Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
KreisJobCenter spendet 1000 Euro für arme Kinder – Aktionsfonds Kinderarmut erhält Erlöse des Bürgerfests im Juni

(Pressemitteilung 306/2015 vom 14.08.2015)

Marburg-Biedenkopf – 1.000 Euro haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KJC beim Bürgerfest im Juni erarbeitet. Dieser Betrag wurde nun dem Aktionsfonds Kinderarmut gespendet. „Jeder hat ein bisschen gewühlt“, erklärten Christoph Zimmer, Melanie Schäfer, Patricia Ermert und Andrea Martin vom KreisJobCenter. Auf einem Basar wurden dann die Fundstücke – Spielzeug, Kinder- und Sportkleidung – und selbstgebackener Kuchen anlässlich des zehnjährigen Bestehens verkauft.

Über den Erlös freut sich jetzt Gudrun Siebke-Richter vom Aktionsfonds Kinderarmut, denn sie kann bedürftigen Familien mit dem Geld kurzfristig weiterhelfen. „Wir brauchen oft nur kleine Beiträge. Wichtig ist, schnell reagieren zu können. Wenn jemand zum Beispiel im Krankenhaus liegt und daher seinen Antrag auf Leistungen nicht verlängern kann. Für solche Fälle wurde der Fonds gegründet: damit Menschen nicht in Lücken verschwinden“, erklärt Gudrun Siebke-Richter.

Gerade jetzt zum Schuljahresanfang erhalten Eltern oft eine lange Liste mit Schulsachen, die angeschafft werden müssen – da kommen schnell mal über 200 Euro zusammen. „Kinderarmut ist längst nicht nur in den sozialen Brennpunkten ein Thema. Auf dem Dorf ist es vielleicht sogar noch deutlicher spürbar“, sagte Schuldezernent Marian Zachow bei der Scheckübergabe. Das Bewusstsein für finanzielle Nöte und die entsprechende Sensibilität im Umgang mit ärmeren Familien müsse an den Schulen und in der Kinderbetreuung noch geschaffen werden. Dafür entscheidend ist die Überwindung des Markenbewusstseins. Lehrern, Eltern und Kindern sollte klar sein: es muss nicht der Farbkasten von Pelikan und der Füller von Lamy sein.

Hinweis für interessierte Eltern: das Bildungs- und Teilhabepaket unterstützt Familien mit geringem Einkommen! Zuschüsse gibt es für: Klassen- und Kitaausflüge, Schulbedarf (Taschenrechner, Farbkasten, Hefte, Stifte oder Zirkel), gemeinschaftliches Mittagessen in der Schule oder Kindertageseinrichtung, Schülerbeförderung (ab der Sekundarstufe II), Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben (Aktivitäten in Vereinen, Musikunterricht, Freizeiten o. ä.).

Die Bedingungen und den Antrag finden Interessierte unter: http://www.kreisjobcenter.marburg-biedenkopf.de/bildung-und-teilhabe/

Bei der Scheckübergabe (v.l.n.r.):  Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow übergibt zusammen mit Melanie Schäfer, Patricia Ermert, Christoph Zimmer und Andrea Martin vom KreisJobCenter den Scheck an Gudrun Siebke-Richter für den Aktionsfonds Kinderarmut. Foto: Landkreis

Bei der Scheckübergabe (v.l.n.r.):  Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow übergibt zusammen mit Melanie Schäfer, Patricia Ermert, Christoph Zimmer und Andrea Martin vom KreisJobCenter den Scheck an Gudrun Siebke-Richter für den Aktionsfonds Kinderarmut.

Foto: Landkreis

[ schließen ]