richtet sich an alle Frauen, die sich beruflich oder ehrenamtlich mit dem Thema Migration befassen, die selbst eine Migrationsgeschichte haben oder die einfach grundsätzlich an dem Thema interessiert sind.

Das Seminar findet statt in der Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf (Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg) statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 39,00 Euro. Ehrenamtlich im Themenbereich Migration engagierte Bürgerinnen können kostenlos teilnehmen. Um Anmeldung wird unter der Telefonnummer Telefon 06421 405-1311, per Fax unter 06421 405-1449 oder per E-Mail unter frauenbuero@marburg-biedenkopf.de gebeten.

[ schließen ]