Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Landkreis Marburg-Biedenkopf rückt das Thema Ehrenamt in den Fokus: Ehrenamtkonferenzen in Biedenkopf und Stadtallendorf – Das Ziel: Gemeinsam die Zukunft des bürgerschaftlichen Engagements sichern

(Pressemitteilung 277/2014 vom 11.08.2014)

Marburg-Biedenkopf – Sport-, Kultur und Gesangvereine, Kommunalpolitik oder Freiwillige Feuerwehr – Bürgerschaftliches und freiwilliges Engagement ist vielfältig, facettenreich und eine tragende Säule unserer Demokratie und eines funktionierenden Gemeinwesens, auch im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Ohne diese bedeutende Ressource sind wichtige Aufgaben des gesellschaftlichen Lebens nicht mehr zu bewältigen. Doch was passiert, wenn diese Säule bröckelt, wenn Vereine ihre Vorstände nicht mehr besetzen können, die Bereitschaft nachlässt, sich ehrenamtlich zu engagieren?

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf hat diese Herausforderungen erkannt und lädt in Zusammenarbeit mit der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf dazu ein, im Rahmen von zwei Ehrenamtskonferenzen in Biedenkopf und Stadtallendorf gemeinsam über die sich verändernden Anforderungen an bürgerschaftliches Engagement zu diskutieren. Darüber, wie sich Unterstützungs- und Anerkennungskultur verändern müssen und welche Anreize Menschen motivieren, sich auch in Zukunft freiwillig zu engagieren.

Die erste Ehrenamtskonferenz findet am Mittwoch, 10. September 2014, in der Zeit von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr im Parkhotel Biedenkopf (Auf dem Radeköppel 2, Biedenkopf) statt. Die Veranstaltung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen und gemeinnützigen Organisationen, an Fachkräfte aus der Verwaltung und politisch Verantwortliche.

Programm:

18.00 Uhr Ankommen und Anmelden

18.30 Uhr Begrüßung durch Landrätin Kirsten Fründt

Einführung in die Konferenz durch die Freiwilligenagentur Marburg–Biedenkopf

18.45 Uhr Impulsvortrag: „Trends und Entwicklungen im Bürgerschaftlichen Engagement – Ehrenamtliche gewinnen und halten“; Stephan Würz, Leiter der Landesehrenamtsagentur Hessen

19.15 Uhr Diskussion zum Vortrag

19.30 Uhr Podiumsdiskussion: Welche Unterstützung und welche Anerkennung brauchen Ehrenamtliche/Freiwillige durch wen? Welche Herausforderungen stellen sich in der Zukunft? Welche Rolle spielt dabei die Kommune?

Auf dem Podium:

Klaus Bösser, Vorsitzender des Fördervereins Waldschwimmbad Holzhausen

Hans-Georg Hof, Unternehmer, Hof Sonderanlagenbau GmbH

Elfriede Köhler, Vorstandsmitglied des Hospizdienstes Immanuel

Sandra Pfeifer, stellvertretende Wehrführerin von der Freiwilligen Feuerwehr Bad Endbach-Wommelshausen

Stefan Schulte, Regionalmanager der Leader-Region Burgwald-Ederbergland

Alexander Wagner, Projektleiter „freiwillig aktiv in Dautphetal“, MPS Dautphetal

20.30 Uhr Ende der Tagung

Anmeldung bis zum 30. August 2014 bei der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf: Telefon: 06421 270516, Fax: 06421 270509, E-Mail: info@freiwilligenagentur-marburg.de

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet.

Die zweite Ehrenamtskonferenz findet am Mittwoch, 15. Oktober 2014 in der Zeit von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr in der Stadthalle Stadtallendorf statt. Anmeldungen werden hier bis zum 30.Sepetmber entgegen genommen

Auch hier steht vor der Podiumsdiskussion der Impulsvortrag von Stephan Würz auf dem Programm.

Bei dieser Veranstaltung in Stadtallendorf sitzen auf dem Podium:

Gerhard Bitterwolf, Vorsitzender des Fördervereins Südschule, Projektleiter „Traumfänger“

Karina Gottschalk, Kreisjugendfeuerwehrwartin

Birgit Gruß, Vorsitzende der Kolpingfamilie Kirchhain

Aysel Şöhret, Vorstandsmitglied beim Verein Interkulturelle Begegnung in Stadtallendort e.V. – IBiS

Björn Wolfig, stellvertretender Ortsvorsteher von Neustadt-Mengsberg

Vertreter/in des TSV 1920 Stadtallendorf

[ schliessen ]