Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Porzellanservice zur Silberhochzeit ist Exponat des Monats im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf – Erinnerungskultur: Ausstellungsstücke sind rund 100 Jahre alt

(Pressemitteilung 290/2015 vom 31.07.2015)

Marburg-Biedenkopf – Das Exponat des Monats August im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf ist ein für sechs Personen gedachtes weißes Porzellanservice, das an die „Silberne Hochzeit“ erinnert. Eine „Silberne Hochzeit“ feiern Paare, die 25 Jahre miteinander verheiratet sind.

Der Brauch, Hochzeitsjubiläen zu feiern, setzte sich erst seit dem 19. Jahrhundert langsam durch. Dies zeigt für das Hinterland unter anderem eine Untersuchung über die kirchlichen Sitten und Bräuche aus dem Jahre 1913. Dabei wurde auch gefragt, wie die Ehejubiläen gefeiert werden. Für das Kirchspiel Obereisenhausen ergab sich, dass diese „nur sehr selten überhaupt gefeiert“ wurden. Im Kirchspiel Hartenrod waren dagegen bei diesen Jubiläen eine Familienfeier und auch die Gabe von Geschenken üblich.

Das Hinterlandmuseum im kreiseigenen Schloss Biedenkopf besitzt bereits einige Gegenstände dieser Erinnerungskultur: etwa silberne Kränze in gläsernen Schaugefäßen, kleine silberne Anstecksträußchen sowie Geschirreinzelteile zur Silberhochzeit. Den vorhandenen Bestand ergänzt so das Service, das aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts stammt. Gestiftet hat es Roselinde Kaut aus Steinperf, die das historische Service als Geschenk zur Silberhochzeit bekam. Leider lässt sich die vorherige Besitzgeschichte des Geschirrs nicht genau klären.

Das Service besteht aus einer Kaffeekanne, einer Milchkanne, einer Zuckerdose, einer Anrichteschale für Gebäck sowie jeweils sechs Tassen und Untertassen und kleinen Kuchentellern. Es wurde maschinell hergestellt, mit einer Schablone wurden eine silberfarbenen Verzierung und die Aufschrift „Zur Silberhochzeit“ aufgebracht.

Bei näherer Betrachtung der einzelnen Geschirrteile fällt auf, dass es sich wohl um ein Service aus zweitklassiger Produktion handelt. Zum einen sind kleine Fehler im Porzellan zu erkennen. Zum anderen wurde auch die silberfarbene Verzierung nicht sorgfältig aufgetragen. Betrachtet man zum Beispiel die Unterlängen der Inschriften, erkennt man, dass diese abrupt enden und nicht dem Verlauf der Tassenwandung folgen. Zum anderen wurde bei der Herstellung nicht darauf geachtet, dass sich die Inschrift immer an derselben Stelle befindet. Sehr deutlich wird dies bei der Betrachtung der Kaffeekanne und des Milchkännchens, bei der die Worte „Zur Silberhochzeit“ nur bei der Kaffeekanne an der annähernd spiegelbildlichen Verzierung ausgerichtet sind.

Die Verzierung aus mehreren (Rosen-)blüten und Ornamentbändern ist ebenfalls in sich schief, das mag allerdings daran liegen, dass die Schablone aus mehreren Einzelteilen bestand und mit der Hand auf das Porzellan aufgebracht wurde. Eine dünne silberfarbene mit einem Pinsel von Hand aufgetragene Linie kennzeichnet die Ausgüsse der Kannen, die Henkel von Kannen und Tassen und die Ränder der Teller.

Die Gebäckschale gehörte ursprünglich wohl nicht zu dem Service. Sie zeigt zwar eine ähnliche Verzierung, ist jedoch im Detail anders gestaltet.

Auf dem Boden der Hohlgefäße befindet sich eine Art Produktionsnummer. Hier ist zu lesen: „34 472/“ und dann mit den fortlaufenden Nummern „1“, „2“, „3 ½“ und „4“.

Informationen zum Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf:

Öffnungszeiten:

Die Ausstellungen und der Bergfried können vom 1. April bis 15. November dienstags bis sonntags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr besichtigt werden. Am Oster- und Pfingstmontag ist das Museum geöffnet.

Eintrittspreise:

Erwachsene: 2,50 Euro

Kinder bis 14 Jahre: 1,30 Euro

Gruppen pro Person jeweils: 2,00 Euro

Schulgruppen pro Person: 1,00 Euro

Inhaber der EhrenamtsCard: frei

Führungen: Nach Voranmeldung unter der Telefonnummer 06461 924651

Anschrift:

Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf

Im Schloss 1, 35216 Biedenkopf

E-Mail: hinterlandmuseum@marburg-biedenkopf.de

Das Exponat des Monats August im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf ist ein für sechs Personen gedachtes weißes Porzellanservice, das an die „Silberne Hochzeit“ erinnert. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Das Exponat des Monats August im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf ist ein für sechs Personen gedachtes weißes Porzellanservice, das an die „Silberne Hochzeit“ erinnert.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schließen ]