Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Messebesucher können Beschleunigung der Zukunft erfahren: Elektromobilität steht im Fokus der Energiemesse des Landkreises – Kreis lädt für 2. Septemberwochenende an das Landratsamt ein / Probefahrten mit Elektroautos / Ausstellung rund um Klimaschutz und Erneuerbare Energien
(Pressemitteilung Nr. 332/2012 vom 30.08.2012)
Marburg-Biedenkopf – Die Beschleunigung der Zukunft erfahren – das können die Besucherinnen und Besucher bei der Energiemesse des Landkreises Marburg-Biedenkopf am 8. und 9. September am und im Landratsamt in Marburg. Elektromobilität und alternative Antriebstechniken sind das Schwerpunktthema.

„Rund 50 Aussteller sind in diesem Jahr dabei und die Besucher können bei Probefahrten erleben, dass Elektroautos keine ,lahmen Enten’ sind“, kündigte Landrat Robert Fischbach im Vorfeld der Messe an. Daneben besteht auch wieder die Möglichkeit, sich bei Fachleuten über die Themen Klimaschutz und Erneuerbare Energien zu informieren. Die Energie-Effizienz, zum Beispiel durch richtige Dämmung der eigenen vier Wände, nimmt dabei breiten Raum ein. Ergänzt wird die Ausstellung durch interessante Vorträge. Hauptrednerin ist die hessische Umweltministerin Lucia Puttrich, die zum Thema „Die Zukunft der Energie in Hessen“ sprechen wird.

Die 8. Energiemesse des Kreises, die sich mittlerweile zu einer der größten Veranstaltungen dieser Art und zu einer festen Institution in der Region entwickelt hat, findet am Samstag, 8. September, von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr und am Sonntag, 9. September, von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr am und im Landratsamt, Im Lichtenholz 60, Marburg-Cappel, statt. Der Eintritt ist frei.

„Die Elektromobilität wird in Zukunft einen großen Beitrag zur Fortbewegung des Menschen leisten und sie hat viele Vorteile. Denken wir an die Vermeidung von Abgasen, Lärm oder CO2-Emission und die Nutzungsmöglichkeiten der erneuerbaren Energien wie Wind und Solarstrom“, erläuterte Landrat Robert Fischbach im Hinblick auf das Schwerpunktthema.

Rund zehn Autofirmen präsentieren bei der Messe ihre Elektro- oder Hybridfahrzeuge. Auch Elektrofahrräder sind zu sehen. „Darüber hinaus legen wir wieder großen Wert auf praktische Vorführungen. Erstmals wird auf dem Freigelände die Dämmung von Hauswänden und die Dachstuhldämmung mittels Zellulose demonstriert. Die Aussteller zeigen dabei, wie modern und effizient gedämmt werden kann um Energie und Heizkosten zu sparen“, teilte Landrat Robert Fischbach mit. Daneben bieten die Aussteller an beiden Tagen Einblicke in die Nutzungsmöglichkeiten der erneuerbaren Energien: Photovoltaik, Solarthermie oder Holz- und Pelletsnutzung.

Neben der Ausstellung im und um das Kreishaus ist auch wieder ein vielseitiges Vortragsprogramm geplant. Hierbei werden Fachleute verschiedene Aspekte des Klimaschutzes und des Einsatzes erneuerbarer Energien beleuchten. Dabei geht es um Elektromobilität, Fördermöglichkeiten für die energetische Sanierung oder die Frage, ob sich Photovoltaik und Solarthermie noch lohnen.

Ein weiterer Anziehungspunkt wird das große Kinderprogramm sein. Dabei geht es um spannende Energie-Experimente, die Kinder können Energierätsel lösen oder auf einem Fahrrad selbst Energie erzeugen. Gestaltet und fachkundig betreut wird das Kinderprogramm von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Jugendwaldheims in Rossberg und des Vereins zur Förderung bewegungs- und sportorientierter Jugendsozialarbeit (bsj e.V.). Auch das beliebte Kistenklettern findet wieder statt, für das die Firma Archinal einen großen Kran zur Verfügung stellt. „Damit wird die Messe wieder zu einem lohnenden Ziel für die ganze Familie. Für Essen und Trinken wird ebenfalls gesorgt sein“, kündigte Landrat Fischbach an.

Das Programm:

SAMSTAG, 8. SEPTEMBER 2012
Ausstellungszeit: 10:00 bis 18:00 Uhr
10:00 Uhr: Eröffnung und Begrüßung durch Landrat Robert Fischbach;
anschließend Rundgang durch das Ausstellungsgelände.
14:00 bis 14:45 Uhr: 25 Jahre Erfahrung mit Elektroautos in Nordhessen
(Referent: Jürgen Wendland, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V., Kassel)
15:00 bis 15:45 Uhr: Welches Elektrofahrrad ist das Beste?
(Referent: Wasilis von Rauch, Verkehrsclub Deutschland (VCD), Berlin)
17:00 bis 18:00 Uhr: Die Zukunft der Energie in Hessen
(Referentin: Lucia Puttrich, hessische Ministerin für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Wiesbaden)

SONNTAG, 9. SEPTEMBER 2012
Ausstellungszeit: 10.00 bis 17:00 Uhr
Vorträge:
10:00 bis 11:15 Uhr: Fördermöglichkeiten für die energetische Sanierung von Altbauten (Referent: Thomas Jungherr, Architekt, Gießen).
11:30 bis 12:15 Uhr: Lohnt sich Photovoltaik noch für den Privatinvestor?
(Referent: Michael Nier, Firma Wagner Solar, Cölbe)

Alle Vorträge finden im Tagungsgebäude des Landratsamtes statt.

Veranstaltungsort:
Landratsamt Marburg,
Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg-Cappel

Weitere Informationen im Internet: www.regio-energie.org

  Werben für die Energiemesse am Landratasamt am 1. Septemberwochenende, bei der das Thema Elektromobilität mit Elektroautos im Fokus steht (v. li.): Der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern, Dr. Helmut Otto (Fachbereichsleiter Ländlicher Raum und Verbraucherschutz), Andreas Bartsch (Sparkasse Marburg-Biedenkopf), Landrat Robert Fischbach, Gesa Zickermann (Büro des Landrats), Dr. Norbert Clement und Norbert Fett (Kompetenzteam Erneuerbare Energien). (Foto: Landkreis)
Download Druckversion
Werben für die Energiemesse am Landratasamt am 1. Septemberwochenende, bei der das Thema Elektromobilität mit Elektroautos im Fokus steht (v. li.): Der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern, Dr. Helmut Otto (Fachbereichsleiter Ländlicher Raum und Verbraucherschutz), Andreas Bartsch (Sparkasse Marburg-Biedenkopf), Landrat Robert Fischbach, Gesa Zickermann (Büro des Landrats), Dr. Norbert Clement und Norbert Fett (Kompetenzteam Erneuerbare Energien).
Foto: Landkreis

 

[ schliessen ]