Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Exponat des Monats ist eine Vase mit Kaiser-Portrait aus dem Jahr 1914 – Ausstellungsstück erinnert an die Nähe Wilhelms II. zur Marine

(Pressemitteilung 300/2014 vom 27.08.2014)

Marburg-Biedenkopf – Das Exponat des Monats September 2014 im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf ist eine kleine, in einem Blauton gehaltene Blumenvase aus dem Jahr 1914 mit einem Portrait Kaiser Wilhelms II. in Marineuniform. Gestiftet hat die Vase ein Bürger aus dem Hinterland.

Die Vase hat eine schlanke, leicht bauchige Form und schließt unten und oben mit einem Goldrand ab. Auf einer Seite der Vase ist in einem hochovalen Feld mit goldenem Zierrand aus einem Wellen- und Punktmuster ein Oberkörperportrait Kaiser Wilhelms II. (1859 bis 1941) in Marineuniform zu sehen. Er ist frontal dem Betrachter zugewandt, sein Blick ist leicht nach oben gerichtet. Auf dem Vasenboden findet sich die Aufschrift: „1914. Zugunsten des Seemannsheims“ und sowie der Firmenstempel „Thomas“.

Seemannsheime boten und bieten noch heute Seeleuten Unterkunft, die nicht an Bord ihrer Schiffe oder in privaten Mietverhältnissen übernachten. Da es private Vermieter in den Hafenstädten verstanden, durch überteuerte Mietangebote den Seeleuten „das Geld aus der Tasche zu ziehen“, gründeten Seemannsmissionen Wohnheime für Seemänner und schufen so eine kostengünstige Alternative. Die Missionen waren für ihre Arbeit auf Geldmittel aus Spenden angewiesen wie zum Beispiel die Aufschrift auf der Vase belegt. Seemannsheime gibt es weltweit in allen Hafenstädten.

Der dargestellte Wilhelm II., von 1888 bis 1918 deutscher Kaiser, war für seine Affinität zum Marinewesen allgemein bekannt. Er war Oberbefehlshaber über die Reichsmarine, die unter ihm zunehmend an Bedeutung gewann. In seine Regentschaft fielen unter anderem der Ausbau von Marinehäfen sowie die Fertigstellung des Nord-Ostsee-Kanals („Kaiser-Wilhelm-Kanal“). Mit ihm war in Kriegszeiten eine rasche Verlegung der Seestreitkräfte zwischen Nord- und Ostsee möglich.

Zunächst auf die Verteidigung der Küstenregionen ausgerichtet, bedingten koloniale und imperialistische Bestrebungen gegen Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein Flottenwettrüsten zwischen Deutschland und der Seemacht England. Die daraus resultierenden Entwicklungen hatten unter anderem Einfluss auf den Ausbruch des Ersten Weltkriegs.

Portraits Kaiser Wilhelms II. von Oberköperansichten bis Ganzkörperdarstellungen wurden auf unzähligen zeitgenössischen Objekten abgebildet. Das auf der Vase wiedergegebene offizielle Portrait des Kaisers ist weit verbreitet und findet sich ebenfalls auf zahlreichen Gegenständen wieder.

Die Marke „Thomas“ (gegr. 1902), ehemals „Porzellanmanufaktur Thomas in Marktredwitz“, gehört seit 1908 zum Unternehmen Rosenthal.

Informationen zum Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf:

Öffnungszeiten:

Die Ausstellungen und der Bergfried können vom 1. April bis 15. November dienstags bis sonntags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr besichtigt werden. Am Oster- und Pfingstmontag ist das Museum geöffnet.

Eintrittspreise:

Erwachsene: 2,50 Euro

Kinder bis 14 Jahre: 1,30 Euro

Gruppen pro Person jeweils: 2,00 Euro

Schulgruppen pro Person: 1,00 Euro

Inhaber der Ehrenamtscard: frei

Führungen: Nach Voranmeldung unter der Telefonnummer 06461 924651

Anschrift:

Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf

Im Schloss 1, 35216 Biedenkopf

E-Mail: hinterlandmuseum@t-online.de

Das Exponat des Monats September 2014 im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf ist eine kleine, in einem Blauton gehaltene Blumenvase aus dem Jahr 1914 mit einem Portrait Kaiser Wilhelms II. in Marineuniform. Gestiftet hat die Vase ein Bürger aus dem Hinterland. (Fotos: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Das Exponat des Monats September 2014 im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf ist eine kleine, in einem Blauton gehaltene Blumenvase aus dem Jahr 1914 mit einem Portrait Kaiser Wilhelms II. in Marineuniform. Gestiftet hat die Vase ein Bürger aus dem Hinterland.

(Fotos: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schliessen ]