Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Jugenddezernent Dr. McGovern informiert sich über die Arbeit im kreiseigenen Feriendorf Schubystrand an der Ostsee – Kinder und Jugendliche erzählen begeistert von der Ferienfreizeit / Großes Lob für Küchenmannschaft und Betreuer

(Pressemitteilung Nr. 298/2013 vom 16.08.2013)

Marburg-Biedenkopf – Auch in diesem Jahr verbringen wieder zahlreiche Kinder und Jugendliche spannende Ferien an der Ostsee, erkunden die Umgebung des kreiseigenen Kinder- und Jugendferiendorfes Schubystrand und genießen die Atmosphäre am Meer. Bei einem Besuch konnte sich der Erste Kreisbeigeordnete und Jugenddezernent Dr. Karsten McGovern selbst ein Bild davon machen, wie die Kinder ihre Ferien dort verbringen und viel Freude an der Gestaltung des Ferienangebotes haben.

Abgestimmt auf das Alter der Kinder und Jugendlichen wird ihnen, vorbereitet und begleitet von erfahrenen Betreuerinnen und Betreuern, ein abwechslungsreiches Programm angeboten. Im Gespräch mit Dr. McGovern und Fachbereichsleiter Uwe Pöppler erzählten die Kinder begeistert von ihren Aktivitäten, vom Ferienalltag in der Freizeiteinrichtung, aber auch vom Zusammensein in der Gruppe. Von ihren Betreuern und Betreuerinnen waren sie sehr angetan und mit einem wahren Begeisterungssturm machten sie ihre Zufriedenheit mit der Küche deutlich.

Dr. McGovern hob die Bedeutung der Ferienangebote des Landkreises und deren inhaltliche Ausgestaltung hervor und machte deutlich, welchen guten Ausgleich die Freizeiten den Kindern und Jugendlichen gegenüber dem Schulalltag bieten und gleichzeitig die Möglichkeit einräumen, in einem lockeren, wenn auch pädagogischen Rahmen, gemeinsam mit anderen Jugendlichen sich neue Erfahrungs- und Lernräume zu erschließen.

Der Fachbereichsleiter des Fachbereiches Familie, Jugend und Soziales freute sich über die Aufgeschlossenheit der anwesenden Kinder und darüber, dass diese den Freizeitort als Ort der Begegnung und des gemeinsamen Miteinanders nutzen. Er stellte fest, dass die Kinder und Jugendlichen von den Zielen der Jugendförderung in der Kinder- und Jugenderholung profitieren und diese mit Leben füllen. Die Übernahme von Pflichten für andere, aber auch die Durchsetzung der eigenen Interessen mit Rücksicht auf das Gegenüber sowie die Beteiligung an der Gestaltung des Programms würden hier spielerisch bewältigt.

Von Interesse war für den Besuch aber auch, aus welchen Regionen des Landkreises Marburg-Biedenkopf die Kinder und Jugendlichen den Weg an die Ostsee gefunden haben. Die Antworten zeigten, dass Kinder und Jugendliche aus allen Gegenden des Landkreises quasi Botschafter ihrer Region an der Ostsee sind.

Im Austausch mit den Betreuungskräften informierte sich Dr. McGovern über die Programmgestaltung, den Freizeitalltag, über die individuellen Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen aber auch über die Belange der Betreuer und Betreuerinnen. Er dankte allen, die an dem Gelingen der Freizeiten mitwirken, für ihr Engagement.


[ schliessen ]