Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Exkursion ins „Bläulings-Schutzgebiet“ bei Neustadt – Fachleute informieren über Tier- und Pflanzenwelt

(Pressemitteilung Nr. 266/2013 vom 15.07.2013)

Marburg-Biedenkopf – Mit seinen überregional bedeutsamen Populationen des Bläuling-Schmetterlings und den artenreichen Grünlandbiotopen ist das Fauna-Flora-Habitat (FFH) Gebiet von Neustadt ein wichtiger Baustein des europäischen Schutzgebietssystems „Natura 2000“. Das Gebiet ist mit 300 Hektar etwa so groß wie 420 Fußballfelder. Im Rahmen einer Exkursion können Interessierte am 20. August die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt dieses landschaftlich besonders reizvollen Schutzgebietes kennenlernen. Die fachkundige Führung erfolgt durch den Schutzgebietsbetreuer des FFH-Gebietes und einen Botaniker. Zugleich soll im Zuge der Exkursion auch die dortige Landnutzung vorgestellt werden, da sie ein wesentlicher Bestandteil der Schutzgebietsentwicklung ist.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 20. August 2013, ab 15:00 Uhr statt. Der Treffpunkt der etwa zweistündigen Exkursion ist die „Rinder-Ranch“ im Otterbachtal in der Gemarkung Neustadt. Dort können auch Fahrzeuge geparkt werden (s. Skizze).

Es werden vornehmlich feste Wege beschritten. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung ist trotzdem zu empfehlen.

Für Rückfragen:

Landkreis Marburg-Biedenkopf

Fachbereich Ländlicher Raum und Verbraucherschutz)

Frank Göttlicher

Telefon: 06421 405-6301

E-Mail: goettlicherf@marburg-biedenkopf.de

Im FFH-Gebiet von Neustadt ist eine überregional bedeutsame Population des Ameisenbläulings heimisch.  (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)
Download Druckversion

Im FFH-Gebiet von Neustadt ist eine überregional bedeutsame Population des Ameisenbläulings heimisch. 

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schliessen ]