Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung: Der Zug nimmt Fahrt auf – jetzt mit LOK: Ab Montag, 17. August 2015, mit dabei im Arbeitsmarktbüro für Flüchtlinge und Migranten: Verein für Beratung und Therapie e.V. – LOK*

(Pressemitteilung 303/2015 vom 10.08.2015)

Marburg-Biedenkopf / Marburg - Im gemeinsam von Landkreis und Arbeitsagentur betriebenen Kooperationsprojekt „Arbeitsmarktbüro für Flüchtlinge“ als Bestandteil des VOICE-Projekts ist ab sofort auch LOK mit dabei

Sprechzeit: Jeden 3. Montag im Monat

Ziel des Arbeitsmarktbüros für Flüchtlinge und Migranten ist es, frühzeitig eine Arbeitsmarktintegration von Asylbewerberinnen und Asylbewerbern realisieren zu können. Das Büro fungiert als Anlaufstelle für Informationen rund um Arbeitsgenehmigung, Arbeitssuche und -vermittlung, Förderung der Arbeitsauf-nahme, Qualifizierung und Anerkennung von Abschlüssen. Das Projekt will vorausschauend sowohl für die Gesellschaft als auch für den Arbeitsmarkt von Nutzen sein.

Das Besondere daran ist, dass es sich um eine gemeinsame Beratung der Agentur und des Landkreises (durch das Büro für Integration und das KreisJobCenter) handelt und nunmehr ein weiterer Partner hinzukommt.

LOK jetzt dabei

Der Verein für Beratung und Therapie e.V. – LOK ist ab Montag, 17. August 2015, auch regelmäßig 1 x im Monat (jeden 3. Montag im Monat) im Arbeitsmarktbüro anzutreffen. Er gibt eine Orientierungshilfe für Zugewanderte, unabhängig von ihren Herkunftsländern, in allen sozialen und kulturellen Lebensbereichen, auch und gerade, wenn wegen unzureichender Deutschkenntnisse muttersprachliche Beratung gebraucht wird. Diese kann auf Deutsch und Russisch stattfinden; bei Bedarf wird auch mit anderssprachigen Übersetzern/innen gearbeitet. Informationen gibt es zum Beispiel über Möglichkeiten zum Erwerb der deutschen Sprache, zu Sozialversicherung und sozialen Leistungen, zu konsularischen Angelegenheiten sowie zu Fragen der Einbürgerung und des interkulturellen Zusammenlebens; unterstützt wird zudem bei der Kontaktaufnahme zu Behörden.

Arbeitsagentur und Landkreis begrüßen die zusätzliche Sozialberatung durch LOK; sie sind sich sicher, dass die konstruktive, rechtskreisübergreifende Zusammen-arbeit den Wissenstransfer und die Kompetenzerweiterung bei den Beteiligten er-möglichen wird. Die Ziele des Arbeitsmarktbüros sind auf der einen Seite vor dem Hintergrund der steigenden Zahl von Flüchtlingen im Landkreis Marburg-Biedenkopf und auf der anderen Seite aufgrund des Bedarfs an Arbeitskräften zu sehen. So geht es um eine frühzeitige Identifikation der Potenziale der Flüchtlinge für den Arbeits- bzw. für den Ausbildungsmarkt. Es geht um eine aktive frühzeitige Einbindung in Angebote zur Arbeitsmarktintegration und um Transparenz in der Arbeitsmarktberatung von Arbeitgebern.

Räumlich befindet sich das Arbeitsmarktbüro für Flüchtlinge in der Agentur für Arbeit, Afföllerstr. 25, 35039 Marburg, Raum 27, Erdgeschoss.

Als Beratungsangebote sind im Arbeitsmarktbüro vorgesehen:

Beratung zu Arbeits- und Ausbildungsstellenvermittlung, Arbeitsgenehmi-gungsverfahren und zu finanziellen Leistungen bei Arbeitssuche und Qualifi-zierung durch Agentur für Arbeit Marburg, Herr Dr. Mohammad-Reza Malmanesh, (Tel. 06421/605-411,

Email: Mohammad-Reza.Malmanesh@arbeitsagentur.de): DI: 8:00 - 12:00 Uhr, MI: 8:00 - 12:00 Uhr, DO: 8:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr

Beratung zu Arbeits- und Ausbildungsstellenvermittlung, Arbeitsgenehmi-gungsverfahren und zu finanziellen Leistungen bei Arbeitssuche und Qualifizierung durch KreisjobCenter Marburg, Frau Gayk-Schmidt (Tel. 06421/4057205, Email: Gayk-SchmidtK@marburg-biedenkopf.de):DO: 8:00-12:00 Uhr

Erstberatung zur Anerkennung eines ausländischen Berufsabschlusses, IQ-Mobile Anerkennungsberatung durch Mobile Anerkennungsberatung, Frau Teresa Gimbel (Tel. 0151/65497416, Email: gimbel@inbas.de): Jeden 2. und 4. Montag im Monat, 9:30 Uhr – 11:30 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Beratung zu Anpassungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für Personen mit ausländischem Berufsabschluss nach Anerkennung durch IQ-Qualifizierungsberatung, Frau Maria Mahler (Tel. 0170/3369035,

Email: iq-hessen@zaug.de): Jeden 1. und 3. Montag im Monat, 9:00 Uhr -12:00 Uhr

Beratung, Information und Orientierungshilfe für Zugewanderte in allen sozialen und kulturellen Lebensbereichen, Unterstützung bei Inanspruch-nahme anderer Sozialdienste und öffentlicher Institutionen durch den Verein für Beratung und Therapie e.V.- LOK, Frau Anke Hahn (Tel. 06428/4472207, Email: HahnA@marburg-biedenkopf.de): Jeden 3. Montag im Monat, 14:00 Uhr -16:00 Uhr

Beratung zur Nachqualifizierung von an- und ungelernten Beschäftigten (keine Beschränkung auf Migranten) durch Mobile Nachqualifizierung, Frau Stefanie Jöckel (Tel. 0160/7135534,

Email: nachqualifizierung@zaug.de): Jeden Dienstag, 14:00 Uhr -16:00 Uhr

[ schließen ]