Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Dank und Anerkennung für langjährigen Einsatz in Wetter – Landrätin Kirsten Fründt überreicht Landesehrenbriefe an Helga Hübener und Dieter Archinal

(Pressemitteilung 273/2015 vom 20.07.2015)

Marburg-Biedenkopf – Als Dank und Anerkennung für langjähriges ehrenamtliches Engagement hat Landrätin Kirsten Fründt am Freitag Helga Hübener und Dieter Archinal (beide aus Wetter) den Ehrenbrief des Landes Hessen übergeben. Die Landrätin überreichte die Auszeichnung in einer kleinen Feierstunde im Marburger Landratsamt.

Helga Hübener war von 1993 bis 2001 Mitglieder Stadtverordnetenversammlung in Wetter. Seit 2001 ist sie als Stadträtin Mitglied im Magistrat der Stadt. Seit 1997 ist sie außerdem die stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Wetter. Von 2012 bis 2014 war sie auch Beisitzerin im Vorstand des SPD-Unterbezirks Marburg-Biedenkopf. Darüber hinaus engagiert sie sich seit 2012 als Ansprechpartnerin und Koordinatorin für die Ausgabestelle Wetter der Marburger Tafel e.V.

Auch im Verkehrsverein Wetter ist Helga Hübener aktiv und engagiert sich bei den Arbeiten zur Stadtverschönerung in vielfältiger Art.

Auch Dieter Archinal ist ehrenamtlich in der Wetteraner Stadtpolitik aktiv: Von 1993 bis 2011 war er Mitglied der Stadtverordnetenversammlung. Von 1997 bis 2003 führte er als Vorsitzender den SPD-Ortsverein Wetter; seit 2003 ist er dort noch Mitglied des Vorstandes. Seit 2007 engagiert er sich außerdem als Wanderwart beim Wanderverein Wetter. Bereits seit 1980 ist Dieter Archinal auch Mitglied im Naturschutzbund (NABU) Deutschland – Ortsverband Wetter und Mitglied im erweiterten Vorstand. Als Vogelkundler nimmt er nicht nur an den vogelkundlichen Exkursionen teil, er unterstützt auch tatkräftig die Arbeitseinsätze, zum Beispiel die Aufstellung des Krötenzauns an der Kreisstraße 1.

Landrätin Kirsten Fründt lobte der Engagement der Geehrten in der Kommunalpolitik: „Dort werden wichtige Entscheidungen für das gesellschaftliche Leben getroffen und dort kann man sich einbringen und das Umfeld mitgestalten.“ Die Gesellschaft werde durch Menschen, die sich aktiv einbringen und Verantwortung übernehmen erst lebendig, betonte die Landrätin.

Hintergrund:

Der Ehrenbrief des Landes Hessen ist eine 1973 vom damaligen hessischen Ministerpräsidenten Albert Osswald gestiftete Auszeichnung für Verdienste um das Gemeinwohl. Mit dem Ehrenbrief ausgezeichnet werden kann, wer sich mindestens zwölf Jahre lang in herausgehobener Position bei Vereinen, sozialen oder kulturellen Institutionen oder in der Kommunalpolitik ehrenamtlich verdient gemacht hat. Verliehen wird der Ehrenbrief des Landes Hessen vom hessischen Ministerpräsidenten.

Freuen sich über die Ehrung: (v.li.) Landrätin Kirsten Fründt, Anreger Gerd Nienhaus, die Geehrten Helga Hübener und Dieter Archinal, Anreger Nils Jansen und Bürgermeister Kai-Uwe Spanka.  (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Freuen sich über die Ehrung: (v.li.) Landrätin Kirsten Fründt, Anreger Gerd Nienhaus, die Geehrten Helga Hübener und Dieter Archinal, Anreger Nils Jansen und Bürgermeister Kai-Uwe Spanka. 

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schließen ]