Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Online-Umfrage des Kreises lieferte zahlreiche Impulse zum Thema Bürgerbeteiligung auf Landkreisebene – Bürgerinnen und Bürger wünschen sich online und im direkten Austausch vor Ort noch mehr Beteiligung im Landkreis / Bürgerkonferenzen am 16. und 24. September

(Pressemitteilung 318/2015 vom 27.08.2015)

Marburg-Biedenkopf – Über einen Zeitraum von vier Wochen konnten sich Bürgerinnen und Bürger des Landkreises durch die Beantwortung einer Onlineumfrage aktiv in die weitere Ausgestaltung der Bürgerbeteiligung auf Landkreisebene einbringen.

„Wir wollten als Kreisverwaltung durch die Umfrage vor allem erfahren, welche Themen den Menschen besonders wichtig sind und in welcher Form sie zukünftig beteiligt und informiert werden möchten. Wir freuen uns sehr über die Rückmeldungen, vor allem über die vielen qualifizierten Anmerkungen zu möglichen Themen und Beteiligungsformaten, die uns wichtige Impulse für die weitere Entwicklung liefern. Erfreulich ist es aus meiner Sicht auch, dass insgesamt 574 Menschen aus allen Städten und Gemeinden des Landkreises das Angebot angenommen haben und den Fragebogen beantworteten“, stellte Landrätin Kirsten Fründt fest.

Insbesondere vor dem Hintergrund, dass an einer ähnlichen, landesweit in Baden-Württemberg durchgeführten Umfrage etwa 1.500 Personen teilnahmen, ist der Landkreis mit der vergleichsweise recht hohen Zahl der Mitwirkenden zufrieden.

In der nicht repräsentativen Umfrage begrüßten 91 Prozent der Teilnehmenden ausdrücklich den Ausbau der Beteiligungsmöglichkeiten, 88 Prozent können sich vorstellen, sich in kommende Prozesse einzubringen. Schwerpunkte haben sich in Fragen nach der Zukunft der Mobilität und der Infrastrukturentwicklung sowie dem Bereich der Bildung, Schule und Betreuung ergeben. Zudem zeigte sich, dass sich die Teilnehmenden eine Beteiligung sowohl online, als auch im direkten Austausch vor Ort wünschen.

Die nächste Gelegenheit hierzu besteht bereits am 16. September in Lohra sowie am 24. September in Buchenau: In „Bürgerkonferenzen“ sollen an beiden Terminen jeweils die weitere Entwicklung der Bürgerbeteiligung, auch unter Berücksichtigung der Befragungsergebnisse, vor Ort und im direkten Gespräch diskutiert und vertieft werden.

„Nach der Erstellung des Beteiligungskatasters und der Onlinebefragung folgt damit ein weiterer Schritt im Austausch mit der Öffentlichkeit im Landkreis, auf den wir sehr gespannt sind“, zeigte sich Ruth Glörfeld vom zuständigen Fachdienst Bürgerbeteiligung, Ideen- und Beschwerdemanagement in der Kreisverwaltung über die weitere Gelegenheit der gemeinsamen Erarbeitung angetan.

Hinweise zu den Bürgerkonferenzen befinden sich zusammen mit den Befragungsergebnissen auf den Internetseiten des Landkreises unter www.marburg-biedenkopf.de. Für weitergehende Informationen zur Onlinebefragung und zum Thema Bürgerbeteiligung im Landkreis steht Interessierten der Fachdienst Bürgerbeteiligung, Ideen- und Beschwerdemanagement unter der Telefonnummer 06421 405-1212 oder per E-Mail: buergerbeteiligung@marburg-biedenkopf.de gerne zur Verfügung.

Im Rahmen einer Online-Umfrage hat der Landkreis zahlreiche Impulse für die weitere Ausgestaltung der  Bürgerbeteiligung erhalten. Foto: Landkreis

Im Rahmen einer Online-Umfrage hat der Landkreis zahlreiche Impulse für die weitere Ausgestaltung der  Bürgerbeteiligung erhalten.

Foto: Landkreis

[ schließen ]