Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Kreiswahlausschuss stellt Ergebnis der Bundestagswahl im Wahlkreis 171 fest – Wahlbeteiligung lag in Marburg-Biedenkopf bei 77,7 Prozent

(Pressemitteilung 317/2017 vom 29.09.2017)

Marburg-Biedenkopf – Der Kreiswahlausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat keine Einwände gegen das Ergebnis der Bundestagswahl im Wahlkreis 171 – Marburg – erhoben.

Der Ausschuss stellte in seiner Sitzung am Donnerstagnachmittag fest, dass sich von 183.296 Wahlberechtigten im Landkreis 142.365 Wähler an der Wahl beteiligt hatten. Damit lag die Wahlbeteiligung im Landkreis Marburg-Biedenkopf bei 77,7 Prozent. Im Jahr 2013 waren es 70,9 Prozent. 1799 Erststimmen und 1579 Zweitstimmen waren ungültig. Sören Bartol gewann das Direktmandat mit 50.214 Stimmen.

An den Wahlergebnissen selbst hat sich nichts geändert. Bei der Bundestagswahl gab es bei sieben von insgesamt 328 Wahlbezirken kleine Nachbesserungen, die sich auf Übermittlungs- oder Übertragungsfehler bezogen und keinen Einfluss auf das Ergebnis hatten.

Kreiswahlleiter Ralf Laumer bedankte sich in der Sitzung des Kreiswahlausschusses bei den ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, bei den Mitarbeitenden der Verwaltung sowie bei den Beisitzerinnen und Beisitzen für ihren Einsatz rund um die Bundestagswahl.

[ schließen ]